Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Formelproblem | Herbers Excel-Forum


Betrifft: Formelproblem von: Robert
Geschrieben am: 30.01.2010 15:27:39

Hallo Excel Profis, Formelproblem / mehrere WENN-Bedingungen..!!

habe zum besseren Verständnis meine Tab. hoch geladen.

https://www.herber.de/bbs/user/67645.xlsx

würde gerne in Spalte J mit der WENN Formel, die Überstunden anzeigen lassen jedoch funktioniert es nicht richtig da nur die Stunden angezeit werden sollen wenn in Spalte I der Stundenwert größer 0 ist. Ziehe ich die Formel nach unten werden auf einmal -6 Std. angezeigt und in Zelle J3 berechnet. Ich habe leider keine Ahnung wie die Formel mit mehreren WENN-Bedingungen heißt.

Vielen Dank im voraus...Robert

  

Betrifft: =WENN($I4=0;0;WENN($I4>0;$I4-$O$2;$I4-$O$2)) oT von: Matthias L
Geschrieben am: 30.01.2010 15:44:43




  

Betrifft: =(I4-O2)*(I4>0) von: WF
Geschrieben am: 30.01.2010 17:17:53

.


  

Betrifft: nachgefragt ... von: Matthias L
Geschrieben am: 30.01.2010 17:32:20

Hallo

Zum Kopieren sollte aber O2 absolut gesetzt sein, oder sehe ich das falsch?

=($I4-$O$2)*($I4>0)
Gruß Matthias


  

Betrifft: AW: nachgefragt ... von: Robert
Geschrieben am: 30.01.2010 17:37:25

Habe ich bereits gemacht...

Danke nochmal für Deine schnelle Hilfe....
Robert


  

Betrifft: hast bestimmt Recht von: WF
Geschrieben am: 30.01.2010 17:39:50

Hi Matthias,

aber ....xlsx kann ich nicht öffnen - hab mich also nur an Deinem Formelvorschlag orientiert.

Salut WF


  

Betrifft: @WF : Und ich kann kein xls97-2003 öffnen... von: NoNet
Geschrieben am: 30.01.2010 19:03:05

...da ich noch mit XL 4.0 arbeite (max. 16384 Zeilen).

Hey WF,

wie lange möchtest Du denn noch warten bis Du den Office 2007 FileFormat Converter installierst ?
Wir schreiben das Jahr 2010 und Du "verweigerst" Dich immer noch gegenüber dem Office 2007 Format (wie übrigens einige andere Excel 2003 Anwender hier im Forum auch) ?!?

https://www.herber.de/forum/archiv/1104to1108/t1107975.htm#1108460

Sorry, aber diesen Kommentar kann ich mir bei einigen "Excel-Größen" wirklich nicht verkneifen...

Gruß, NoNet


  

Betrifft: Auf meinem NoteBook läuft xl12 recht... von: Luc:-?
Geschrieben am: 30.01.2010 20:04:41

...schwerfällig und neigt zu Ausfällen und unerklärlichen Nichtberechnungen von Fmln mit udFktt, die unter xl9ff problemlos fktn. Außerdem dauert manches länger. Für's Testen nicht gerade gut geeignet. Leider ist das xl12-Verhalten auch als .xlsb kaum besser...
Wird wohl auch an der zusätzl X[HT]ML-Generierung liegen...!? Das wird auch irgendwann mal „klassisches“ VBA ganz killen. Die durchaus vorhandenen Vorteile von xl12 scheinen mir bisher die Nachteile nicht aufzuwiegen... Viell wird's unter xl13 besser...!?
Der Konverter ist kein Thema — ich benutze dann schon das Original... ;-)
Gruß+schöWE, Luc :-?


  

Betrifft: Ich benutze beides : Konverter und Original von: NoNet
Geschrieben am: 30.01.2010 20:35:54

Hey Luc,

dass man nicht auf jedem PC immer die aktuellsten Software-Versionen installiert, ist mir klar (mache ich ja auch nicht) - das ist einerseits eine Frage der Hardware-Performance und natürlich auch der Lizenzen (wenn man legale Versionen verwendet - und das unterstelle ich einfach mal jedem hier im Forum !) und damit auch eine finanzielle Frage... Weiterhin stimme ich zu, dass in Office 12 nicht alles besser ist (und das bezieht sich nicht nur auf die Fluent-Oberfläche !), ganz im Gegenteil : In den Foren findet man ja auch genügend Beispiele, was sich alles verschlechtert hat (insbesondere in Bezug auf VBA, aber das interessiert WF wohl ohnehin nicht die Bohne ) ...

Der o.g. Office 2007 Converter von MS ist jedoch kostenlos (allerdings nicht "umsonst" ;-) und bringt nur Vorteile - daher kann ich nicht verstehen, dass man ihn nicht einsetzt (den Adobe Reader oder irgendeine kostenfreie ZIP-Version verwendet doch auch so gut wie jeder PC-User, oder ?).

