VBA braucht zu lang

Bild

Betrifft: VBA braucht zu lang von: Stephan
Geschrieben am: 14.02.2005 16:17:50

Hallo zusammen.

Ich hab einen VBA-Code, der in einem Excel-Tabellenblatt viele Formeln einsetzt. Diese Formeln sind teilweise sehr groß und greifen über INDIREKT auf andere Zellen zu. Mit Hilfe von Application.ScreenUpdating = False habe ich die Berechnung schon etwas beschleunigt. Leider braucht die rechnung immer noch viel zu lang (Das Ausfüllen des Tabellenblattes dauert mehrere Stunden). Ich bin nun der Meinung, dass Excel im hintergrund bestimmte Berechnungen durchführt. Meine Fragen:
- Weiß jemend, welche Berechnungen beim Erstellen einer Tabelle noch durchgeführt werden, wenn ScreenUpdating = False ist?
- Wie kann man diese Berechnungen stoppen?

Es wär super, wenn mir da jemand helfen könnte. Dann wäre meine Tabelle viel schneller fertig.

Danke im Vorraus
Stephan

Bild


Betrifft: AW: VBA braucht zu lang von: Ute
Geschrieben am: 14.02.2005 16:19:57

Stell die Berechnung in den Optionen auf manuell, das geht auch mit VBA(Makrorekorder).

mfg Ute


Bild


Betrifft: AW: VBA braucht zu lang von: EtoPHG
Geschrieben am: 14.02.2005 16:21:26

Hallo Stephan,

Analog zu ScreenUpdating

Am Anfang:
Application.Calculation = xlCalculationManual

Am Schluss:
Application.Calculate
Application.Calculation = xlCalculationAutomatic

Gruss Hansueli


Bild


Betrifft: AW: VBA braucht zu lang von: Nike
Geschrieben am: 14.02.2005 16:21:31

Hi,
ab einer gewissen Komplexitaet sollte man dann doch irgendwann
in den sauren Apfel beissen und zu Access wechseln,
auch wenn's weh tut ;-)

Ansonsten lassen sich ggf. diverse Dinge mittels
benutzerdefinierter Funktionen optimieren,
macht die gnaze Geschichte nicht stabieler ;-)

Bye

Nike


 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Master Blatt"