Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Datentypen (Zusammenfassung)

Die folgende Tabelle enthält die von Visual Basic unterstützten Datentypen sowie deren Speicherbedarf und Wertebereiche.

Datentyp Speicherbedarf Wertebereich
Byte 1 Byte 0 bis 255
Boolean 2 Bytes True oder False
Integer 2 Bytes -32.768 bis 32.767
Long
(lange Ganzzahl)
4 Bytes -2.147.483.648 bis 2.147.483.647
Single
(Gleitkommazahl mit einfacher Genauigkeit)
4 Bytes -3,402823E38 bis -1,401298E-45 für negative Werte; 1,401298E-45 bis 3,402823E38 für positive Werte.
Double
(Gleitkommazahl mit doppelter Genauigkeit)
8 Bytes -1,79769313486231E308 bis
-4,94065645841247E-324 für negative Werte; 4,94065645841247E-324 bis 1,79769313486232E308 für positive Werte.
Currency
(skalierte Ganzzahl)
8 Bytes -922.337.203.685.477,5808 bis 922.337.203.685.477,5807
Decimal 14 Bytes +/-79.228.162.514.264.337.593.543.950.335 ohne Dezimalzeichen;
+/-7,9228162514264337593543950335 mit 28 Nachkommastellen; die kleinste Zahl ungleich Null ist
+/-0,0000000000000000000000000001.
Date 8 Bytes 1. Januar 100 bis 31. Dezember 9999.
Object 4 Bytes Beliebiger Verweis auf ein Objekt vom Typ Object.
String
(variable Länge)
10 Bytes plus Zeichenfolgenlänge 0 bis ca. 2 Milliarden.
String
(feste Länge)
Zeichenfolgenlänge 1 bis ca. 65.400
Variant
(mit Zahlen)
16 Bytes Numerische Werte im Bereich des Datentyps Double.
Variant
(mit Zeichen)
22 Bytes plus Zeichenfolgenlänge Wie bei String mit variabler Länge.
Benutzerdefiniert
(mit Type)
Zahl ist von Elementen abhängig Der Bereich für jedes Element entspricht dem Bereich des zugehörigen Datentyps.

Anmerkung   Datenfelder eines beliebigen Datentyps benötigen 20 Bytes im Speicher, vier Bytes für jede Datenfelddimension und die Anzahl an Bytes, die für die eigentlichen Daten benötigt werden. Der für die Daten benötigte Speicher kann durch Multiplikation der Anzahl an Datenelementen mit der Größe eines einzelnen Elements ermittelt werden. Die Daten in einem eindimensionalen Datenfeld, das vier Elemente vom Typ Integer mit jeweils zwei Bytes enthält, belegen zum Beispiel acht Bytes. Insgesamt benötigt das Datenfeld die acht Bytes für die Daten zuzüglich 24 Bytes für Verwaltung, also 32 Bytes.

Ein Wert vom Typ Variant, der ein Datenfeld enthält, benötigt 12 Bytes zusätzlich zu dem Speicher, der für das Datenfeld alleine benötigt wird.

Anmerkung   Verwenden Sie die StrConv-Funktion, um einen Zeichenfolgendatentyp in einen anderen Typ umzuwandeln.