Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Maxwenn statt Summewenn

    Betrifft: Maxwenn statt Summewenn von: Michael
    Geschrieben am: 26.08.2003 11:16:03

    Hallo Zusammen,
    ich möchte aus einem bestimmten Bereich das Maximum aus Spalte C, für alle Zeilen, in denen in Spalte A "Meier" steht.

    Hat jemand einen Vorschlag ?

    Vorab Danke!

    Michael

      


    Betrifft: AW: Maxwenn statt Summewenn von: sergiesam
    Geschrieben am: 26.08.2003 11:20:52

    Hi

    versuchs damit:
    =MAX(WENN(A1:A11="Meier";C1:C11;"")) und mit [STRG]+[ENTER] die matrixfunktion abschließen!

    Gruß aus Linz,
    Sam


      


    Betrifft: Danke! Geht das auch mit 2 Bedingungen? von: Michael
    Geschrieben am: 26.08.2003 12:26:51

    Hallo Sam,
    danke für Deine Hilfe, geht dies auch wenn ich in Spalte B die Vornamen habe und z.B. das Maximum von Udo Meier möchte ?

    Grüße aus Wiesbaden

    michael


      


    Betrifft: Das geht auch mit 10 Bedingungen von: Boris
    Geschrieben am: 26.08.2003 14:34:37

    Hi Michael,

    nach diesem Muster:
    {=MAX((A1:A10="a")*(B1:B10="b")*(C1:C10="c")*(D1:D10="d")*E1:E10)}

    Jeder Klammerausdruck ist eine Bedingung. Nur, wenn ALLE Bedingungen zutreffen, wird der Wert aus E1:E10 in die MAX-Berechnung mit einbezogen.

    Array-Formel; mit Strg-Shift-Enter abschließen. Das erzeugt die { }

    Grüße Boris


      


    Betrifft: AW: Maxwenn statt Summewenn von: Panicman
    Geschrieben am: 26.08.2003 11:24:44

    Hallo Michael,

    "viele Wege führen nach Rom"

    1. {=MAX((A1:A8="Meier")*(B1:B8))} geschweifte Klammern nicht eingeben sondern statt mit ENTER mit STRG-SHIFT-ENTER bestätigen
    2. =Summenprodukt(MAX((A1:A8="Meier")*(B1:B8)))

    Viel Spaß
    Holger


     

    Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema " Maxwenn statt Summewenn"