Microsoft Excel

Excel und VBA: Formeln, Programmierung, Lösungen

Die Excel/VBA-Beispiele

VBA-Begriff: Raise-Methode

Löst einen Laufzeitfehler aus.

Syntax

Objekt.Raise (number, source, description, helpfile, helpcontext)

Die Syntax der Raise-Methode verwendet die folgenden Objektbezeichner und die folgenden benannten Argumente:

Argument Beschreibung
Objekt Erforderlich. Immer das Err-Objekt.
number Erforderlich. Eine Ganzzahl vom Typ Long, die den Fehlertyp kennzeichnet. Visual Basic-Fehler (sowohl integrierte Visual Basic-Fehler als auch benutzerdefinierte Fehler) liegen im Bereich 0 - 65535. Der Bereich 0–512 ist für Systemfehler reserviert; der Bereich 513–65535 steht für benutzerdefinierte Fehler zur Verfügung. Wenn Sie die Number-Eigenschaft in einem Klassenmodul auf einen eigenen Fehlercode setzen, addieren Sie die Nummer des Fehlercodes zu der Konstanten vbObjectError. Sie erzeugen zum Beispiel die Fehlernummer 1050, indem sie der Number-Eigenschaft vbObjectError + 1050 zuweisen.
source Optional. Ein Zeichenfolgenausdruck, der das Objekt oder die Anwendung bezeichnet, das oder die ursprünglich den Fehler ausgelöst hat. Wenn Sie diese Eigenschaft für ein Objekt festlegen, verwenden Sie die Form Projekt.Klasse. Wenn Quelle nicht angegeben wird, wird die Ressource-ID des aktuellen Visual Basic-Projekts verwendet.
description Optional. Ein Zeichenfolgenausdruck, der den Fehler beschreibt. Wenn kein Ausdruck angegeben wird, wird der Wert in Number untersucht. Wenn er dem Code eines Visual Basic-Laufzeitfehlers zugeordnet werden kann, wird die Zeichenfolge, die von der Error-Funktion zurückgegeben wird, für Description verwendet. Wenn kein Visual Basic-Fehler dem Wert von Number entspricht, wird die Mitteilung "Anwendungs- oder objektdefinierter Fehler" verwendet.
helpfile Optional. Der vollständige Pfad einer Hilfedatei, in der Hilfe zu diesem Fehler gefunden werden kann. Wird kein Pfad angegeben, so verwendet Visual Basic den vollständigen Dateinamen (mit Laufwerk und Pfadangabe) der Visual Basic-Hilfedatei.
helpcontext Optional. Die Kontextkennung für ein Thema in der durch helpfile angegebenen Hilfedatei, das Hilfe zu dem Fehler enthält. Wird keine Kennung angegeben, so wird die Kontextkennung aus der Visual Basic-Hilfedatei verwendet, die dem Wert der Number-Eigenschaft entspricht (sofern vorhanden).

Bemerkungen

Alle Argumente bis auf number sind optional. Wenn Sie dagegen Raise verwenden, ohne Argumente anzugeben, und wenn die Einstellungen der Eigenschaften des Err-Objekts Werte enthalten, die noch nicht gelöscht wurden, werden diese Werte für Ihren Fehler verwendet.

Raise wird zum Erzeugen von Laufzeitfehlern verwendet und kann anstelle der Error-Anweisung verwendet werden. Raise ist hilfreich beim Erzeugen von Fehlern, wenn Sie Klassenmodule schreiben, da das Err-Objekt mehr Informationen zur Verfügung stellt als die Error-Anweisung. Mit der Raise-Methode kann zum Beispiel der ursprüngliche Auslöser des Fehlers in der Source-Eigenschaft angegeben werden, oder Sie können auf die Hilfe für den Fehler verweisen usw.