VBA-Programmierung in Microsoft Excel

Prozeduraufrufe

Inhalt dieser Seite

Die Aufruf-Syntax

Die Syntax der Aufrufe von VBA-Programmen und -Unterprogrammen mit oder ohne Übergabe von Parametern kann sehr unterschiedlich sein. Achten Sie bitte bei Ihren VBA-Programmierungen darauf, daß Sie Unterprogramme, die sich in der gleichen Arbeitsmappe wie die aufrufende Prozedur befinden, immer mit Call aufrufen:

    Call Unterprogramm

Das vorangestellte Call ist optional, sollte aber im Interesse der Übersichtlichkeit des Codes dennoch verwendet werden.

Weichen Sie von dieser Regel nur dann ab, wenn Sie aus Alaufgründen den Namen der aufzurufenden Unterprozedur variabel halten müssen. Weiter unten folgt hierfür ein Beispiel.

Befindet sich die aufzurufende Prozedur in einem Klassenmodul und der Aufruf erfolgt aus einem anderen Modul, so ist dem Aufruf die Klasse voranzustellen:

    Call Tabelle1.Unterprogramm

Als Private deklarierte Funktionen können nicht aufgerufen werden.

Prozeduren in anderen Arbeitsmappen oder Anwendungen werden mit Run gestartet, wobei der Makroname zusammen mit dem Namen des Container-Dokuments als String übergeben wird:

    Run "Mappe1!MeinMakro"

Hierbei ist zu beachten:

Die Programmierbeispiele