Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die meisten ActiveX-Steuerelemente können sowohl in Arbeitsblättern wie auch in UserForms eingesetzt werden. Etwas verwirrend ist, dass sich die Bezeichnung der Eigenschaften je nach Einsatzort unterscheiden kann. Beispielsweise ist bei einer UserForm-TextBox die Eigenschaft der verbundenen Zelle LinkedCell und in der UserForm ControlSource. Die Unterschiede sind begründet in den unterschiedlichen Einsatzorten der Steuerelemente.

Nach dem Einfügen eines Steuerelementes befindet sich dieses im Entwurfsmodus, erkennbar an dem das Element umgebenden Rand:

Abbildung - Entwurfsmodus
Entwurfsmodus

Über das Entwurfsmodus-Symbol oben links in der Steuerelement-Toolbox kann zwischen Entwurfs- und Tabellenblattmodus gewechselt werden.

Ein Doppelklick auf das sich im Entwurfsmodus befindende Steuerelement bewirkt einen Wechsel in die Entwicklungsumgebung. Dort wird ein Rumpfcode im Klassenmodul des Arbeitsblattes für das voreingestellte Ereignis dieses Steuerelementes angelegt. Auf die Ereignisprogrammierung von Steuerelementen wird hier nicht eingegangen.

Abbildung - Rumpfcode
Rumpfcode

Ein Rechtsklick auf das sich im Entwurfsmodus befindende Steuerelement ruft das Kontextmenü auf:

Abbildung - Steuerelement-Kontextmenü
Steuerelement-Kontextmenü

Hierüber wie auch über die entsprechende Schaltfläche in der Symbolleiste können Sie den Eigenschaften-Dialog aufrufen:

Abbildung - Eigenschaften-Dialog
Eigenschafen-Dialog

Hier können Sie als LinkedCell eine verbundene Zelle deklarieren, über die Sie dann Felder Ihres Formulars steuern können. Beispielsweise kann über die Auswahl einer Kundennummer aus der ComboBox über die SVERWEIS-Formel die Kundenadresse im Adressfeld eingetragen werden.