Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

(Summen)-Barwertformel für variablen Zeitraum

Betrifft: (Summen)-Barwertformel für variablen Zeitraum von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 10:31:08

Hallo Forum,

leider bin ich mit meinen Ideen am Ende und hoffe hier Hilfe zu folgendem Problem zu finden:

In der Beispieldatei: https://www.dropbox.com/s/vnaow3ops01p0zm/upload.xlsx

Habe ich 3 Blätter: Eingabe, Berechungs- und Sensitivity-Blatt.

Eingabeblatt:
Hier wird eine Kostensituation beschrieben, inklusive einer Preissteigerung sowie einem möglichen Einsparpotential durch eine Maßnahme, welche ein Beginn und Ende hat.

Berechnungsblatt:
Hier wird der Barwert potentieller Einsparungen berechnet, indem:

1.Zukünftige Kosten ohne Maßnahmen von zukünftigen (niedrigeren) Kosten mit Maßnahmen subtrahiert werden.

2.Die jährlichen Einsparungen werden dann abgezinst und am Ende summiert (Summe von Barwert).

Im Sensitivity-Blatt möchte ich nun herausfinden welche Auswirkung der Betrachtungszeitraum auf die Summe des Barwerts hat.
Hierzu muss ich die Formel zur Berechnung der Summe des Barwerts so manipulieren, dass ich die 1 (Zelle E22 Sensivity-blatt) eintragen kann.

Somit suche ich eine Formel für die Summe des Barwerts, welche ohne den bisherigen Umweg das Resultat über den gesamten Betrachtungszeitraum (variable eintragbar) ausspuckt. Nur dann kann ich Ergebnisse im Sensitivity-Blatt erzielen, wenn der Betrachtungszeitraum Beispielsweise 70% geringer ist als angenommen etc.

Hat jemand also eine Idee, wie ich die Summe des Barwerts geschickter berechnen kann?

Beste Grüße
Thomas

  

Betrifft: warum lädst Du die Datei nicht ins Forum hoch .... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 05.08.2014 10:37:13

Hallo Thomas,

... hier brauch keiner den Umweg über andere Plattformen zu gehen.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: warum lädst Du die Datei nicht ins Forum hoch .... von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 10:46:30

Hallo Werner,

sorry, hatte ich vergessen und eben nicht mehr gesehen:

https://www.herber.de/bbs/user/91904.xlsx

Gruß
Thomas


  

Betrifft: dazu sieh mal ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 05.08.2014 10:55:01

Hallo Thomas,

... und zwar hier: http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=354
Könnte Dir weiterhelfen. Ich hab mich selbst kaum mit Finanzmathematik beschäftigt.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: dazu sieh mal ... von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 11:01:20

Hallo Werner,

danke, aber das Problem liegt nicht an Zahlungen innerhalb einer Periode, sondern darin, dass die Einsparungen nicht konstant sind. Die angenommene Preissteigerung führt jedes Jahr zu unterschiedlich hohen Einsparungen und man zinst somit keine "konstante" Zahlung über einen Zeitraum ab, sondern eben sich ändernde Werte.


  

Betrifft: da brauchst Du meine Zinsstaffel von: WF
Geschrieben am: 05.08.2014 11:14:09

http://excelformeln.de/tips.html?welcher=143

und da die Barwertvariante:
Zelle A14 2 eingeben
die Barwertbedingungen dann in i12 bis i14

Salut WF


  

Betrifft: AW: da brauchst Du meine Zinsstaffel von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 12:16:18

Hallo,

die Staffel ist super, aber löst leider mein Problem nicht, da ich letztlich nur eine Formel möchte, bei der ich den Zeitraum mit der 1 aus dem Sensitivity Blatt multiplizieren kann. Das soll dazu dienen erkennen zu können, wie sich der Barwert ändert, wenn ich den Betrachtungszeitraum ändere. Das geht anhand der Staffel zwar auch, kann aber damit nich graphisch dargestellt werden, wie bei einer Sensitivitätsanalyse. Gibt es denn keine Möglichkeit mein Ergebnis in der hochgeladenen Datei in einer Formel zu berechnen, ohne die Zwischenschritte durchzuführen, die ich bisher gemacht habe?


  

Betrifft: AW: da brauchst Du meine Zinsstaffel von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 12:52:34

Habe in der Zwischenzeit eine zumindest annährende Formel gefunden, die mir beinahe das Ergebnis bringt wie meine bisherige Methode. Siehe dazu Zelle A7 im Berechnungsblatt:

https://www.herber.de/bbs/user/91911.xlsx

Verstehe aber leider bisher noch nicht, wieso das Ergebnis noch abweicht. Vllt. fällt es ja jemandem hier auf.

Gruß Thomas


  

Betrifft: progressive Zahlungen ist einfach von: WF
Geschrieben am: 05.08.2014 13:59:01

Du willst also keine unterschiedlichen Zeiträume sondern nur eine Progression der Zahlungen.
Deine Formel ist von uns (Übereinstimmung von Zellen und Beschreibung):
http://excelformeln.de/formeln.html?welcher=182
nur wurde die Wahlmöglichkeit vor/nachschüssig weggelassen

vorschüssig ergäbe sich 263.693,5076

Salut WF


  

Betrifft: AW: progressive Zahlungen ist einfach von: Thms Drng
Geschrieben am: 05.08.2014 14:24:42

Hi WF,

Stimmt genau! Deshalb auch "gefunden" :)

Jetzt funktioniert alles! Danke auch für Deine Mühe mit der Datei zuvor!

LG


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "(Summen)-Barwertformel für variablen Zeitraum"