Live-Forum - Die aktuellen Beiträge
Anzeige
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
Inhaltsverzeichnis

Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!

Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
André
Moin zusammen,
ich habe mal wieder ein Problem mit einer Pivot-Tabelle. Es ist nicht ganz einfach zu beschreiben, aber ich versuche es mal.
In einer Liste habe ich Datensätze von verkauften Artikeln. Neben einer eindeutigen Käufernummer enthalten die einzelnen Datensätze auch noch Felder für Reklamationen, und zwar ein Datum, einen %-Wert zu welchem Teil die Reklamation anerkannt wurde sowie den Betrag der Gutschrift (Verkaufspreis * Reklamationsprozent).
Mittels einer Pivottabelle möchte ich nun die Datensätze nach Käufern auswerten. Ich möchte wissen, für wieviel Euros jeder Käufer eingekauft hat, wieviele Euros wegen Reklamationen gutgeschrieben wurden und wie hoch die Quote der Reklamationen ist (Gutschriften/Verkaufspreis*100). Soweit klappt auch alles.
Nun möchte ich aber noch wissen, wie hoch die Anerkennungsquote der Reklamationen bei jedem Verkäufer war. Also nicht die Gutschriften im Verhältnis zum Gesamt-VK, sondern nur im Verhältnis zur Summe der VKs der Artikel, die reklamiert wurden. Und genau das bekomme ich nicht hin (diese Quote muß auch eine berechnete Spalte in der Pivottabelle).
Hier das ganze noch mal in einer Beispieldatei: https://www.herber.de/bbs/user/62816.xls
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 14:00:59
Jutta
Hi,
diese Lösung suche ich auch schon seit langem !
Habe auch nie eine Lösung erhalten...
Gruß
Jutta
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:03:12
Wolli
Hallo André,
es ist zum Mäusemelken - so geht es nicht! Schon Deine Formel
=WENN(Rekla_datum >0;Rekla_Gutschrift /VK;0)
arbeitet nicht wie gewünscht, sie wirft lediglich das gleiche Ergebnis aus wie
=Rekla_Gutschrift/VK
Siehe meinen Beitrag hier: https://www.herber.de/forum/archiv/1076to1080/t1078583.htm#1079852 - der ist rückblickend betrachtet wohl auch nicht ganz zutreffend ...
Die berechneten Felder arbeiten anscheinend immer auf der Gesamtsumme pro Kunde, nicht auf den einzelnen Datensätzen.
Das bedeutet: Nimm eine Hilfsspalte "Reklabetrag" in der Originaltabelle (Formel "=WENN(B20;E2;0)") und mache ein berechnetes Feld "Anerkennungsquote" mit der Formel "=Rekla_Gutschrift /Reklabetrag" und Du erhältst das gewünschte Ergebnis.
Gruß, Wolli
Anzeige
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:15:07
André
Moin Wolli,
ich habe es schon fast befürchtet, daß das nicht geht. Blöderweise kann ich die zugrunde liegende Datentabelle nicht mal eben so ändern, diese wird per Script auf einem Server erzeugt.
Übrigens, die WENN-Abfrage in dem bestehenden berechneten Feld muß drin bleiben; für den Fall, daß ein Kunde gar nichts gekauft hat. Sonst würde nämlich ein #DIV/0! - Fehler entstehen.
Ich lasse die Frage hier trotzdem mal auf "offen" stehen. Vielleicht hat ja noch jemand eine geniale Lösung parat, bei der ich die Datentabellen nicht ändern muß.
Gruß, André
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:16:12
André
Und hier noch der "offen" Haken :-)
Anzeige
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:09:46
fcs
Hallo André und Jutta,
durch die Art wie Pivot-Tabellen Zwischen- und Gesamtergebnis berechnen kann man zwar sehr schön die Ergebnisse für die Einzelzeilen berechnen, aber bei Summenergebnissen funktioniert es dann leider nicht mehr.
Man muss dann eine separate Pivot-Tabelle erstellen, in der dann die nicht zu berücksichtigenden Werte abgewählt werden. Hier kann man zum Beispiel das reklamationsdatum als zusätzliches Zeilenfeld in den Bericht aufnehmen. Dann die (Leer)-Einträge abwählen und für das Feld Käufer die Details ausblenden.
