Microsoft Excel

Das Portal zum Thema Excel-Formeln

Gruppe: Finanzmathematik - BEITRAG: notwendiger Kapitalanlagezinssatz zum Inflationsausgleich


Aufgabe
Du willst für eine Investition von 100.000 € 10 Jahre lang sparen, in dem Du jedes Jahr 10.000 € anlegst.

Du weißt, dass bei einer angenommenen Inflationsrate von 1,5 % p.a. Deine angesparten 100.000 € nominal nicht ausreichen.

Zu wie viel % Zins mußt Du Dein Geld anlegen, um die Werteentwicklung/Inflationsrate ausgleichen zu können ?
oder anders ausgedrückt:
Wie hoch muß die Verzinsung einer periodischen Anlage betragen, um den gleichen Endwert einer Einmalanlage bei einem Zinssatz in Höhe der Inflationsrate zu erreichen.


Lösung
In A1 steht die Laufzeit
In A2 steht die Inflationsrate in % pro Anlageperiode.

Die benötigte Verzinsung pro Anlageperiode beträgt:

{=IKV(WENN(ZEILE(INDIREKT("1:"&A1));1)-WENN(ZEILE(INDIREKT("1:"&A1))=A1;A1*(1+A2)^(A1-1));0)}

Für obiges Beispiel ergibt sich ein Zinssatz von 2,9431 %.

zum Vergleich:
Endwert1=100000*1,015^9
Endwert2=ZW(0,0294312937203739;10;10000)
Erläuterung
Obige Formel gilt für nachschüssige Zahlung (die letzte wird nicht verzinst).
Vorschüssig folgt.