Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

An Luc und andere: ARRAY_CONSTRAIN


Betrifft: An Luc und andere: ARRAY_CONSTRAIN
von: lupo1
Geschrieben am: 29.05.2018 08:22:57

A18: =ARRAY_CONSTRAIN(ARRAYFORMULA(MATCH(1;(F$2=C$15:INDEX(C:C;A17+1))*(ABS(A$15:INDEX(A:A;A17+1)-F$1)<=20);0)+A17); 1; 1)

in https://docs.google.com/spreadsheets/d/1KLPnIkeVgahNR-09ZO9FeYQ65UXdpuPP_LwHfTtVSiw/edit?usp=sharing

Ich lud eine Excel-Datei hoch, mit
A18: {=MATCH(1;(F$2=C$15:INDEX(C:C;A17+1))*(ABS(A$15:INDEX(A:A;A17+1)-F$1)<=20);0)+A17)}

Google scheint die Arrayfunktionalität auszuweiten, indem die ARRAY_CONSTRAIN-beinhaltende Zelle die Größe der Ausgabe steuert. In diesem Falle mit ...;1;1) für genau eine Zelle, aber es anscheinend auch anders.

  

Betrifft: AW von Luc
von: Luc:-?
Geschrieben am: 30.05.2018 03:22:54

Morrn, Lupo;
Google kocht hier sein eigenes Süppchen und das fing schon mit ARRAYFORMULA an. In diese Fkt hätte man ja auch schon Limits einbauen können! So ist das Ganze ziemlich unhandlich und hat weder die Eleganz von Xl oder einem Linux-basierten Calc-Pgm, das ich kenne (erzeugt automatisch []-Angaben hinter der Fml statt {} drumherum, noch die etwas eingeschränktere von LO/OOcalc. Beide Array-Konstrukte sind übrigens nicht in andere Software portierbar…
Ansonsten hast Du recht, man kann damit die Größe festlegen. Interessant wird's aber dann, wenn eine Größe gewählt wird, die über den eigentlichen Bedarf hinausreicht. Was passiert dann — #NV oder Wiederholung? Vor 10 Jahren hatte ich eine vglbare UDF* geschrieben, die auch wiederholen (und geschachtelt wdn) kann und über eine ausgelöste EreignisProzedur eine Sub­Pro­ze­dur aufruft (physische Entkopplung von UDF und Proz), die sogar Formatierungen (auch Zellrahmen) mit ausdehnt. Da auch ARRAY_CONSTRAIN auf Mechanismen zugreifen wird, die in Xl einer Fkt idR nicht gestattet sind, wäre interessant zu wissen, wie weit die Google-Fkt dabei geht. Das kann ich natürlich nicht selbst überprüfen, da ich keinen Nutzungsbedarf dafür habe.
* Vor Jahren hatte ich dazu ein Demo-Bild (FlexArr-Anwendungen) hochgeladen, das wg nicht fktionierender Recherche schwer zu finden sein dürfte. Falls Sicht-Interesse besteht, könnte ich das erneut tun. Separates Publizieren der UDF und ihrer BeiPgmm ist wg der starken Abhängigkeit von ihrem Standort-AddIn nicht möglich.
Gruß, Luc :-?

„Die Intelligenzmenge ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu!“ Auch deshalb informieren mit …


  

Betrifft: Wir haben keinen Einblick in den RAM-Bedarf ...
von: lupo1
Geschrieben am: 30.05.2018 07:08:42

... von Docs, aber ich könnte mir vorstellen, dass Google hier auch optimiert hat:

Wenn das Konstrukt 1000 Zellen belegt, dann evtl. mit nur einer Formel, und evtl. ebenso mit komprimierten Werten.

Docs hat(te) zuletzt eine Obergrenze von 2 Mio benutzbaren Zellen. Vielleicht ist das einer der Wege hin zu mehr davon.

ARRAY_CONSTRAIN lässt sich ohne Folgen löschen bei singulären Arrayformeln.