WENN UND

Bild

Betrifft: WENN UND von: Thomas K.
Geschrieben am: 06.02.2005 17:52:48

Das Erste Problem ist gelöst Nu Nummer 2

1.
In einer Tabelle werden Fortlaufend Buchungen mit Datum, Kostenstelle und Betrag eingetragen.
Anhand der Kostenstelle soll die zahl im Feld betrag in ein Neues Feld übertragen werden und in diesem Feld sollen alle Zahlen aus den Feld Betrag mit der gleichen Kostenstelle addiert werden .
2.
Nun Möchte ich noch anhand einer Spalte in der eine Jahreszahl Steht in die Formel einbeziehen so das anhand der Jahreszahl und der Kostenstelle der Betrag in einem bestimmten Feld erscheint.
Müsste mit WENN UND gehen ich pack es aber nicht

Danke Danke.
Mit freundlichen Grüßen Thomas K.

Bild


Betrifft: AW: WENN UND von: Heinrich
Geschrieben am: 06.02.2005 19:48:04

Hi
http://dasexcelforum.de/index.htm?cross.htm


Bild


Betrifft: AW: WENN UND von: Luc
Geschrieben am: 06.02.2005 20:26:56

Hallo Thomas,
hat leider etwas gedauert, weil ich das INet-PC-XL erst überzeugen musste normale VBA-Textmanipulationsbefehle zu verstehen (merkwürdigerweise wird hier die entsprechende Bibliothek nicht von allein bereitgestellt!? - kenn ich von meinem Entwicklungs-PC kaum).
Aber zu deiner Bitte (scheint keinen weiter zu interessieren, war aber auch schon öfter!):
BetragGes: {=SUMME(WENN(([KoSt]&[Jahr])=KoStGes&JahrGes;[Betrag];0))}
So lautet die von dir gesuchte Formel. Dabei stehen die kursiven Begriffe in eckigen Klammern für Zellbereiche (bzw ihre Namen - eckKlammern weglassen bzw bei Adressbezügen durch runde ersetzen) und die ohne für Einzelzellen. Der Namenszusatz Ges kennzeichnet den Wert als neu ermittelt - also die Formel kommt in die 1.Zelle des Bereiches BetragGes: und wird mit Strg+Umsch+Enter abgeschlossen (dadurch entstehen die geschweiften Klammern, die die Formel als MATRIXformel (nicht zu verwechseln mit Matrixfunktionen - die haben eine andere Aufgabe!) kenntlich machen. Anschließend musst du die markierte Zelle nur noch an der rechten unteren Ecke (Kreuzchen!) fassen und über alle vorgesehenen Zeilen der Spalte ziehen. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn du dieser Ergebnisspalte 1 Spalte mit den KoSt-Nr und analog 1 Spalte mit den zugeordneten Jahren (KoSt-Jahr oder Jahr-KoSt ist egal) voranstellst. Dabei darauf achten, dass zu jedem eingetragenen Jahr eine KoSt angegeben wird und umgekehrt. D.h., alle Zellen müssen einen Eintrag enthalten, weil die Formel darauf abstellt. Andere Lösungen sind zwar möglich, machen die Formel aber wesentlich komplizierter. Natürlich lassen sich die KoStNr und Jahre auch aus dem vorhandenen Datenmaterial herauslesen und dann zusammenstellen, aber das zu (teil)automatisieren lohnt nur bei sehr vielen KoSt bzw Jahren (kannst du ja mal selber drüber nachdenken!).
Noch was: Wenn du keine Bereichsnamen sondern Adressbezüge angibst, solltest du die absolut schreiben (zumindest die Zeilen), damit sich die Zeilennr beim Ziehen der Formel nicht verändern. Die Einzelzellbezüge müssen sich verändern - hier also eine relative Adressangabe!

Schönen Abend noch
Luc


Bild


Betrifft: ...und danken tun die Crosser auch nicht! owT von: Luc
Geschrieben am: 09.02.2005 09:46:29




Bild


Betrifft: AW: ...und danken tun die Crosser auch nicht! owT von: Thomas K.
Geschrieben am: 09.02.2005 10:51:32

Hi :-)

na klar will ich danken
hatte aber in den letzten tagen kaum zeit

Entschuldigung :-)
die Lösung hat mein Problem zwar nicht ganz gelöst aber hat mir sehr geholfen.

ich bitte um Vergebung !!!!!!!!!!!!!!!!

MfG Thomas K.


Bild


Betrifft: AW: ...geht doch! Ok bis znM! owT von: Luc
Geschrieben am: 09.02.2005 19:55:22




 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Mit VBA prüfen ob Tabelle Zirkelbezüge enthäl"