Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

monatliche Auswertung mit Jahresentwicklung

Betrifft: monatliche Auswertung mit Jahresentwicklung von: Lars
Geschrieben am: 05.08.2014 14:58:06

Hallo zusammen,

ich möchte gerne eine monatliche Auswertung von Daten vornehmen, aus der zusätzlich noch der Entwicklungsverlauf der letzten 12 Monate erstellt werden soll.

Daher würde ich gerne ein VBA haben, dass mir in der Zeile 3 die 12 Monate des Jahres abbildet, und dahinter die Gesamtsummte steht.

Problem ist natürlich, dass diese Liste monatlich angepasst werden müsste. Und genau dafür braüchte ich ein Makro, dass also z.B. den ersten Monat (Jan.14 aus Zeile B3) löscht die anderen 11 Daten eine Spalte nachvorne rücken von C3 auf B3 usw. und dann hinten !vor der Gesamtsumme! in die Spalte wieder Jan15 einfügt.

Hoffe das Problem ist eindeutig beschrieben.

Vielen Dank

Lars

  

Betrifft: Eine Beispielmappe, mit dem Datenaufbau... von: EtoPHG
Geschrieben am: 05.08.2014 15:07:32

wäre wesentlich hilfreiche, als dein hilfloses 'Hoffe das Problem ist eindeutig beschrieben.
', Lars,

Wie z.B. interpretierst Du den Ausdruck 'dahinter die Gesamtsumme', der sich auf eine Zeile bezieht? Und woher sollen wir wissen, was zu summieren ist?

Ich bin zu 95% überzeugt, dass sich dein Problem mit Formeln lösen lässt!

Gruess Hansueli


  

Betrifft: das sehe ich ähnlich ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 05.08.2014 15:17:14

Hallo Hansueli,

... und meine sogar, dass zu 90% eine PIVOTauswertung noch günstiger sein könnte.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: das sehe ich ähnlich ... von: Lars
Geschrieben am: 05.08.2014 15:38:03

Danke für die schnellen Antworten.

Also da ich vorher schon ein Makro für den Import und die Verknüpfung von mehreren Excel-Datenblättern geschrieben habe, und die Auswertung durch einen Knopfdruck generiert werden soll, bevorzuge ich ein Makro.

Das Auswertungsdatenblatt, das auch über das Makro generiert wird sieht wie folgt aus in der Spalte A (beginnend bei A4), sind die zu zählenden Objekte benannt.
und in der Zeile 3 entsprechend die Monate. Die Auswertung soll monatlich erfolgen und letztendlich eine Grafik generiert werden, die den Verlauf der letzten 12 Monate darstellt. Daher brauche ich oben in der Leiste nur die letzten 12 Monate die im Idealfall automatisch angepasst werden sollen, wenn ein Monat nicht mehr relevant ist. (d.h.in B3 steht momentan Jan.14 ... M3. Dez.14 und in N3 die Gesammtsumme der letzten 12 Moante - und ja über die Summenformel generiert-)
wenn nun Januar 2015 anbricht, soll das Jan 14 aus (Zeile B3) gelöscht werden, die anderen Werte eins nach vorne rutschen (so das Feb.14 nun in B3 steht) und hinten bei M3 soll dann Jan15. eingefügt werden und das dann jeden Monat fortlaufend.

Ist dies möglich?

Grüße

Lars


  

Betrifft: Deine Angaben sind voller Widersprüche... von: EtoPHG
Geschrieben am: 05.08.2014 15:59:27

Lars,

Heute steht Jan.14...Dez.14 in Zeile 3.
Warum sollte in Januar 15 dann Feb.14...Jan.15 stehen?
Und im Januar 16? Vielleicht Mar.14...Feb.15?
Daraus kann ich keine sinnvolle Regel/Vorstellung ableiten und schon gar nicht werde ich irgendwie versuchen deine Tabelle nachzubauen. Vieles ist möglich, ich würde sogar sagen fast alles ist möglich, solange keine Regeln existieren. Die Wahrscheinlichkeit einer Lösung die zu einem Problem passt, tendiert dann aber gegen 0. Wenn du schon ein kompliziertes Makro für Import und die Verknüpfung mit anderen Dateien geschrieben hast, sehe ich nicht, warum du das 'trivialere' Problem einer 'sich automatischen verschiebenden Zeitachse' nicht lösen kannst.

Gruess Hansueli


  

Betrifft: AW: monatliche Auswertung mit Jahresentwicklung von: Lars
Geschrieben am: 05.08.2014 15:36:44

Danke für die schnellen Antworten.

Also da ich vorher schon ein Makro für den Import und die Verknüpfung von mehreren Excel-Datenblättern geschrieben habe, und die Auswertung durch einen Knopfdruck generiert werden soll, bevorzuge ich ein Makro.

Das Auswertungsdatenblatt, das auch über das Makro generiert wird sieht wie folgt aus in der Spalte A (beginnend bei A4), sind die zu zählenden Objekte benannt.
und in der Zeile 3 entsprechend die Monate. Die Auswertung soll monatlich erfolgen und letztendlich eine Grafik generiert werden, die den Verlauf der letzten 12 Monate darstellt. Daher brauche ich oben in der Leiste nur die letzten 12 Monate die im Idealfall automatisch angepasst werden sollen, wenn ein Monat nicht mehr relevant ist. (d.h.in B3 steht momentan Jan.14 ... M3. Dez.14 und in N3 die Gesammtsumme der letzten 12 Moante - und ja über die Summenformel generiert-)
wenn nun Januar 2015 anbricht, soll das Jan 14 aus (Zeile B3) gelöscht werden, die anderen Werte eins nach vorne rutschen (so das Feb.14 nun in B3 steht) und hinten bei M3 soll dann Jan15. eingefügt werden und das dann jeden Monat fortlaufend.

Ist dies möglich?

Grüße

Lars


  

Betrifft: eine entsprechend dyn. Auswertung bedarf nicht, von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 05.08.2014 15:47:08

Hallo Lars,

... dass Du eine Löschung der "Altdaten" vornimmst. Ds kann man auch anders realisieren.

Wie auch immer, Du findest Du sicherlich eher jemanden der Dir hilft, wenn Du eine kleine Beispielarbeitsmappe bereitstellst. Ich stell den Thread deswegen auch auf offen. Wenn Du eine reine VBA-Lösung suchst, bin ich selbst nicht weiter interessiert.

Gruß Werner
.. , - ...


 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "monatliche Auswertung mit Jahresentwicklung"