Die Ergebnisse kann man dann per Formel mit SVERWEIS zur anderen Pivot hinzufügen.
Leider muss man sich hier mit diesen Klimmzügen behelfen.
Gruß
Franz
https://www.herber.de/bbs/user/62823.xls
Anzeige
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:18:25
Jutta
Hallo Franz,
Danke für die Info !
Gruß
Jutta
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:20:22
André
Moin Franz,
Dein Ansatz hört sich ja nicht schlecht an, den werde ich mal weiterverfolgen. Allerdings hat Deine Beispieltabelle einen nicht zu unterschätzenden Haken: die SVERWEIS-Spalte gehört nicht zur ersten Pivot-Tabelle. Sie liegt einfach dahinter. Ändern sich nun z.B. die Zeilenanzahl der Pivottabelle (z.B. wegen Filterung oder wegen Änderung der Datentabelle), dann paßt sich die Spalte mit den SVERWEISen nicht mit an.
Gruß, André
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:39:44
fcs
Moin André,
das Problem mit den Formel bei Änderungen dar Datenzeilen ist mit schon klar, aber Klimmzüge sind nun mal Klimmzüge. Mit unterstützung durch VBA, könnte man aber bei jeder Pivottabellen-Aktualisierung automatisch (Ereignisprozedur) auch die Formelspalte anpassen.
Gruß
Franz
Anzeige
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 15:41:09
André
Moin Franz,
also, ich habe mir Deine Lösung mal genauer angeschaut. Im Moment sehe ich zwei Probleme, die ich noch nicht lösen kann.
1. Wie ich schon im anderen Post geschrieben hatte, ist die Spalte mit den SVERWEISen nicht Teil der Pivot-Tabelle. Da sich die Pivottabelle aber ständig ändert (immer andere Datentabelle), funktioniert das so nicht.
Ich habe aber auch keinen Weg gefunden, eine Spalte mit SVERWEISen zur Spalte der Pivot-Tabelle zu machen. Geht das überhaupt?
2. Die zusätzliche Pivot-Tabelle funktioniert zwar, wenn ich sie einrichte. Ich filtere einfach die Zeilen aus, die kein Rekla-Datum haben (das ist leider die einzige Spalte an der ich erkennen kann, ob zu einem Artikel eine Reklamation eingereicht wurde). Allerdings kann ich ja nicht sagen "alle Zeilen mit Rekla-Datum". Sondern ich muß alle Datumsangaben außer "leer" markieren. Verweise ich nun auf einen andere Datentabelle, z.B. Ende Juli auf die neue von 07/2009, dann funktioniert der Filter nicht mehr.
Gruß, André
Anzeige
Neue Ansätze - Frage bleibt offen
29.06.2009 16:15:24
Wolli
Hallo André,
1.) Du kannst die Originaltabelle nicht ändern - aber Du kannst sie kopieren. Bau Dir ein Makro, das die Originaltabelle kopiert, Hilfsspalten hinzufügt, bei Bedarf Daten ändert und setze schließlich die Pivot-Auswertung darauf.
2.) Solche Sachen wie die Anerkennungsquote kann man auch mit Matrixformeln aus der Originaltabelle ziehen: z.B.
{=SUMME(($A$2:$A$16=G2)*($E$2:$E$16))/SUMME((($A$2:$A$16)=G2)*($B$2:$B$16"")*$D$2:$D$16)}
(in G2 steht der Käufer)
Gruß, Wolli
AW: Pivot-Tabelle: berechnetes Feld ?!
29.06.2009 17:42:14
fcs
Hallo André,
zu 1. Da sich die Spaltenzahl der Pviots nicht ändert kann man dass Enfügen der Formeln mit dem SVERWEIS relativ einfach per VBA-Makro realisieren. Am geschicktesten als Ereignismakro, wenn die Pivot-Tab aktualisiert wurde.
zu 2. Ich weiss jetzt nicht welche Excel-Version du hast. In 2003 muss du für diese Auswahl einmal "Alle" wählen und dann "(Leer)" abwählen. Das ist ja nicht soviel Aufwand. Auch dass liesse sich per VBA automatisieren, auch wenn ich zugeben muss, dass die VBA-Programmierung für Pivot-Tabellen zum Teil sehr tricky ist.
Gruß
Franz
Anzeige

79 Forumthreads zu ähnlichen Themen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige
Anzeige
Anzeige