Live-Forum - Die aktuellen Beiträge
Anzeige
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
672to676
672to676
Aktuelles Verzeichnis
Verzeichnis Index
Verzeichnis Index
Übersicht Verzeichnisse
Inhaltsverzeichnis

Macro für Als PDF speichern und per Mail versenden

Macro für Als PDF speichern und per Mail versenden
02.10.2005 14:07:40
Thomas
Hier ist erst einmal die Tabelle:
https://www.herber.de/bbs/user/27118.xls
Jetzt nur als Beispiel: In der Erfassung gebe ich alle Daten ein. Mit einem Klick auf "Rechnung Drucken" soll er folgendes machen:
1.) als PDF speichern in dafür vorgesehenem Ordner
2.) die PDF-Datei soll den Namen aus drei Feldern beziehen die vorgegeben sind.
3.) das gespeicherte Dokument soll nun per Mail an den Empfänger aus einem Tabellenfeld gesendet werden. Dabei soll die Mail auch Subjekt etc. schon enthalten.
4.) Außer dem Klick auf Rechnung Drucken soll Pappi ( für den das ganze sein soll) nichts weiter tun!
Folgende Software ist vorhanden und installiert:
1.) Office 2003 Prof.
2.) Adobe Acrobat 6 Prof.
Wie müßte ein solches Macro aussehen?

