Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Add-Methode (QueryTables-Auflistung)

Erstellt eine neue Abfragetabelle. Gibt ein QueryTable-Objekt zurück, das die neue Abfragetabelle darstellt.

Syntax

Ausdruck.Add(Connection, Destination, Sql)

Ausdruck   Erforderlich. Ein Ausdruck, der ein QueryTables-Objekt zurückgibt.

Connection   Variant erforderlich. Die Datenquelle der Abfragetabelle. Dies kann Folgendes sein:

  • Eine Zeichenfolge mit einer OLE DB- oder ODBC-Verbindungszeichenfolge. Die ODBC-Verbindungszeichenfolge besitzt die Form "ODBC;<Verbindungszeichenfolge>".

  • Ein QueryTable-Objekt, von dem die Abfrageinformation am Anfang kopiert wird. Dies beinhaltet die Verbindungszeichenfolge und den SQL-Text, jedoch nicht den Destination-Bereich. Bei Angabe des QueryTable-Objekts wird das Argument Sql ignoriert.

  • Ein ADO- oder DAO-RecordSet-Objekt. Die Daten werden aus der ADO- oder DAO-Datensatzgruppe gelesen. Microsoft Excel behält die Datensatzgruppe, bis die Abfragetabelle gelöscht oder die Verbindung geändert wird. Die sich ergebende Abfragetabelle kann nicht bearbeitet werden.

  • Eine Webabfrage. Eine Zeichenfolge der Form "URL;<url>", wobei "URL;" erforderlich, nicht aber lokalisiert ist, und die übrige Zeichenfolge für den URL der Webabfrage verwendet wird.

  • Abfrage. Eine Zeichenfolge der Form "FINDER;<Dateipfad zu Abfrage>", wobei "FINDER;" erforderlich, nicht aber lokalisiert ist. Die übrige Zeichenfolge gibt Pfad und Dateinamen einer Abfragedatei (*.dqy oder *.iqy) an. Die Datei wird gelesen, wenn die Add-Methode ausgeführt wird; danach folgende Aufrufe der Connection-Eigenschaft der Abfragetabelle geben Zeichenfolgen zurück, die mit "ODBC;" bzw. "URL;" beginnen.

  • Eine Textdatei. Eine Zeichenfolge in der Form "TEXT;<Pfad und Name der Textdatei>", wobei "TEXT" erforderlich, aber nicht lokalisiert ist.

Destination   Range erforderlich. Die Zelle in der oberen linken Ecke des Zielbereichs der Abfragetabelle (der Bereich, in dem die sich ergebende Abfragetabelle positioniert wird). Der Zielbereich muss sich auf dem Tabellenblatt befinden, das das mit Ausdruck festgelegte QueryTables-Objekt enthält.

Sql   Variant optional. Die Zeichenfolge der SQL-Abfrage, die der ODBC-Datenquelle übergeben werden soll. Dieses Argument ist optional, wenn Sie eine ODBC-Datenquelle verwenden (wenn Sie es nicht an dieser Stelle angeben, sollten Sie es durch die Sql-Eigenschaft festlegen, bevor die Tabelle aktualisiert wird). Dieses Argument kann nicht verwendet werden, wenn ein QueryTable-Objekt, eine Textdatei oder ADO- bzw. DAO-Recordset-Objekt als Datenquelle festgelegt ist.

Anmerkungen

Eine durch diese Methode erstellte Abfrage wird erst ausgeführt, wenn die Refresh-Methode aufgerufen wird.