Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Steuerelement- und Dialogfeldereignisse

Nachdem Sie in Ihr Dialogfeld oder Dokument Steuerelemente eingefügt haben, fügen Sie Ereignisprozeduren hinzu, um festzulegen, wie die Steuerelemente auf Benutzeraktionen reagieren.

Benutzerformulare und und Steuerelemente besitzen einen vordefinierten Ereignissatz. Eine Befehlsschaltfläche besitzt beispielsweise ein Click-Ereignis, das auftritt, wenn der Benutzer auf die Befehlsschaltfläche klickt, und Benutzerformulare besitzen ein Initialize-Ereignis, das beim Laden des Formulars ausgeführt wird.

Um eine Ereignisprozedur für ein Steuerelement oder ein Formular zu schreiben, öffnen Sie ein Modul, indem Sie auf das Formular oder das Steuerelement doppelklicken und das Ereignis im Dropdownlistenfeld Prozedur auswählen.

Ereignisprozeduren beinhalten den Namen des Steuerelements. Beispielsweise lautete der Name der Click-Ereignisprozedur für die Befehlsschaltfläche "Schaltfläche1" "Schaltfläche1_Click".

Wenn Sie einer Ereignisprozedur Code hinzufügen und anschließend den Namen des Steuerelements ändern, bleibt Ihr Code mit dem vorherigen Namen in den Prozeduren.

Angenommen, sie fügen beispielsweise dem Click-Ereignis für "Befehl1" Code hinzu und benennen danach das Steuerelement in "Befehl2" um. Wenn Sie auf "Befehl2" doppelklicken, werden Sie in der Click-Ereignisprozedur keinen Code sehen. Sie müssen den Code von "Befehl1_Click" nach "Befehl2_Click" verschieben.

Um die Entwicklung zu vereinfachen, ist es ratsam, Ihre Steuerelemente korrekt zu benennen, bevor Sie Code schreiben.