Microsoft Excel

Excel und VBA: Beitrag aus Herbers Excel-Forumsarchiv

Kontoübersicht-Zinsberechnungen

Betrifft: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 24.06.2004 10:33:10

Hallo,

ich möchte eine Excel-Tabelle erstellen, mit der ich die Entwicklung eine Kredites über mehrere Jahre nebst Zinsen bei unterschiedlichen Zahlungsströmen (wie bei einem Dispositionskredit) darstellen kann.
Meine Vorstellung, wie die Tabelle etwa aussehen soll.

Spalte A: Bezeichnung des jeweiligen Buchungsvorgangs.

Spalte B: Buchungsdatum

Spalte C: Buchungsbetrag; es sollen zunächst zu unterschiedlichen Terminen unterschiedliche Darlehensauszahlungen erfolgen. Anschließend soll die Darlehensrückführung sowohl in gleichbleibenden, als auch mit unterschiedlichen Monatsraten erfolgen.

Spalte D: Soll nach jeder Buchung den aktuellen Kontostand einschließlich Zinsen bis zum Tage der Buchung anzeigen. (Jahreszinsvereinbarung mit Zinseszinsen ab dem zweiten Jahr)

Ist das mit den vorgegebenen Funktionen in Excel möglich? Bin eher Excel-Neuling, keine VBA-Kenntnisse.

Vielleicht ist es auch möglich, irgendwo eine vergleichbare Tabelle fertig aus dem Netz herunterzuladen?

Wäre für Tipps dankbar.

Viele Grüße

Pablo

(Excel 2000 unter win98SE)
  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: B.Ate
Geschrieben am: 24.06.2004 14:11:30

Hallo Pablo
Hier 'was zur Einarbeitung:
http://www.herber.de/bbs/user/7675.xls
Gruß
Beate


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 24.06.2004 15:47:35

Hallo Beate,

danke für deinen Hinweis. Trifft leider nicht so ganz mein Problem. Es geht nicht um gleichbleibende Zahlungsraten, sondern um unterschiedliche Zahlungsflüsse in beide Richtungen, wie beim Dispositionkredit. Habe mich vermutlich auch ungeschickt ausgedrückt.

Zum besseren Verständnis habe ich eine XLS-Datei angefügt.

http://www.herber.de/bbs/user/7678.xls

Vielleicht hast du, oder jemand anders im Forum noch einen Tipp?

Habe inzwischen einen halben Tag gegoogelt, komme ohne Hilfe dabei scheinbar nicht weiter.

Viele Grüße

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Bernd Kiehl
Geschrieben am: 24.06.2004 16:49:32

Hallo Pablo,

versuchs mal hier ....
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=332


Jeder freut sich über eine Rückmeldung, ich auch!!!


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 24.06.2004 18:16:41

Hallo Bernd,

danke für deine Antwort. Habe mir das angesehen. Dort geht es um Berechnung des Zinssatzes, nicht um den jeweiligen Kapitalstand.

Lässt sich alles vielleicht umstellen. Vielleicht kann ich den Autor der Formel befragen.

Viele Grüße

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Arnim
Geschrieben am: 24.06.2004 21:27:52



Hallo Pablo,
ich habe Deine Anfrage im Spotlight-Forum und Deinen Hinweis auf die Datei bei Herber gelesen.
Deine Aufstellung habe ich mal nach meinem Geschmack ergänzt, bzw. abgeändert.
Ich habe Hilfsspalten für die Zinsberechnung eingefügt, die man natürlich ausblenden kann.
Ich bin mir nicht ganz klar, was Du mit einer "taggenauen" Verzinsung meinst. Ich nehme an, dass die Verzinsung nach der 360-Tage Methode erfolgen soll. Soll sie act/act erfolgen, habe ich zusätzlich eine Spalte 365/366-Tage eingefügt, aber nicht zur Berechnung verwendet.
Außerdem habe ich zur Auswahl einmal eine lfde. Versinsung und in einem anderen Blatt eine jährliche Verrechnung aufgezeigt.
Ich hoffe, dass sich kein Denkfehler in der Eile eingeschlichen hat.
Schau Dir das Beispiel mal an.

http://www.herber.de/bbs/user/7691.xls

Gruß Arnim


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 25.06.2004 09:09:34

Hallo Arnim,

Das sieht gut aus!!! Vielen Dank für deine Mühe. Werde mich jetzt intensiv damit beschäftigen, und mich wieder melden.

Viele Grüße

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 25.06.2004 11:37:00

Hallo Arnim,

die Tabellen sind für meine Zwecke vermutlich sehr gut geeignet.

Ich habe die Tabelleninhalte einmal etwas verändert, um zu erkennen wie die jeweiligen Zinsberechnungen sich nach genau einem Jahr darstellen.

http://www.herber.de/bbs/user/7710.xls

Es stellt sich für mich die Frage, ob der jährliche Zinsabschluss statt am 31.12. auch genau 12 Monate nach der ersten Darlehensauszahlung erfolgen kann.

