Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Zurückgeben eines Objekts aus einer Auflistung

Die Item-Eigenschaft gibt ein einzelnes Objekt einer Auflistung zurück. Im folgenden Beispiel wird die Variable firstBook auf ein Workbook-Objekt gesetzt, das die erste Arbeitsmappe darstellt.

Set firstBook = Workbooks.Item(1)

Die Item-Eigenschaft ist die Standardeigenschaft für die meisten Auflistungen. Deshalb können Sie dieselbe Anweisung durch Weglassen des Schlüsselworts Item verkürzen.

Set firstBook = Workbooks(1)

Weitere Informationen über eine bestimmte Auflistung finden Sie unter dem Hilfethema für die betreffende Auflistung oder unter der Item-Eigenschaft für die Auflistung.

Benannte Objekte

In der Regel können Sie bei der Item-Eigenschaft zwar einen Ganzzahlwert angeben, es ist jedoch eventuell einfacher, ein Objekt mit Hilfe seines Namens zurückzugeben. Sie müssen das Objekt zuerst benennen, bevor Sie bei der Item-Eigenschaft mit einem Namen arbeiten können. Dies erfolgt meistens durch Festlegen der Name-Eigenschaft des Objekts. Im folgenden Beispiel wird ein benanntes Tabellenblatt in der aktiven Arbeitsmappe erstellt, und anschließend wird das Tabellenblatt mit Hilfe seines Namens angegeben.

ActiveWorkbook.Worksheets.Add.Name = "a new sheet"
With Worksheets("a new sheet")
    .Range("a5:a10").Formula = "=rand()"
End With

Vordefinierte Indexwerte

Einige Auflistungen haben vordefinierte Indexwerte, mit deren Hilfe Sie einzelne Objekte zurückgeben können. Jeder vordefinierte Indexwert wird durch eine Konstante dargestellt. Sie geben zum Beispiel eine XlBordersIndex-Konstante bei der Item-Eigenschaft der Borders-Auflistung an, um einen einzelnen Rahmen zurückzugeben.

Im folgenden Beispiel wird für den unteren Rahmen des Zellbereichs A1:G1 in Sheet1 eine doppelte Linie festgelegt.

Worksheets("Sheet1").Range("a1:g1"). _
    Borders.Item(xlEdgeBottom).LineStyle = xlDouble