Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Kann Fehler in Formel nicht finden. :(

Betrifft: Kann Fehler in Formel nicht finden. :( von: Alex
Geschrieben am: 20.08.2008 09:09:23

Hallo Forum!

Ich habe eine Formel, die ein Moment für eine Schraubverbindung berechnet. Eigentlich ist die Eingabe von Formeln kein Problem für mich, aber irgendwie habe ich in der aktuellen Formel einen Fehler reingepackt, den ich nicht finden kann.

Hier erstmal die Formel:



Hier mein bisher erstellte Excel-Sheet:

https://www.herber.de/bbs/user/54740.xls

Vielleicht kann ja jemand von euch mal einen Blick über die Funktion werfen. Bei den angegebenen Werten sollte laut MathCAD ein Einschraubmoment von 288 Nmm herauskommen. Das hat mein Chef berechnet, aber ich weiß nicht ob das nun wirklich stimmt... Ich will in jedem Fall eine funktionierende Excel Datei haben, die das berechnet, denn ich habe einige Momente auszurechnen. Mit dem Taschenrechner ist das ne ziemliche Qual und jedes Mal beim Chef nach dem MathCAD zu fragen ist auch nicht das Wahre...

Ich danke schon jetzt für eure Hilfe!

Alex

  

Betrifft: AW: Kann Fehler in Formel nicht finden. :( von: mpb
Geschrieben am: 20.08.2008 10:00:12

Hallo Alex,

kannst Du nochmal etwas zur Originalformel sagen?

1) Wie weit geht das erste Wurzelzeichen? Du hast in Deiner Formel den Ausdruck "+P2" noch unter die Wurzel gepackt.

2) Wie geht es danach weiter? In der eingefügten Graphik endet die erste Zeile mit einem Malzeichen und die zweite Zeile beginnt mit einem Malzeichen. Wieso? Ist das so richtig?


Grundsätzlich würde ich eine so komplexe Formel in "Module" zerlegen, diese in Excel formelmäßig nachbilden, die Teilergebnisse testen und dann erst die Gesamtformel in Excel aus den Teilformeln zusammensetzen.

Ich lasse die Frage mal offen.

Gruß
Martin


  

Betrifft: AW: Kann Fehler in Formel nicht finden. :( von: Alex
Geschrieben am: 20.08.2008 10:10:26

Achso, stimmt. Ich habe daran gar nicht mehr gedacht. Die Formel stammt als Scan aus einem Buch, ich habe sie nicht selber erstellt.

Vor dem ersten Tangens öffnet eine Klammer und geht nie wieder zu. Die kann ignoriert werden.
Die Wurzep geht bis zu dem p^2, dann kommt ein Mal-Punkt und es geht weiter mit der Klammer, welche nicht in die Wurzel mit hereingezogen wird. Der Mal-Punkt ist doppelt geschrieben, in der Formel existiert er natürlich nur einmal.

Die Formel modular aufzubauen habe ich versucht, ich kam dabei auf dasselbe Ergebnis... Je länger ich drauf gucke, je mehr denke ich, dass die Excel-Formel stimmt. Da ich aber schon einmal von meinem Chef die Lösung gezeigt bekommen habe will ich jetzt nicht nochmal hin gehen und dann wieder wie ein Anfänger dastehen, der keine Formel in den Computer reinhacken kann...
Die Werte von Excel und dem MathCAD sind auch nicht so weit auseinander, sodass der Fehler gering ist. Allerdings ist der Fehler wieder zu groß um noch als Rundungsfehler durchzugehen. Große Potenzen treten nicht auf, sodass es entweder hier oder bei meinem Chef einen Fehler geben muss. Da ich derjenige bin, der hinterher für Fehler geradestehen muss will ich mich aber nicht auf mein Glück verlassen...


  

Betrifft: Partielle Erklärung von: mpb
Geschrieben am: 20.08.2008 11:38:44

Hallo Alex,

so recht schlau werde ich aus der Sache nicht, aber:

1) Wenn ich Dich richtig verstanden habe, soll der Ausdruck ((d1+2)/6) mit der davor stehenden Wurzel multipliziert werden. In Deiner Formel wird jedoch addiert: +((C4+2)/6)

2) Dieser Teil der Formel:

(1+(TAN(BOGENMASS(C6/2))^(2))*((C4+2*C5)/3*PI())^(2)+C7^(2))^(1/2)

liefert als Ergebnis (warum auch immer) 2,71158157349695, richtig wäre m.E. (mit Taschenrechner und F9-Taste überprüft) 8,54816941696246

Wenn ich die Addition unter 1) durch eine Multiplikation ersetzte kommt als Ergebnis 207,7 heraus, berücksichtige ich auch noch das korrekte Teilergebnis von 2) erhalte ich 443,6. Das Ergebnis Deines CHefs kann ich in keinem Fall nachvollziehen. Bist Du sicher, dass MathCad mit der von Dir geposteten Formel rechnet und dass Dein Chef keinen Eingabefehler gemacht hat? Ich würde an Deiner Stelle in jedem Fall das Gespräch mit dem Chef suchen.

Da ich mir das Phänomen unter 2) nicht erklären kann, lasse ich die Frage nochmal offen, vielleicht meldet sich noch einer der wahren Formelexperten.

Gruß
Martin


  

Betrifft: AW: Partielle Erklärung von: Alex
Geschrieben am: 20.08.2008 12:30:11

Hallo Martin.

Danke für die Antwort. Ich habe in der Zwischenzeit die Formel noch 2 mal neu aufgebaut und nun sieht die Funktion so aus:

=(C3*(C4-C5)/WURZEL(3))*(TAN(BOGENMASS(C6/2))+WURZEL((1+(TAN(BOGENMASS(C6/2)))^2)*((C4+2*C5)/3*PI()) ^2+C7^2)*((C4+2)/6)+((1+C8)*C9*C10*(C4-C5))/(4*C7*COS(BOGENMASS(C6/2)))*WURZEL(((C4+C5)*PI()/2) ^2+C7^2))

So kommt man auf deine 443,6. Die mehrfache Eingabe habe ich einfach gemacht um Fehler zu finden. Jetzt find ich aber nix mehr und ich hoffe, dass einer von euch gerne knobelt und mögliche Fehler noch findet... :)

Die MathCAD Funktion habe ich gesehen und gecheckt. Sieht gut aus, ich konnte keine Fehler erkennen. Leider habe ich die Software nicht auf meinem Rechner, sodass ich nicht weiter damit arbeiten kann.

Gruß

Alex


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Kann Fehler in Formel nicht finden. :("