Preis nach x Tagen anpassen

Bild

Betrifft: Preis nach x Tagen anpassen
von: Oktay
Geschrieben am: 16.11.2015 15:16:39

Hi zusammen,
ich möchte eine Formel erstellen, welche Preise in einer Excel Datei nach x-Tagen anpasst.
Soll bedeuten, dass ich eine Datei habe, in der steht, wie alt ein Produkt ist. Die Formel soll sich auf ein anderes Tabellenblatt beziehen und auf die Parameter dort zugreifen.
Sagen wir mal, dass der Preis X nach um 10& reduziert werden soll, wenn er älter als 30 Tage ist, aber jünger als 60 Tage, um 20% reduziert werden soll, wenn er älter als 60 Tage, aber jünger als 90 Tage ist und um 30%, wenn er älter als 90 Tage ist.
Wäre klasse, wenn mir da jemand helfen könnte.
Vielen Dank vorab und viele Grüße aus Hannover
Oktay

Bild

Betrifft: AW: z.B. mit WAHL() ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 16.11.2015 15:27:20
Hallo,
... angenommen das Datum des Preises steht in Tabelle1!B2 und der dazugehörige Preis in Taberlle1!C2
dann so: =(100%-WAHL((HEUTE()-Tabelle1!B2)/30+1;0%;10%;20%;30%))*Tabelle1!C2
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: Preis nach x Tagen anpassen
von: AndrRo
Geschrieben am: 16.11.2015 15:28:50
Hallo Oktay,
in a1 stehen das Vergleichsdatum
in b1 steht der Preis
=B1-B1*WAHL(VERGLEICH(HEUTE()-A1;{0.30.60.90});0;10%;20%;30%)
Gruss AndrRo

Bild

Betrifft: AW: Preis nach x Tagen anpassen
von: Oktay
Geschrieben am: 16.11.2015 15:58:22
Hallo AndrRo,
vielen Dank für deine schnelle Antwort, nur leider will das nicht klappen, warum auch immer. Er gibt mir das Datum aus A1 zurück.
Ich habe mal eine XLS hochgeladen und ein wenig was reingeschrieben, wäre ein Traum, wenn du mir da auf die Sprünge helfen könntest.
LG
Oktay
https://www.herber.de/bbs/user/101561.xlsx

Bild

Betrifft: AW: dann einfach mit INDEX() ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 16.11.2015 16:13:00
Hallo Oktay,
... z.B. für den maßgeblichen Faktor in L2: =INDEX($D$12:$G$12;(J2-H2)/30+1) und Formel nach unten kopieren.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: AW: dann einfach mit INDEX() ...
von: Oktay
Geschrieben am: 16.11.2015 16:26:14
Hallo Werner,
1000 Dank, dass hat super geklappt. Vielen lieben Dank an dich und selbstverständlich auch an den "Vorredner". Wahnsinn wie hilfsbereit ihr seid und wie schnell das geht.
Astrein - ihr seid der Hammer.
LG
Oktay

Bild

Betrifft: AW: dann einfach mit INDEX() ...
von: AndrRo
Geschrieben am: 17.11.2015 07:52:42
Hallo Oktay , hallo Werner,
die Formel funktioniert nur bis ein Verzug von 119 Tagen danach kommt eine Fehlermeldung, da es keinen Bezug mehr gibt.
mit dieser Formel werden alle über 90 Tage berücksichtigt.
=INDEX($D$12:$G$12;VERGLEICH(J3-H3;{0.30.60.90}))
Gruss AndrRo

Bild

Betrifft: AW: dazu nutze dann WENNFEHLER() ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 17.11.2015 08:27:18
Hallo AndrRo,
... und weise diesem den entsprechenden Wert zu.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: ????
von: AndrRo
Geschrieben am: 17.11.2015 10:35:20
Also wenn ich dich richtig verstanden habe:
Du baust bewusst unvollkommene Funktionen und erschlägst alle möglichen Fehlermeldungen mit WENNFEHLER()?
Persönlich ist mir das egal, nur sollte man WENNFEHLER() nur benutzen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. In diesen Fall kann ich nur abraten. Bei späteren Änderungen werden keine wichtigen Fehlermeldungen angezeigt, sondern möglicherweise ein falscher Wert.
Gruss AndrRo