Vielleicht hast du noch eine Idee.

Viele Grüße

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Arnim
Geschrieben am: 25.06.2004 18:58:54

Hallo Pablo,
ich werde mir die Datei ansehen. Ich komme aber erst morgen Abend dazu, darauf einzugehen - sofern Du es noch willst!

Gruß Arnim


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 25.06.2004 19:22:23

Hallo Arnim,

gern möchte ich das. Danke für deine Hilfe.

Viele Grüße

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Arnim
Geschrieben am: 28.06.2004 10:43:47

Hallo Pablo,
das Wochenende wurde anders verplant, daher die verspätete Antwort.

Offensichtlich handelt es sich in diesem Falle um Sondervereinbarungen; denn normalerweise erfolgen die Zinsverrechnungen am kalendarischen Jahres- (Quartals-/Monats-) Ende.
Damit Du entsprechend variieren kannst, habe ich die Nebenrechnung etwas anders gestaltet.
Außerdem habe ich zwei Varianten der Zinsberechnung aufgezeigt. In dem ersten Blatt werden, wie Du es gewünscht hast, die "taggenaue" Zinsberechnung und im zweiten Blatt die Berechnung nach der 360-Tage-Methode vorgenommen. In beiden Fällen werden die Zinsen nach der 360-Tage-Methode berechnet.
Schau Dir die Beispiele an:
http://www.herber.de/bbs/user/7801.xls
Zusammen mit den ersten gesendeten Beispielen müsstest Du nun eigentlich zurecht kommen.

Gruß Arnim


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 28.06.2004 17:11:49

Hallo Arnim,

herzlichen Dank, das ist dass, was ich brauche. Damit kann ich weiterarbeiten, und die Tabelle für meine Zwecke passend machen.

Hier kannst du, zunächst in den Spalten i+j sehen, wie ich mir das am Ende vorstelle.

http://www.herber.de/bbs/user/7824.xls

Nochmals danke

Pablo


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Arnim
Geschrieben am: 28.06.2004 23:56:51

Nun ja, Pablo,
wenn Du es so haben willst, dann überschreibe die Formel in J8 mit:
=D8+SUMME(G$8:G8)
oder besser mit:
=WENN(D8="";"";D8+SUMME(G$8:G8))
und kopiere sie herunter.
Damit kannst Du wenigstens die Spalte I löschen. Die Spalten E bis H können ohnedies ausgeblendet werden.
Aber vermutlich wirst Du noch mehr feilen. ;-)

Viel Spaß!
Arnim


  


Betrifft: AW: Kontoübersicht-Zinsberechnungen
von: Pablo
Geschrieben am: 30.06.2004 00:57:47

Hallo Arnim,

hat alles gut geklappt. Musste diverse Berechnungen durchführen und dazu entsprechende "Kontoauszüge" ausdrucken. Das wird mir auch in Zukunft hilfreich sein.

Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob ich diese Tabelle (ohne die entsprechenden Formelkenntnisse) relativ einfach auch auf andere Sachverhalte umstellen kann.

Z.B.: Tabelle über einen Zeitraum bis zu 5 Jahren, mit jährlich bis zu 40 Buchungen. Oder: Tabelle mit 1-2 monatliche Buchungen über einen Zeitraum von 10, oder 15 Jahren.

Ist das Erstellen einer solchen Tabelle, durch einfaches Kopieren der Formeln möglich? Würde mir gern eine Dokumentvorlage erstellen, in der ich dann nach Berechnung einfach die nicht benötigten Zellen löschen kann.

Mache ich mir das in meinen Gedanken zu einfach?

Genau mit dieser Art der Zinsberechnungen habe ich ständig zu tun. Die ganzen Finanzierungsprogramme am Markt sind anders ausgerichtet. Letztendlich eigentlich auch nicht erforderlich, da Excel das alles kann. Gleichzeitig muss ich natürlich bei allen Excel-Berechnungen sicher sein, dass ich ein korrektes Ergebnis erhalte, und mir nicht selbst Macken eingebaut habe.

Ist das alles so einfach machbar? Oder muss ich warten, bis ich in Rente gehe, also die Zeit habe, mich intensiver mit Excel zu beschäftigen? Wäre schade, dann brauche ich das nicht mehr.

Sind übrigens noch viele Jahre hin, bis zur Rente. Excel und die finanzmathematischen Berechnungen, kann ich mir dann allerdings als sehr interessante Beschäftigung vorstellen. Aber: Wer weiß schon, was es bis dahin alles gibt.

Vielleicht siehst du ja Möglichkeiten, wie ich schon heute, mit meinen geringen Excel-Kenntnissen, die Taballe möglichst vielseitig nutzen kann?

Viele Grüße

Pablo