50,- Euro Honorar für Projektunterstützung

Bild

Betrifft: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: Firma
Geschrieben am: 21.03.2005 16:23:57

Hallo Spezialisten,

wir arbeiten für einen Kunden an einer Lösung.
Da sich die anfänglichen Kundenwünsche, die noch mit normalen Excel-Kenntnissen zu lösen waren, mittlerweile verändert haben, suchen wir
einen Spezialisten für VBA.

Es wird nicht viel Arbeit sein, doch möchten wir die Tätigkeit honorieren.

MfG,

M.-L. Lichtenberg

Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: P@ulchen
Geschrieben am: 21.03.2005 16:28:30

Hallo Firma,

wenn Du es clever anstellst, bekommst Du hier kostenlose Hilfe ;-))



Gruß aus Leipzig
P@ulchen

Das Forum lebt auch von den Rückmeldungen !


Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: Firma
Geschrieben am: 21.03.2005 21:06:53

Hallo Paulchen,

ja das ist uns bekannt und doch ist es für eine Firma schlechter Stil,
Menschen kostenlos zu "beschäftigen".

Hinzu kommt, daß wir nicht hin- und herposten möchten, sondern einen einzigen
kompetenten Ansprechpartner brauchen, mit dem wir das Projekt zügig und
geradlinig abschließen incl. Programmdokumentation. Dafür ist ein Forum weniger
geeignet.

Vielen Dank für Ihre Antwort und Ihre Zeit!

Mit freundlichen Grüßen,

M.-L. Lichtenberg


Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: P@ulchen
Geschrieben am: 21.03.2005 21:20:40

Ok, dann verweise ich auf https://www.herber.de/cgi-bin/profil_d.pl?value=0, hier findet ihr die Kontaktdaten mehrerer Antworter dieses Forums einschl. Hinweise, wer Auftragsprogrammierungen durchführt.



Gruß aus Leipzig
P@ulchen

Das Forum lebt auch von den Rückmeldungen !


Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: MichaV
Geschrieben am: 21.03.2005 21:21:50

Hi,

ist Lichtenberg ein Stadtbezirk in Berlin? Dann komm ich doch mal kurz vorbei ;o)

Gruß!


Bild


Betrifft: Kann aber nicht viel sein... von: Boris
Geschrieben am: 21.03.2005 16:33:08

Hi,

...was da zu programmieren ist, denn die Stunde kostet für Gewöhnlich 60-80 EURO.

3 Möglichkeiten:

1) Der Forumsbetreiber, Hans Herber
2) Peter Haserodt ( http://www.haserodt.de )
3) Problem hier schildern - vielleicht ist es wirklich nur ne Kleinigkeit.

Grüße Boris


Bild


Betrifft: AW: Kann aber nicht viel sein... von: Firma
Geschrieben am: 21.03.2005 21:21:22

Guten Abend Boris,

wo wird heute noch dieses Gehalt "gewöhnlich" verdient?!
Auch dank derartiger Gehaltsvorstellungen ist die IT-Branche nach 2000 zu Recht eingebrochen.

Wenn es Ihnen besser gefällt, dann benennen wir Honorar in Aufwandsentschädigung um.
Wir haben kein Problem, wir haben ein Projekt. Und zwar nur einen kleinen Teil davon, den Rest haben wir selbst gut im Griff.

Um dies abzuschließen war uns an einem Outsourcing gelegen, wozu uns das hin- und herposten wenig geeignet erscheint, auch weil wir nicht Virtual-Basic lernen wollen. Es soll einfach nur funktioniern.

Dennoch vielen Dank für Ihre Mitteilung und Ihre Zeit, wir greifen Ihre ersten beiden Vorschläge auf.

Mit freundlichen Grüßen,

M.-L. Lichtenberg


Bild


Betrifft: Heute schon einen Installateur bestellt von: Peter Haserodt
Geschrieben am: 21.03.2005 22:31:03

Hi,
was in solchen Hirnen abgeht, geht mir fremd.
Wenn ich heute mein Auto zur Werkstatt bringe, kann ich mich auch nicht beschweren, dass Leistung Geld kostet.

Als Anwendungsentwickler muss man sich permanent weiterbilden, Software kaufen, Hardware uptodate halten, Büro finanzieren, keinen Urlaub haben, keine Krankentage sich leisten (nur sterben ist erlaubt - aber auch nur einmal !!!)

Aber für solche Fälle gibt es genügend Leute, die fachlich zwar nicht qualifiziert sind aber dafür weniger Geld nehmen bzw. viel Geld nehmen für wenig Leistung - siehe Bücher von Bernd Held - nix gewusst aber geschrieben.

In diesem Sinne weiterhin auf der Suche auf
LEISTUNG DIE LEIDEN SCHAFFT

Gruß Peter


Bild


Betrifft: AW: Heute schon einen Installateur bestellt von: Firma
Geschrieben am: 22.03.2005 15:48:04

Sehr geehrter Herr Haserodt,

eigentlich wollten wir uns ja an Sie wenden, hatten bereits Ihre Web-Site in unsere Favoriten aufgenommen. Für einen Profi sind Ihre Postings allerdings unprofessionell.

Wir sind auf DTP-Entwicklungsebene tätig, daher selten und eher ungerne mit Excel im
Kontakt.

