Herbers Excel-Forum - das Archiv

Rendite von Aktienanlagen

Bild

Betrifft: Rendite von Aktienanlagen
von: Morno Rakowski

Geschrieben am: 12.12.2006 21:16:45
Hallo,
ich möchte die Rendite von Aktienanlagen über einen längeren Zeitraum mit unterjährigen Veränderungen berechnen.
Aus meiner Sicht müsste dies laufen wie eine dynamische Investitionsrechnung.
Allerdings bin ich mir nicht sicher wie die reale Berechnung in Excel funktionieren kann.
Zum Problem:
Nehmen wir mal an, ich hätte folgende Investments- , Deinfestments und Ausschüttungen durchgeführt.
1.1.2000 Kauf 100 Aktien Firma A zum Preis 1000 Euro
1.5.2000 Dividende Firma A 100 Euro
1.7.2000 Verkauf 50 Aktien Firma A zum Preis 600 Euro
1.9.2000 Kauf 200 Aktien Firma B zum Preis 3000 Euro
1.10.2000 Verkauf 100 Aktien Firma B 1000 Euro
1.5.2005 Kauf 100 Aktien Firma C 5000 Euro
1.7.2006 Dividende Firma A 100 Euro
1.8.2006 Dividende Firma C 200 Euro
12.12.2006 Wert Aktien Firma A 350 Euro
12.12.2006 Wert Aktien Firma B 2000 Euro
12.12.2006 Wert Aktien Firma C 7000 Euro
Welche Rendite habe ich über die Jahre über meine Gesamtinvestments gehabt?
Wie kann ich dies in Excel berechnen?
Bin für jede Hilfe dankbar!
Gruß
Morno Rakowski
Bild

Betrifft: AW: Rendite von Aktienanlagen
von: Lars Jungclaus

Geschrieben am: 13.12.2006 17:46:23
Hallo Morno,
Erste Spalte: Bez der Aktie
2te: Kaufpreis
3 te stückzahl
4te dividende
5te: datum des kaufs
6te aktueller kurs
dann eine spalte stück x akt kurs + dividende bilden = wert
wert - kaufpreis = Gewinn/Verlust
gewinn/verlust / kaufpreis ist gleich rendite
wenn du das kaufdatum - heute *-1 nimmst kannst du die anlagejahre und rendite p.a. bestimmen.
gruß lars
www.excel-tuning.de - das Add-In das Excel schneller macht!
Bild

Betrifft: AW: Rendite von Aktienanlagen
von: Mornor

Geschrieben am: 14.12.2006 09:40:49
Hallo Lars,
vielen Dank für Deine Antwort!
Eine solche Tabelle mit Gegenüberstellung der Einzelrenditen einer Anlage habe ich natürlich. Die Rendite des Gesamtinvestments zu berechnen ist damit aus meiner Sicht jedoch nicht möglich.
Beispiel : Fall A
Einkauf Aktie A zu 1000 Euro. Nach zwei Jahren hat die Aktie einen Wert von 1210 Euro.
In diesem Fall ist die Rendite 10% p.a..
Fall B
Einkauf Aktie A zu 1000 Euro. Nach einem Jahr erhalte ich eine Dividende von 100 €.
Diese 100 € lege ich zu einem Zinssatz von 10% für ein Jahr an, macht 10 €.
Nach insgesamt zwei Jahren hat die Aktie einen Wert von 1110 Euro.
Wenn ich nun zusammenrechne, dann hat die Aktie 1110 € + 100 € Dividende + 10€ Zins auf Dividende = 1220 €. Die Gesamtrendite entspricht dann 10,45% Rendite
In diesem Fall ist der Wert nach zwei Jahren und der Wert der Aktie plus der Dividende zwar auch 1210 €. Die Wiederanlage der Dividende bringt mir jedoch einen weiteren Wertzuwachs.
Wenn ich nun dies mit 100 Aktien mache, teilweise mit tagesgleichem Kauf und Verkauf, so bekomme ich dies nicht mehr hin. Die Einzelaktie ist m.E. auch egal. Es zählt zu einem Zeitpunkt lediglich das investierte Kapital und der Wert der Anlage heute.
Daher komme ich auf den Ansatz mit der dynamischen Investitionsrechnung.
Ich kann zu jedem Zeitpunkt ermitteln, welches Investment, welchen Mittelrückfuss und welchen aktuellen Wert ich habe.
Wenn alle Ein- und Auszahlungen nun zeitgerecht verrechnet werden und mit einem einheitlichen Zinssatz kalkuliert werden, dann müßte sich eine Gesamtrendite errechnen lassen.
Soweit mein Ansatz.
Gruß
Morno
Bild

Betrifft: AW: Rendite von Aktienanlagen
von: lobby007

Geschrieben am: 14.12.2006 17:07:15
Hallo Morno,
ich denke das ist nicht ganz richtig und du machst es dir zu kompliziert - ohne etwas zu gewinnen.
Rendite besteht nur aus den Kursgewinnen und den Dividenen (abzgl. Steuern).
Du kannst Rendite nur mit Anlagen erzielen. D.h. die Dividende bringt erst was extra wenn du sie auch irgendwo wieder anlegst.
Wenn Du unterjährig etc. was machen willst muß man mit durchschnittlich angelegtem Kapital etc. rechnen - und natürlich An- und Verkaufsdatum. Das gilt noch mehr wenn du daytrading machst.
Du kannst auch anders rechnen:
Anfangskapital 01.01.xxxx
+ kursgewinne
+ dividenden
+ zusätzlich investiertes Geld
bezogen auf Anfangskapital und anteilig zus. investiertes Geld = Rendite.
Rechne mal das nach was du rechnest mit dem was real an Geld dabei rauskommt - das ist die Probe und es muß stimmen. Und wenn du den Überschuß hast ergibt sich zumindest absolut die Rendite - und dann ist es nur eine Frage der Basis was als %-Rendite rauskommt.
gruß Lars Jungclaus
www.excel-tuning.de
 Bild