Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Rnd-Funktion

Gibt einen Wert vom Typ Single zurück, der eine Zufallszahl darstellt.

Syntax

Rnd[(Zahl)]

Das optionale Argument Zahl ist ein Wert vom Typ Single oder ein beliebiger zulässiger numerischer Ausdruck.

Rückgabewerte

Wert von Zahl Generierte Zufallszahl
Kleiner als Null Immer dieselbe Zahl, die als Startwert Zahl verwendet.
Größer als Null Die nächste Zufallszahl in der Folge.
Gleich Null Die zuletzt generierte Zahl.
Nicht angegeben Die nächste Zufallszahl in der Folge.

Bemerkungen

Die Rnd-Funktion gibt einen Wert zurück, der kleiner als 1, aber größer als oder gleich Null ist.

Der Wert von Zahl bestimmt, wie Rnd eine Zufallszahl generiert:

Für jeden gegebenen Standardwert wird dieselbe Zufallszahlenfolge generiert, weil bei jedem nachfolgenden Aufruf der Rnd-Funktion die vorherige Zahl als Startwert für die nächste Zahl in der Folge dient.

Bevor Sie Rnd aufrufen, verwenden Sie die Randomize-Anweisung ohne Argument, um den Zufallszahlengenerator mit einem Startwert zu initialisieren, der auf dem Systemzeitgeber basiert.

Verwenden Sie die folgende Formel, um ganzzahlige Zufallszahlen innerhalb eines bestimmten Bereichs zu erzeugen:

Int((Obergrenze - Untergrenze + 1) * Rnd + Untergrenze)

Obergrenze steht hier für die größte Zahl des Bereichs und Untergrenze für die kleinste Zahl des Bereichs.

Anmerkung   Wenn Sie Folgen von Zufallszahlen wiederholen möchten, rufen Sie Rnd mit einem negativen Argument auf, unmittelbar bevor Sie Randomize mit einem numerischen Argument verwenden. Durch Verwenden von Randomize mit demselben Wert für Zahl wird die vorherige Folge nicht wiederholt.