Live-Forum - Die aktuellen Beiträge
Anzeige
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
Inhaltsverzeichnis

Liste Filtern nach Aufstellung in Hilfstabelle

Liste Filtern nach Aufstellung in Hilfstabelle
09.01.2019 15:17:21
Buddy
Hallo liebe Excel-Spezialisten.
ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Ich bekomme wöchentlich eine Liste, In der für das ganze Unternehmen alle elektronisch erfassten Aufträge enthalten sind. Hieraus möchte ich aber nur die Aufträge rausfiltern, die
a) von bestimmten Gruppen (40 von über 200)
b) einer bestimmten Art sind (es gibt über 600 Auftragsarten, davon machen wir ca.100).
Beispieldatei:
https://www.herber.de/bbs/user/126604.xlsx
Wurde eine Auftragsart von einer Gruppe nicht bedient, dann steht diese Gruppe mit dieser Auftragsart auch nicht in der Liste. Ebenso stehen Auftragsarten, die von keiner Gruppe bedient wurden oder Gruppen, die noch keine Auftragsart abgearbeitet haben, nicht in der Liste
Wie erwähnt, bekomme ich diese Liste 1x pro Woche zugeschickt. Dabei werden die Daten der neuen Woche leider nicht zum vorhandenen kumuliert, sondern einfach unter die bisherigen Wochen drunter gehängt. Die Datengrundlage erhöht sich also Woche für Woche; und ich müsste den Filter in jeder neuen Datei manuell setzen, was bei so vielen Arbeitsgruppen und Auftragsarten sehr lange dauert (und Fehler versursacht, wenn man mal einen Eintrag zu viel ab oder anwählt).
Ich würde jetzt gerne eine Liste der grundsätzlich auszuwertenden Gruppen und Wochen in einer Hilfstabelle hinterlegen und diese riesige Tabelle entsprechend über die Einträge in der Hilfstabelle filtern. Geht das?

6
Beiträge zum Forumthread
Beiträge zu diesem Forumthread

Betreff
Datum
Anwender
Anzeige
AW: und warum keine Pivotauswertung? owT
09.01.2019 18:57:12
neopa
Gruß Werner
.. , - ...
AW: Filtern nach Kriterien aus Hilfstabelle
10.01.2019 11:07:04
Buddy
Pivot ist natürlich auch machbar, aber da die Liste jede Woche neu kommt, muss ich auch die Pivot jede Woche in der Liste neu erstellen und da dann alle nicht benötigten Gruppen/Auftragsarten abwählen bzw. die tatsächlich benötigten anklicken. Das sind dann jedes mal 140 Klicks mit entsprechendem Suchen, etc. Die Zeit würde ich mir gerne ersparen. Wenn ich es hinbekomme, dass sich der Filter die zu suchenden Gruppen / Auftragsarten auf der Hilfsdatei abgreift, kann ich die entsprechenden Analysen und Graphiken einmal aufbauen und die entsprechenden Tabellenblätter in die neue Datei kopieren. Verlinkungen anpassen und fertig.
Anzeige
AW: dies ist aus Deiner Datei nicht erkennbar owT
10.01.2019 12:07:54
neopa
Gruß Werner
.. , - ...
AW: dies ist aus Deiner Datei nicht erkennbar owT
10.01.2019 12:29:17
Buddy
Hab die Beispieldatei noch mal überarbeitet. Ich hoffe, sie ist jetzt verständlich?
https://www.herber.de/bbs/user/126638.xlsx
Viele Grüße
Buddy
AW: teils, doch noch nicht ganz ausreichend ...
10.01.2019 13:20:09
neopa
Hallo Buddy,
... warum soll die "Hilfstabelle" nicht gleich als Basis der Ergebnistabelle genutzt werden? Und dahinter wird einfach mit SUMMEWENNS() die summiert Anzahl ermittelt. Wobei ich davon ausgehe, dass die KW-übergreifend erfolgen soll. Oder?
Wobei es natürlich formeltechnisch auch möglich wäre, eine Ergebnistabelle für die wirklich notwendigen Daten aus der "Hilfstabelle" gemäß der Datentabelle zu ermitteln und diesen dann mit SUMMEWENNS() die Anzahlsumme zuzuweisen, wenn es sich nicht um eine Massendatenauswertung handelt. Das wäre aber unterhalb von 1000 Datensätzen in der Tabelle 1 noch nicht der Fall.
Alternativ wäre nach wie vor zu eine Pivotauswertung zu raten, dann allerdings mit einem VBA-Aufsatz. Bei einer solchen Lösung kann ich Dir allerdings keine Hilfestellung geben.
Nachdenken könnte man (bei Massendaten) evtl. auch über eine kombinierte PowerQuery-Pivotauswertungslösung.
Gruß Werner
.. , - ...
Anzeige
AW: teils, doch noch nicht ganz ausreichend ...
10.01.2019 13:54:19
Buddy
Hallo Neopa C,
ich benötige leider auch die Aussage zur Kalenderwoche, damit wir den zeitlichen Verlauf hinbekommen.
Aber Deine Ausführungen haben mich auf einen Idee gebracht, wie ich mein Problem gelöst bekomme:
Ich werde die Grunddaten erstmal per Makro nach meinen Filterkriterien filtern. Dazu habe ich eine Formelspalte erstellt, in der ich per Sverweis die Dienststellen und Auftragsarten abgleiche. Entspricht die jeweilige Zeile meinen Vorgaben, ist das Ergebnis 1, sonst 0. Dann muss ich nur noch filtern, ggf. kopiere ich die gefilterten Daten in ein neues Tabellenblatt und kann von dort aus meine Graphiken bestücken lassen.
Ich werde das zumindest jetzt erstmal testen. Sollte meine Idee nicht funktionieren, melde ich mich noch mal.
Bis dahin erstmal vielen Dank für den Hirnschmalz, den du hier schon reingesteckt hast :o)
Viele Grüße
Buddy
Anzeige

314 Forumthreads zu ähnlichen Themen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige
Anzeige
Anzeige