Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Informationen und Beispiele zum Thema TextBox
BildScreenshot zu TextBox TextBox-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen

gestaffeltes Investitionsmodell berechnen


Betrifft: gestaffeltes Investitionsmodell berechnen von: Jule
Geschrieben am: 27.07.2018 16:14:19

Hallo zusammen

Ich versuche verzweifelt ein gestaffeltes Investitionsmodell zu berechnen.

In Zelle A1 habe ich die Investitionssumme (Beispiel A1: 557'845'361; A2: 208'670'040)

In Spalte B hätte ich gerne den Preis der jeweiligen Investition.

Das Preismodell ist gestaffelt:
für die ersten 100'000'000: 0.16% der Investitionssumme aus A
für die zweiten 100'000'000: 0.13% der Investitionssumme aus A
für die dritten 100'000'000: 0.11% der Investitionssumme aus A
für die vierten 100'000'000: 0.07% der Investitionssumme aus A
für alle weiteren Beträge: 0.05% der Investitionssumme aus A

B1 müsste also ergeben: 0.16%*100'000'000+0.13%*100'000'000+0.11%*100'000'000+0.07%*100'000'000+157'845'361*0.05%

B2 müsste ergeben:
0.16%*100'000'000+0.13%*100'000'000+0.11%*8'670'040

Kann jemand helfen?

  

Betrifft: B1: =MIN(A1*{16.13.11.7.5}%%+{0.3.7.19.27}/1%%) von: lupo1
Geschrieben am: 27.07.2018 16:36:38




  

Betrifft: AW: B1: =MIN(A1*{16.13.11.7.5}%%+{0.3.7.19.27}/1%%) von: Jule
Geschrieben am: 30.07.2018 07:58:08

Vielen Dank.

Etwas in der Art hatte ich versucht, möchte die Preise (0.16% bis 0.05%) aber nicht hartkodieren, sondern als Zellbezüge in der Formel haben, um mit verschiedenen Preisen simulieren zu können. Mit Zellbezügen statt Zahlen hat die Formel aber nicht funktioniert.

Any ideas?


  

Betrifft: Dann wende mein (Link anbei) an von: lupo1
Geschrieben am: 30.07.2018 08:02:53

http://www.office-hilfe.com/support/showthread.php/22256-Provisionsberechnung-bzw-Abschnittsfaktoren


  

Betrifft: AW: Dann wende mein (Link anbei) an von: Jule
Geschrieben am: 30.07.2018 10:18:21

Da sind die Werte doch auch wieder hartkodiert?

Staffelung und Preisen sollen aber variabel bleiben, sodass ich damit jonglieren und die jeweiligen Ergebnisse vergleichen kann.


  

Betrifft: Anscheinend schreibe ich noch zu kompliziert von: lupo1
Geschrieben am: 30.07.2018 10:55:22

Sub Konstruktionsmakro()
Workbooks.Add xlWorksheet
[A1] = 201000000
[B1] = "=SUMPRODUCT((RC[-1]>RC[1]:RC[10])*(RC[-1]-RC[1]:RC[10])*(RC[12]:RC[21]-RC[11]:RC[20]))"
[D1:G1] = "=RC[-1]+100000000"
[N1:R1] = Array(0.0016, 0.0013, 0.0011, 0.0007, 0.0005)
[H1:L1,S1:W1] = "=RC[-1]"
End Sub



  

Betrifft: AW: Anscheinend schreibe ich noch zu kompliziert von: Jule
Geschrieben am: 30.07.2018 22:29:57

Hm, vielleicht versteh ich's ja einfach nicht, aber in

Array(0.0016, 0.0013, 0.0011, 0.0007, 0.0005)

sind doch die Preise fixiert, obwohl deren Werte parametrisierbar sein sollen?


  

Betrifft: Du sollst das Makro ausführen ... von: lupo1
Geschrieben am: 30.07.2018 22:39:48

... weil es eine Datei erstellt. Daher das Wort Konstruktionsmakro. So brauche ich hier keine Datei anzuhängen.

Die resultierende Datei ist dann ohne Makro, und Du kannst die Parameter frei ändern.

"Nun mach schon hinne und frag nicht so viel."


  

Betrifft: Makros scheinen Dir nicht bekannt zu sein ... von: lupo1
Geschrieben am: 01.08.2018 15:58:15

... sonst hättest Du festgestellt, dass das weniger Arbeit bedeutet, als die - zweifellos schöne - Tabelle von WF abzupinseln.

Möglicherweise gefällt Dir auch meine 1-Zeilendarstellung nicht. Die ist aber notwendig, damit man unter mehreren Staffeln auswählen kann. Eine Matrix ist dafür nicht geeignet.


  

Betrifft: saldierte Staffelpreise von: WF
Geschrieben am: 27.07.2018 16:39:17

siehe unsere:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=458

Salut WF


  

Betrifft: AW: saldierte Staffelpreise von: Jule
Geschrieben am: 30.07.2018 23:42:01

Danke, damit hat's nun geklappt!


Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "gestaffeltes Investitionsmodell berechnen"