Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich


Betrifft: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: V.Mendez
Geschrieben am: 08.11.2018 10:52:40

Hallo zusammen,

ich benötige leider wieder eure Hilfe.
Ich hab mal ein Beispiel-File erstellt:
http://www.herber.de/bbs/user/125259.xlsx

Auf Sheet X soll neben der Zurodnungsnummer das letzte eingetragene Datum eingefügt werden. Dies soll auch dann noch funktionieren wenn im Sheet im Zuordnungsbereich weitere Zeilen hinzugefügt werden.

Makros sind leider nicht möglich, es muss daher über Formel gelöst werden.

Wenn mir jemand außerdem sagen kann, warum der Wverweis nicht funktioniert, wäre ich hoch erfreut :)

Danke euch!!!!

  

Betrifft: Deine Daten auf y! sind Müll ...
von: lupo1
Geschrieben am: 08.11.2018 11:06:55

... und Formeln würden entsprechend komplex.


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: Daniel
Geschrieben am: 08.11.2018 11:40:33

Hi
hast du auf dem Blatt y für jede Zuordnungnummer die gleiche Anzahl von Zeilen (im Beispiel 5)?
wenn ja, könntest du folgende Formel verwenden:

X!B2: =MAX(BEREICH.VERSCHIEBEN(y!$A$1;VERGLEICH(A2;y!$A:$A;0)+1;0;5;1))

als Zahlenformat stellst du ein Benutzterdefiniert: TT.MM.JJJJ;;"kein Kontakt"
damit wird bei 0 als Ergebnis der Text ausgegeben.

bei deinem WVerweis passt irgendwie nichts zusammen.
der WVerweis durchsucht die erste Zeile des angegebenen Zellbereichs und nimm dann, wenn er einen Wert gefunden hat, als Ergebnis den Wert aus der gleichen Spalte in der angegebenen Zeile.

du hast als Zellbereich die Zelle A1:A100 angegeben.
dh es wird nur die Zelle A1 (eine Zelle) durchsucht, wenn der WVerweis sinnvoll sein soll, müsste man da schon mehr Spalten angeben.
du hast als Zeilennummer die 2 angegeben, also würde auch reichen A1:A2.

vielleicht hasst du ja S- und WVerweis verwechselt, aber auch dann müsstest als Zellbereich A1:B100 angeben, damit als Ergebnis die zweite Spalte dieses Bereichs verwendet werden kann


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: V.Mendez
Geschrieben am: 08.11.2018 12:14:30

Nein, es soll nur das zuletzt eingetragene Datum übertragen werden

Ziel der Übung ist es eine Übersicht zu bekommen, wann der letzte Kontakt für die jeweiligen Zuordnung stattgefunden hat, da die eigtl Liste für diese Info einfach zu umfangreich und unübersichtlich ist.
Da werden gut 400 Zuweisungen stehen, wenn diese fertig ist.
Da jeder Zuweisungsbereich allerdings auch wachsen kann und soll, lässt sich die Darstellung nicht wirklich anders sinnvoll darstellen. Für Ideen bin ich aber natürlich offen :)

bzgl dem Wverweis, hab ich gedacht, ich könnte den dafür mißbrauchen, aber hat ja nicht wirklich gut geklappt xD

@ lupo1
Danke für deine konstruktive Hilfe!


  

Betrifft: Wie Du siehst, ist sie immer noch konstruktiv,
von: lupo1
Geschrieben am: 08.11.2018 12:52:54

... da sogar Daniel, der es eigentlich immer besonders einfach zu verdeutlichen versucht, bei Dir keinen Erfolg gehabt hat.

Entsorge Deinen Müll und baue Y anders. Richtig!


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: Daniel
Geschrieben am: 08.11.2018 13:19:45

Hi
ist der letzte Kontatk nicht derjeninge mit dem größten Datum?
in diesem Konstrukt auch noch die letzte befüllte Zelle zu suchen, wird kompliziert, für den größten Wert gibt's ne eigene Funktion.
wenn du eine Liste haben willst, die einfach maschinell (Formeln, autofilter, Pivot, usw) auswertbar ist , brauchst du einen einfachen Tabellenbaubau:
1. eine Überschriftenzeile, darunter Daten
2. keine Zwischenüberschriften innerhalb der Daten
3. innerhalb einer spalte müssen immer gleichartige Inhalte stehen
4. wenn du für eine ID-Nummer mehrere Zeilen brauchst, musst du die ID-Nummer in jeder Zeile wiederholen, dh keine Leerzellen für IDs (auch wenns gut aussieht, zum Auswerten ist das exterem unpraktisch

deine Liste müsste also so aussehen:

Zuordnung | Datum      | Notitz
11111     | 01.11.2015 |
11111     | 01.12.2016 |
22222     | 15.01.2017 |
22222     | 26.05.2018 |
22222     | 27.08.2018 |

dann könnte man sie mit Formeln relativ einfach auswerten.

Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: V.Mendez
Geschrieben am: 08.11.2018 14:44:43

Hallo Daniel,

danke dir.
Ja das letzte Datum im Bereich sollte normalerweise das aktuellste sein.

für das Sheet Y bleibt mir nichts anderes übrig als es so oder so ähnlich zu gestalten.
Jeder dieser Bereiche stellt einen Kunden dar. In der Zeile neben dem Datum werden die Kommentare zu den Telefonaten eingefügt. Die Zeilen werden also nach und nach von verschiedenen Personen ergänzt und hinzugefügt.
Damit es einigermaßen übersichtlich bleibt, brauch ich also die Leerzeilen.

Im Desing dieses Sheets hab ich nur bedingt Mitspracherecht ;)


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: Daniel
Geschrieben am: 08.11.2018 15:06:29

Bei dem Design wird’s halt schwierig, das Ganze vernünftig auszuwerten.
Ich sehe da keine Möglichkeiten.
Wenn es keine Möglichkeit gibt, das Design anzupassen, dann sollen die die das Design vorschreiben, sich auch um die Auswertung kümmern.

Außerdem hast du bei Excel immer das Problem, dass Benutzeroberfläche und Datentabelle ein- und dasselbe sind.
Für eure Aufgabenstellung wäre wahrscheinlich ein Access-Tool die bessere Lösung. Hier kann man leichter eine anwenderfreundliche Anwendung erstellen, weil man Benutzerfreundliche Oberflächen erstellen kann und die EDV-freundliche Datentabellen im Hintergrund liegt.

Gruß Daniel


  

Betrifft: AW: Letze beschriebene Zelle im variablen Bereich
von: Josef B
Geschrieben am: 08.11.2018 18:28:12

Hallo V.Mendez
Zum Thema Tabellenaufbau stimme ich Lupo 1 und Daniel voll und ganz zu.
Ich habe jetzt trotzdem einmal versucht eine Lösung zu erstellen.
Formel in B2 :
=WENNFEHLER(MAX(INDEX(y!A:A;VERGLEICH(A2;y!A$1:A$999;0)+2):INDEX(y!A:A;WENN(A3=0;999;VERGLEICH(A3; y!A$1:A$999;0)-1)));"")

Und so weit wie nötig nach unten kopieren.

Benutzerdefiniertes Zellformat für B2 bis ?

TT.MM.JJJJ;;"Kein Kontakt"

Gruss Sepp