17
Beiträge zum Forumthread
Beiträge zu diesem Forumthread

Betreff
Datum
Anwender
Anzeige
AW: Macro für Als PDF speichern und per Mail versenden
02.10.2005 14:11:34
Hubert
Anrede
Frage
Gruß
AW: Macro für Als PDF speichern und per Mail versenden
02.10.2005 14:22:55
Thomas
Moin! :-)
Aber selbstverständlich kommt die Anrede und der Gruß...
Mein Problem war einfach nur: Ich komme "frisch" von nem Officekurs (5 Wochen) und wenn ich mir dann hier zu Hause solche formeln aus dem Finger leier:
=WENN(Erfassung!B5&gt=1;Erfassung!B5;WENN(Erfassung!B6&gt=1;Erfassung!B6;WENN(Erfassung!B7&gt=1;Erfassung!B7;"")))&" "&WENN(Erfassung!B5=1;Daten!G21;WENN(Erfassung!B5&gt=2;Daten!G27;WENN(Erfassung!B6=1;Daten!G22;WENN(Erfassung!B6&gt=2;Daten!G28;WENN(Erfassung!B7=1;Daten!G23;WENN(Erfassung!B7&gt=2;Daten!G29;Daten!G24))))))&" "&WENN(Erfassung!H3&gt=1;Erfassung!H3;"")&" "&WENN(Erfassung!H3=1;Daten!G25;WENN(Erfassung!H3&gt=2;Daten!G26;""))
steht mein Kopf kurz vorm Platzen und dabei vergesse ich leicht die höflichkeit! Sorry!
Gruß,
Thomas
Anzeige
Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:15:32
Freier
... bei angemessener Bezahlung werden auch komplette Lösungen geliefert !
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:18:52
umsonst
wieso, Du hast doch kaum Excel/VBA-Kenntnisse
Umsonst <> kostenlos
02.10.2005 14:21:44
Hubert
d
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:36:38
Thomas
Lieber "Freier Programmierer der auch mal Wurst aufs Brot haben möchte",
Mein alter Herr hat ne kleine Pension und ich will ihm die Arbeit mit meiner Tabelle einfach nur etwas erleichtern. Ich hoffe, ich bin bis Weihnachten fertig, denn dann sollte er die Tabelle bekommen.
Sicher bin ich auch bereit, zu zahlen, aber wenn ich genau diese Lösung gesucht hätte, wäre ich zu einer Jobauktion gegangen. Dort bekomme ich für wenig Geld die Lösung auf dem Silbertablett geliefert (was ja nicht schlecht ist) ABER...... ich will ja auch selbst kein Indianer bleiben und dazulernen und selbst verstehen was dahinter steckt! Daher stelle ich meine Fragen auch in diversen Foren in der Hoffnung meinen Horizont ein wenig zu erweitern. Dass dies nicht von heut auf morgen geht ist mir klar, aber wenn Du Dir meine Tabelle anschaust und Dir ins Gedächtnis rufst, dass ich das alles durch nen blöden Officekurs (5 wochen und eine davon war Excel) hinbekommen habe, dann bin ich auf mich schon ein wenig stolz! Das alles habe ich mir aber zu 90% aus dem Internet erlesen und erarbeitet.
Fazit: Geld kannst Du in ner Jobauktion verdienen aber sicher nicht in nem Forum.... oder sehe ich da etwas falsch!?
Was nützt mir ne fertige Lösung wenn ich nicht weis, wie genau das ganze abläuft!? Ich will ja nicht ewig auf andere angewiesen sein nur weil mal nen Feld in ner Tabelle geändert werden soll!
Gruß,
Thomas
Anzeige
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:42:48
Freier
Du fragst aber nicht wie kann ich eine EMail aus Excel versenden, oder wie schaffe ich es ein Sheet per PDF zu drucken, etc. .
Sondern eben eine komplett Lösung und die kostet, eben.
Und es setzt sich keiner hin und entwirft dir eine, Warum auch.
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:52:57
Thomas
Moin Freier Programmierer der auch mal Wurst aufs Brot haben möchte
Das würde nicht meinem Interesse gelten und ist sicher auch nicht erstrebenswert denn wie schon gesagt... mit ner fertigen Lösung weis ich selbst ja noch lange nicht, wie es zum Ergebnis kommt und was dahinter steckt!
Was ich mir bisher zusammengereimt habe:
1.) für jede Aktion ein eigenes Macro erstellen
2.) danach alle Macros zusammenpacken damit sie der Reihenach abgearbeitet werden.
3.) das erste sollte das Speichern als PDF-Datei unter einem Namen der sich aus drei Tabellenfeldern zusammensetzt.
4.) danch das aufrufen dieser Datei und versenden per Mail
Defizit: Ich finde zwar einige Verweise die sich auf´s drucken bezihen (denn ich gehe davon aus, dass Punkt 3.) durch das Drucken erreicht wird. Allerdings kann ich allein mit dem Drucken ja noch nicht den Speicherort festlegen und den Dateinamen. Das Drucken als PDF ist ja kein Problem, aber er fragt mich ja erst noch wohin er das speichern soll und unter welchem Namen und genau da weis ich nicht weiter.
Gleiches Problem stellt sich auch beim Mailversandt. Als blose Excel-Tabelle habe ich das schon hin bekommen, aber da auch nicht von einer gespeicherten Datei sondern nur die göffnete Arbeitsmappe.
Gruß,
Thomas
Anzeige
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 15:15:25
Ramses
Hallo
"...Daher stelle ich meine Fragen auch in diversen Foren ..."
Weshalb sollte sich jemand die Mühe machen, 4 - 5 Stunden Zeit investieren, nur um dann die Info zu erhalten: "Sorry, die Lösung aus dem Forum XY ist besser", oder überhaupt nichts.
Geh mal lieber zu der JobAuktion. Vielleicht findest du jemand der dich auch noch gleichzeitig schult.
Gruss Rainer
Anzeige
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 14:47:31
Excel-Expert
Hi Ich mache das für 60 EURO pro Stunde
brauche ca 6 Stunden mal 60€ = 360 Euro Brutto.
mfg Expert
AW: Für welchen Stundenlohn ?
02.10.2005 15:21:49
Excel-Expert
Hi Thomas
melde dich bei
Jörg.t@info.de
wir reden noch über Preis nehme ich ich etwas wenige
bis bald
AW: Status in einem anderen Forum...
02.10.2005 19:04:28
Thomas
Moin Rainer!
Ich Zitiere mich: " Daher stelle ich meine Fragen auch in diversen Foren in der Hoffnung meinen Horizont ein wenig zu erweitern. "
Gruß,
Thoams
AW: Status in einem anderen Forum...
02.10.2005 19:06:21
Ramses
Hallo
Und ich weise diskret darauf hin, dass hier nicht jemand das Rad neu erfindet, während du die Lösung schon hast ;-)
Gruss Rainer
Anzeige
AW: Status in einem anderen Forum...
02.10.2005 19:26:49
Thomas
Moin Rainer!
Wie ich habe die Lösung schon!? Das wäre schön!
Drucken kann ich als PDF - ABER: nur mit manueller Speicherort und Dateinamenvergabe.
Per Mail versenden geht auch, ABER: nicht von einer auf Festplatte gespeicherten Datei!
.xls Mappe als Anlage per Mail versenden - Funktioniert wunderbar, ABER: ich will ja keine Excel-Tabelle versenden sondern das PDF-Dokument!
Fazit: Meinem Ziel bin ich nicht wirklich näher gekommen.
Was das "Problem" mit der Datenübernahme von einer Tabell in die nächste betrifft, bin ich ja schon verdammt nahe drann.... aber da fehlt noch einiges.
Gruß,
Thomas
Anzeige
AW: Status in einem anderen Forum...
02.10.2005 19:33:20
Ramses
Hallo
"...Drucken kann ich als PDF - ABER: nur mit manueller Speicherort und Dateinamenvergabe. ..."
Wie im Beispielcode für das Mail, kannst du auch für die Druckausgabe Variablen für Speicherort und Namen verwenden.
".,..ABER: nicht von einer auf Festplatte gespeicherten Datei!..."
Wenn du den Beispielcode verwendest, geht das.
".,..ABER: ich will ja keine Excel-Tabelle versenden sondern das PDF-Dokument!..."
Wo liegt der Unterschied, ob du der Variablen den Namen der XLS Datei übergibst oder der PDF-Datei
Gruss Rainer

434 Forumthreads zu ähnlichen Themen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige
Anzeige
Anzeige