Microsoft Excel

Das Portal zum Thema Excel-Formeln

Gruppe: X-Akte - BEITRAG: Wo A1 draufsteht steckt nicht immer A1 drin


Aufgabe
Eigentlich ist es verboten und unmöglich, einer Zelle einen Namen zu geben, der einem Bezug entspricht.
Versucht man dies kommt die Fehlermeldung Der eingegebene Name ist ungültig

Dies vorausgesetzt stellt sich die Frage, wie es möglich ist, dass die Formel =INDIREKT("A1";0) (rechter Bildausschnitt)
den Wert von B2 ausgibt. Eigentlich dürfte die Formel gar kein Ergebnis bringen, weder den Wert von B2 noch von A1, da ;0 bei INDIREKT einen Z1S1-Bezug verlangt.


Lösung
Man kann tatsächlich der Zelle B2 den Namen A1 geben.

Wähle Extras>Optionen>Allgemein>Einstellungen
und setze den Haken bei Z1S1-Bezugsart und klicke auf OK.

Nun kann man ungeniert den Zellen A1-Bezüge als Namen geben, z.B der Zelle B4 den Namen C5.

Versucht man nun in den A1-Bezugsmodus zu wechseln, wacht Excel auf und verhindert den Gesetzesverstoß:
Namenskonflikt: Name darf einem Bezug nicht gleichen
Und verlangt eine sofortige Umbenennung aller falscher Namen.

Also bleibt man im Z1S1-Bezugsmodus, schließt die Arbeitsmappe und wechselt dann in den A1-Bezugsmodus.

Wenn man dann die Arbeitsmappe wieder öffnet kommt man ungehindert mit gefälschtem Namen am Zoll vorbei.

Wenn man nun B2 selektiert, erscheint im Namensdropdown, links neben der Bearbeitungsleiste der "gefälschte" Name A1.

Wenn man nun noch in der Tabelle Zeilen- und Spaltenköpfe ausblendet und durch gefakte ersetzt (siehe linker Bildausschnitt) kann man
die Konfusion noch erhöhen und wird so manchem Exceluser graue Haare wachsen lassen
:-)
Erläuterung
Wenn man sich im A1-Modus befindet und =A1 in eine Zelle schreibt, wird auf die reale Zelle A1 Bezug genommen.
Auf die Zelle mit dem Namen A1 kann man nur mit INDIREKT zugreifen.

Wenn man sich im Z1S1-Modus befindet, greift man mit =A1 auf den Namen zu. Wechselt man dann bei geschlossener Mappe in den A1-Modus
erscheint ='A1' und die Zelle enthält den Namen, also die falsche A1-Zelle.