Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Kosten-Nutzen Analyse | Herbers Excel-Forum


Betrifft: Kosten-Nutzen Analyse von: Antonio
Geschrieben am: 01.12.2009 07:53:16

Guten Morgen Excel - Freude

Ich suche ein Excel-Tool für eine Kosten-Nutzen-Analyse unsere Projekte. Es geht um IT-Projekte und deren effektive Wirtschaftlichkeit.
Nachdem ein Kunde ein Projekt zugestimmt hat, möchte ich zB. am Schluss wissen, ob wir mit den Voranschlag für den Aufwand auch richtig lagen und das Projekt auch rentabel war.

Vielleicht hat jemanden von Euch ein solches Tool schon selber entwickelt, oder Ihr kennt ein einfaches und brauchbares Tool auf den Markt?

Besten Dank für den Feedback
Antonio

  

Betrifft: AW: Kosten-Nutzen Analyse von: fcs
Geschrieben am: 01.12.2009 14:13:16

Hallo Antonio,

das A und O einer solchen Analyse ist natürlich eine korrekte Erfassung aller Kosten (Angebotskosten, Fixkosten, Personal, Sachkosten, Finanzierung, Steuern etc.) projektbezogen während der Auftragsabwicklung. Wenn dies nicht der Fall ist, dann kannst du so eine Analyse fast schon vergessen.

Im einfachsten Fall hast du dann 3 Zahlen:
- Angebotskalkulation
- Auftragseingangskalkulation (= Verkaufspreis) - im Idealfall identisch Angebotskalkulation
- Auftragsendkalkulation (alle Kosten)

Zumindest die letzten beiden Kalkulationen sollten dann noch in Kostengruppen untergliedert sein gemäß Kostenerfassung in der Buchhaltung. Für eine projektbezogene Analyse ist dann natürlich wichtig, dass die Kosten projektbezogen erfasst werden.

Weiterer wichtiger Punkt:
Alle Mehrkosten in einem Projekt, die vom Kunden bezahlt werden (Kundenwunsch oder sonstige Gründe) müssen separat erfasst werden bzw. auch in der Auftragseingangskalkulation ergänzt werden.

Danach hast du 2 Spalten mit Zahlen, die du dann nach Adam Riese oder betriebswirtschaftlichen Methoden vergleichen kannst.

Wenn Angebots-/Auftragseingangskalkulation, Buchhaltung und Kostenerfassung in eurem Laden funktionieren, dann hast du jetzt schon 98% deiner Aufgaben erledigt. Dann muss du "nur" noch die Daten zum Vergleichen zusammenführen.

Ansonsten kümmer dich erst mal um die 98%. Die sind für das Überleben des Ladens wichtiger als das "Abfall-Produkt" Kosten-Nutzen-Analyse.

Gruß
Franz


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Kosten-Nutzen Analyse"