Ich selbst arbeite auf meinem PC mit Office 2007, auf meinem über 5 Jahre alten Notebook mit Office 2003 (natürlich inkl. 2007 Converter ;-), auf meinem neueren Notebook mit Office 2007 und bei der Arbeit mit Office 2003 (ebenfalls mit Converter) und in einem VPC mit der Office 2010 beta.

Je nachdem, an welchem PC ich gerade sitze, kann ich also nicht immer alle Menüpunkte/Optionen der angefragten Excel-Version exakt beschreiben oder per Screenshot dokumentieren oder das Verhalten in allen Versionen überprüfen, aber zumindest können alle PCs alle XLS(X/M/A/T)-Versionen öffnen :-)

Das alles meint zumindest
NoNet


  

Betrifft: Jetzt haben wir also einen "Gläsernen NoNet"! von: Luc:-?
Geschrieben am: 30.01.2010 23:21:47

Danke für die erschöpfende Auskunft — wäre doch nicht nötig gewesen... ;-)
Gruß Luc :-?


  

Betrifft: Danke - funktioniert von: WF
Geschrieben am: 30.01.2010 20:37:34

Hi Nonet,

aber Du kannst Dich erinnern, dass ich ein gebranntes Kind bin:
Vor einem halben Jahr hab ich mal so'n Teil installiert mit Totalabsturz.
Nach Deinstallation kam dann bei jedem Excelstart eine Fehlermeldung, die man dann wegklicken musste.
Da kam dann auch ein Tip von Dir (erfolglos), was man tun könnte.

Salut WF


  

Betrifft: hab's sogar gefunden von: WF
Geschrieben am: 30.01.2010 20:50:29

https://www.herber.de/forum/archiv/1100to1104/t1100855.htm#1100855


  

Betrifft: AW: =WENN($I4=0;0;WENN($I4>0;$I4-$O$2;$I4-$O$2)) oT von: Robert
Geschrieben am: 30.01.2010 17:39:22

Hallo WF, funktioniert super.....
Kurzform ist auch spitze,..staune immer wieder was so geht.....

Danke Robert...


  

Betrifft: AW: =WENN($I4=0;0;WENN($I4>0;$I4-$O$2;$I4-$O$2)) oT von: Stein
Geschrieben am: 01.02.2010 12:59:57

Hallo,

Wenn ich es richtig verstanden habe, soll in der jeweiligen Zeile der Spalte "J" die Differenz zwischen der real geleisteten Stunden (Spalte "I") und der vorgegebenen Arbeitsstunden (Zelle "O2") nur dann berechnet werden, wenn in der Spalte "I" ein Wert>0 steht. Solange dort noch nichts drin steht, bleibt die entsprechende Zell in der J-Spalte leer. Die Überstundenwerte können auch negativ sein. Oder habe ich eine Fehler gemacht?

Ich habe deine Formeln ein bisschen abgeändert. So werden nur dann Werte angezeigt bzw. berechnet, wenn bestimmte Bedinungen vorliegen:


Spalte A:

=WENN(B4="";"";WOCHENTAG(B4;1))

Begründung: Der Wochentag wird nur dann angezeigt, wenn du in Spalte B ein Datum eingetragen hast.


Spalte H:

=WENN(ODER(E4="";F4="")=WAHR;"";RUNDEN(F4-E4-G4;0))

Begründung: Die Zeit wird erst dann angezeigt, wenn beide Uhrzeiten, Beginn und Ende, eingetragen wurden. Die Formel "Runden" mit 0 Stellen hinter dem Komma habe ich mit benutzt, weil sonst das Ergebnis aus F4-E3-G4 so lang wird (-0,..................) und Excel diese lange Zahl anzeigen will, wenn Dies ist dann der Fall, wenn die Pausenzeit größer als die Differenz zwischen Ende und Beginn, das Ergebnis also <0Minuten wird.


Spalte I:

=WENN(ODER(E7="";F7="")=WAHR;"";SUMME(H7*24))

Begründung: Auch hier wird die Zeit erst dann angezeigt, wenn beide Uhrzeiten, Beginn und Ende, eingetragen wurden.


Spalte J:

=WENN(ODER(E7="";F7="")=WAHR;"";$I7-$O$2)

Begründung: siehe Erklärung von Spalte I


Außerdem solltest du für alle Zellen die bedingten Formatierungen löschen, da sie unnötig sind. Markiere einfach alle Zellen und stelle sie, wenn du willst, auf Fettdruck ein. So wird dann der Zelleninhalt (Wert) aufgrund der Formel entsprechend angezeigt.


  

Betrifft: AW: Formelproblem von: Robert
Geschrieben am: 30.01.2010 17:36:08

Hallo Leute, super, funktioniert einwandfrei, genau was ich suchte...

DANKE an Matthias, und WF...

Robert....