Microsoft Excel

Excel und VBA: Beitrag aus Herbers Excel-Forumsarchiv

XLS zu DBF konvertieren mit plz die mit 0 anfangen

Betrifft: XLS zu DBF konvertieren mit plz die mit 0 anfangen
von: Benny
Geschrieben am: 25.07.2006 17:28:44

Hallo
Ich habe folgendes Problem:
Seit einiger Zeit kopiere ich mit einem separaten Macro-tool Adressen von Outlook in eine Excel-Tabelle. Die Spalten sind dann zB. Vorname Nachname PLZ Straße usw... Wenn ich fertig bin geh ich in Excel noch auf Einfügen/Namen/Definieren und stell ein bis wo die Tabelle voll ist (das was in D-Base dann an Datensätzen angezeigt wird) Zum schluss speichere ich die Tabelle dann als DBF ab.

Funktioniert auch alles prächtig bis auf das Excel die Postleitzahlspalte irgendwie nicht richtig überträgt. Alle Postleitzahlen die mit Null anfangen werden einfach als Natürliche Zahl wiedergegeben. Also ohne Null!
ZB. wird 01234 einfach als 1234 angezeigt.

Was mich am meisten wegflasht ist das er es manchmal doch macht. Ab und zu sind die Nullen in der DBF da. Aber meistens nicht. Habe auch schon alle Spaltenformatierungen ausprobiert...

Ich hab Excel 2002(XP) mit SP1 und D-Base IV und einen derartigen Hals das mir fast die Hutschnur platzt ;)

Benny
  


Betrifft: AW: XLS zu DBF konvertieren mit plz die mit 0 anfangen
von: Peter Feustel
Geschrieben am: 25.07.2006 18:02:24

Hallo Benny,

hast du versucht, die Plz-Spalte als Text zu formatieren, dann sollten die führenden Nullen eigentlich erhalten bleiben. Format 00000 sollte es auch tun, dann sind die Wert sogar numerisch.

Viele Grüße Peter

Eine kurze Nachricht, ob es läuft, wäre nett - danke.


  


Betrifft: AW: XLS zu DBF konvertieren mit plz die mit 0 anfangen
von: IngGi
Geschrieben am: 25.07.2006 18:07:38

Hallo Benny,

ich hab' mal ein bisschen 'rumgespielt und Zahlen mit führenden Nullen auf verschiedene Art in Excelzellen eingegeben. Die Zellen mal vorher, mal nachher als Text formatiert. Führende Nullen über benutzerdefinierte Formate erzwungen. Daten mit führendem Hochkomma eingegeben. Die Mappen habe ich dann mehrfach als dBase IV-Dateien gespeichert. Ich habe zwar dBase nicht auf meinem Rechner - und kenne das Programm übrigens auch nicht - aber wenn man sich die gespeicherten Dateien im Editor anschaut sieht man, dass Excel tatsächlich macht, was es will. Selbst bei Daten, die auf gleiche Weise in Excel eingefügt wurden, sind bei einer Speicherung führende Nullen vorhanden, bei der nächsten nicht. Es ist dabei für mich kein System erkennbar. Offenbar hat Excel da grundlegende Konvertierungsprobleme.

Wahrscheinlich kommst du also nicht darum herum, die Dateien im csv-Format oder im Textformat mit fester Feldlänge zu speichern und dann in dBase zu importieren. Dafür stellt das Programm doch sicher Werkzeuge zur Verfügung, oder?

Gruß Ingolf