Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Download Übungsmappe

3D-Bezüge

3D-Bezüge sind Bezüge, die sich auf einen Bereich von Arbeitsblättern einer Arbeitsmappe beziehen und gewissermaßen einen dreidimensionalen Zellbereich, der sich über mehrere Arbeitsblätter erstrecken kann, bezeichnen. 3D-Bezüge haben z.B. die Form:

Tabelle1:Tabelle8!A1:B5

Ein derartiger Bezug verweist auf den Bereich A1:B5 aller Arbeitsblätter zwischen Tabelle 1 und Tabelle 8 einschließlich dieser beiden Arbeitsblätter. Durch diesen Bezug werden also insgesamt 80 Zellen adressiert. Während man sich bisher mittels Bezügen und Namen nur auf zweidimensionale Zellbereich beziehen konnte, kann jetzt durch 3D-Bezüge auf dreidimensionale Zellbereiche Bezug genommen werden. Dadurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten der Tabellenkalkulation.

3D-Formeln

3D-Formeln sind solche, die sich unter Verwendung von 3D-Bezügen auf Zellen mehrerer Arbeitsblätter einer Arbeitsmappe beziehen.

Beispiel:

In der folgenden Abbildung sehen Sie eine Haushaltstabelle in welcher die Ausgaben in Kategorien wie Auto, Bücher, Kleidung, Lebensmittel in Zeiträumen von je einem Monat zusammengefaßt sind. Für jedes Jahr wurde ein extra Tabellenblatt angelegt. Im Beispiel sind das die Jahre 2003, 2004 und 2005. Die Register wurden entsprechend benannt.

Abbildung - Haushaltsbuch
Haushaltsbuch

In einem weiteren Arbeitsschritt sollen nun die Summen pro Kategorie von drei Jahren ermittelt werden. Sie möchten also wissen, wie hoch die Ausgaben z.B. für Lebensmittel, in den drei Jahren gewesen sind. Dieses Ergebnis soll mit einer einzigen Formel, einer 3D-Formel, errechnet werden:

  • Markieren Sie die Ergebniszelle in der Tabelle Gesamt.
  • Klicken Sie einmal auf das Summensymbol.
  • Klicken Sie nun auf das Registerblatt 2003 und markieren Sie den Bereich B3:B5.
  • Drücken Sie nun die UMSCHALT-Taste und dann auf das Registerblatt 2005.
  • Bestätigten Sie mit der Enter-Taste.
Abbildung - Ergebnis 3D-Formel
Ergebnis 3D-Formel

3D-Namen

3D-Namen fassen verschiedene Zellbereiche auf verschiedenen Arbeitsblättern zu einem bestimmten Namen zusammen. Danach ist es nicht mehr notwendig, die Markierungsprozeduren zu durchlaufen. Die Vergabe von 3D-Namen ist besonders dann sinnvoll, wenn Sie z.B. eine bestimmte Summe aus verschiedenen Arbeitsblättern häufiger verwenden. Dann würde dort nämlich die kompliziertere Zellbereichsangabe ersetzt werden durch einen einzigen Begriff.

Die Festlegung erfolgt über das Menü Einfügen / Namen / Festlegen.