Bild

Betrifft: ????
von: AndrRo
Geschrieben am: 17.11.2015 10:35:53
Also wenn ich dich richtig verstanden habe:
Du baust bewusst unvollkommene Funktionen und erschlägst alle möglichen Fehlermeldungen mit WENNFEHLER()?
Persönlich ist mir das egal, nur sollte man WENNFEHLER() nur benutzen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. In diesen Fall kann ich nur abraten. Bei späteren Änderungen werden keine wichtigen Fehlermeldungen angezeigt, sondern möglicherweise ein falscher Wert.
Gruss AndrRo

Bild

Betrifft: ????
von: AndrRo
Geschrieben am: 17.11.2015 10:36:01
Also wenn ich dich richtig verstanden habe:
Du baust bewusst unvollkommene Funktionen und erschlägst alle möglichen Fehlermeldungen mit WENNFEHLER()?
Persönlich ist mir das egal, nur sollte man WENNFEHLER() nur benutzen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. In diesen Fall kann ich nur abraten. Bei späteren Änderungen werden keine wichtigen Fehlermeldungen angezeigt, sondern möglicherweise ein falscher Wert.
Gruss AndrRo

Bild

Betrifft: AW: dazu ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 17.11.2015 14:00:33
Hallo AndrRo,
... im konkreten Beispiel hast Du mit Deiner Aussage, wonach mein Formelvorschlag unvollkommen war, natürlich Recht. Nicht Recht hast Du damit, dass ich dies so bewusst getan hätte bzw. tun würde!
Auch Deine Aussage wonach: "sollte man WENNFEHLER() nur benutzen, wenn es sich nicht vermeiden lässt" ist mE eine Fehlinterpretation der normalerweise (auch von mir) vertretenen Aussage: "man sollte FEHLER möglichst vermeiden".
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: @neopa C
von: AndrRo
Geschrieben am: 17.11.2015 16:11:55
Hallo Werner,
wie ich sehe, war meine Wortwahl fehl man Platz. Dafür möchte ich mich bei Dir entschuldigen. Ich hatte zwar nur speziell nur diesen Fall gemeint und nicht allgemein, aber so sollte ich das auf keinen Fall schreiben.
Bei meiner "Fehlinterpretation" dachte ich erster Linie an meine Berichte, wobei ich bei prozentualen Auswertung ab und zu eine Division durch Null habe und diese mit wenn(Divisor=0) oder Wennfehler() ausblende. Hier liegt rechnerisch kein Fehler vor, muss aber abgefangen werden.
Gruss
AndrRo

Bild

Betrifft: AW: ist angekommen und angenommen ...
von: ... neopa C
Geschrieben am: 17.11.2015 16:42:22
Hallo AndrRo,
... danke für Deine Rückmeldung.
Gruß Werner
.. , - ...

Bild

Betrifft: Dem würde ich insofern zustimmen, ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 17.11.2015 14:01:40
…Andro,
als man so etwas tatsächlich vermeiden sollte, zumal noch genug Einsatznotwendigkeiten dafür verbleiben. Allerdings hat mancher evtl Probleme mit MatrixKonstanten, obwohl das hier ja eher marginal ist und eine ErsatzKonstruktion länger und komplizierter. Allerdings dürfte der WENNFEHLER-Einsatz hier auch nicht sonderlich dramatisch sein und du solltest daraus keine falschen, verallgemeinernden Schlüsse ziehen… ;-)
In VBA würde ich das auf jeden Fall möglichst zu vermeiden suchen…
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Preis nach x Tagen anpassen"