Herbers Excel-Forum - das Archiv

Bereich. verschieben, Matrixformel, zählenwenn?

Bild

Betrifft: Bereich. verschieben, Matrixformel, zählenwenn?
von: Andrea
Geschrieben am: 30.10.2003 09:33:35
Hallo aus Bremen,
ich möchte aus 2 Tabellen (in einer Datei) die Anzahl von Personen mit 3 bestimmten Kriterien ermitteln. In der ersten Tabelle gibt es genau eine Zeile pro Person (500 mögliche Zeilen / Personen gibt es insgesamt). Hier interessieren die Personen, die z.B. (Spalte B) ein bzw. mehrere Auto/s besitzen.

In der zweiten Tabelle stehen pro Person (die selben Personen, wie auch in der ersten Tabelle) 16 Zeilen zur Verfügung, hier kann pro Person ein / bzw. mehrer Statusschlüssel (von 1 bis 100) in Spalte B eingetragen werden, in der Spalte C wird das dazugehörige Datum eingetragen.

Ich möchte jetzt wissen,

Wieviel Personen haben ein/bzw. mehrere Autos (1.Tabelle/SpalteB) und
haben in der 2.Tabelle den Status 2 in einer, der 16 Zellen unter Spalte B und das Datum, z.B. 01.01.2004 daneben in der Spalte C.

Also diese 3 Kriterien müssen vorkommen und erschwerend kommt hinzu, wie hoffentlich oben gut beschrieben, dass es zwei Tabellen mit unterschiedlicher Zeilenaufteilung gibt. Geht das vielleicht mit Bereich.verschieben oder Matrixformel.
Danke für die Hilfe.
Andrea

Bild

Betrifft: AW: Bereich. verschieben, Matrixformel, zählenwenn?
von: Boris
Geschrieben am: 30.10.2003 10:00:42
Hi Andrea,

möglich ist fast alles - allerdings für diese Aufgabe muss man den Tabellenaufbau kennen (bzw. hab ich keine Lust, diese nachzubauen;-) ). Stelle daher mal eine kleine Beispieldatei ins Forum.

Grüße Boris
Bild

Betrifft: AW: Bereich. verschieben, Matrixformel, zählenwenn?
von: Andrea
Geschrieben am: 30.10.2003 10:22:23
Hallo Boris,
hab die Datei jetzt mal nachgestellt.

https://www.herber.de/bbs/user/1668.xls

Vielen Dank für Deine Hilfe.
Ich bekomms allein nicht hin.
Gruß
Andrea
Bild

Betrifft: Der Tabellenaufbau ist sehr ungeeignet...
von: Boris
Geschrieben am: 30.10.2003 11:06:28
Hi Andrea,

ich will zwar nicht ausschließen, dass es irgendeine Lösung gibt - aber das wäre meines Erachtens dann nicht wirklich sinnvoll.

Eher solltest du nochmals über den Tabellenaufbau nachdenken - oder auf VBA ausweichen.
Da kannst du ja diverse verschachtelte Schleifen laufen lassen.
Aber ob das dann wirklich gut ist?

Möglicherweise eignet sich auch eine Pivottabelle - aber da müssten andere bei helfen.

Grüße Boris
 Bild