Auch wir haben die gleichen Kosten zu beklagen, die wir bei der Endkalkulation nicht hereinbekommen. Wir kalkulieren mit einem Stundenlohn von 35,-Euro und können aber
beileibe nicht sämtliche Arbeitsaufwendungen in Rechnung stellen.
Wenn wir unsere wirklichen Stundenlöhne ausrechnen wollten, kämen vielleicht 5,-Euro dabei raus.
Es freut uns, daß Sie mehr bekommen, was Sie zur qualifizierten Fachkraft aufsteigen läßt. Aufgrund unserer niedrigen Löhne sind wir daher wohl unqualifiziert.

Weiterhin alles Gute, M.-L. Lichtenberg, IT-Systemkauffrau


Bild


Betrifft: Zur Klarstellung von: Peter Haserodt
Geschrieben am: 22.03.2005 20:20:42

Sehr geehrte Frau M.-L. Lichtenberg,
es lag nicht in meiner Absicht, jemanden zu beleidigen, aber es kann einfach nicht sein, dass jemand gute Leistung für wenig Geld haben will.

Wenn Sie für effektiv 5 EUR die Stunde arbeiten, dann frage ich mich, wovon Sie leben.

Eine einfache Rechnung (Urlaub, Altersvorsorge, Krankengeld etc... ohne überhaupt die Infrastruktur zu rechnen) sollte dem schon widersprechen.

Tatsächlich gibt es mittlerweile viele, die sich entweder unter Wert verkaufen (müssen?) oder einfach nur Mist für billig Geld produzieren.

Wenn eine Stunde 30 EUR kostet bedeutet dies noch lange nicht, dass dies preiswert ist.

Also ich bezahle lieber bei jemandem mehr für eine Stunde, wenn ich weiß, dass er in einer Stunde mehr leistet als jemand der billiger ist (und auch noch besser)

Stundenlohn ist so eine Sache. 30 EUR die Stunde * 3 anstatt 70 EUR * 1 sollte auch ein nettes Rechenexempel sein.

Interessant ist doch wirklich nur, was am Ende das ganze kostet (das Projekt) und wie qualitativ es ist.

Es ist sehr einfach zu sagen : Ich nehme nur 10 EUR die Stunde, klingt gut aber ich brauche dann halt für eine Stunde 7 Stunden ;-)

Es ist einfach absurd, dass ein erfahrender Programmierer, der sich intensiv mit seinem Job beschäftigt, sich weiterbildet, investiert , weniger Wert sein soll als ein Fliesenleger.

Natürlich kann ich mir auch einen Fliesenleger für ,50 die Stunde holen und dann sehen, wie mein Bad danach aussieht.

Auch in der Programmierung kostet Qualität ihren Preis.

In der Realität sehe ich immer wieder Programme, die von solchen Billigprogrammierern erstellt wurden und sage mir nur, dass der Kunde da das bekommen hat was er verdient.

Und wenn ich heute durch die Landschaft mich klicke und sehe, was sich alles Auftragsprogrammierer nennt, da kann es einem schlecht werden.
Jeder der den Makrorekorder bedienen kann, glaubt schon, sich Excel VBA Programmierer nennen zu können.
Natürlich sind solche Leute billig - und ich meine billig und nicht preiswert.

Tatsächlich wäre ich bei Ihren Vorstellungen aber sowieso der falsche Ansprechpartner gewesen und bin nicht traurig, dass Sie nun jemand anderen bevorzugen.

Solange es nur irgendwie geht, werde ich mich jedenfalls nicht in eine demütigende Preisspirale zwängen lassen.
Glücklicherweise gibt es noch Firmen, die Qualität zu schätzen wissen.
(Und zwar nach dem ersten Mal dann aus Erfahrung)

Nichts für ungut aber ich sehe halt mit immer mehr Besorgnis, wie sich hier die Landschaft entwickelt.
Viel Mist für wenig Geld.

Auf der Strecke bleib der Endanwender - und irgendwann kapieren es dann auch wieder die Firmen, dass dessen Zeit auch Geld kostet, dass der nämlich mit Murks arbeiten muss und dabei viel Zeit vergeudet.

Trotz allem wünsche ich Ihnen natürlich viel Erfolg

mfg
Peter Haserodt


Bild


Betrifft: AW: Heute schon einen Installateur bestellt von: Firma
Geschrieben am: 22.03.2005 17:03:10

... ach ja, vielleicht kennen Sie ja Herrn Huber? Er ist Auftragsprogrammierer, der auch in herber.de gelistet ist. Er arbeitet, wie wir, für 35,-Euro je Stunde. Demnach wird er "nicht qualifiziert" sein, nicht wahr?
Also wirklich: Sie schreiben hier haarsträubende Sachen.


Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: Peter Huber
Geschrieben am: 22.03.2005 03:59:20

Hallo Herr Lichtenberg

unter

www.progbar.de

finden Sie Informationen zu meiner Arbeit

mfg

Huber Peter


Bild


Betrifft: AW: 50,- Euro Honorar für Projektunterstützung von: Firma
Geschrieben am: 22.03.2005 15:52:17

Hallo Herr Huber,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Wir haben Ihre Website besucht und werden uns darüber an Sie wenden.

Viele Grüße,

Marie-Luise Lichtenberg


 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Funktion Gültigkeit/Liste: Problem Excel 2003"