Anzeige
Anzeige
HERBERS
Excel-Forum (Archiv)
20+ Jahre Excel-Kompetenz: Von Anwendern, für Anwender
Inhaltsverzeichnis

Formel: PivotDatenZuordnen, Felder via INDIREKT

Formel: PivotDatenZuordnen, Felder via INDIREKT
08.11.2013 12:39:18
Andreas
Hallo Herber Fans,
der Fokus meiner Aktivitäten liegt derzeit eigentlich auf VBA, aber hin und wieder macht es auch Spaß, altes Formelwissen zu reaktivieren.
Im konkreten Fall bin ich bisher jedoch gescheitert und habe vermutlich nicht genug Formelwissen, um zweifelsfrei beurteilen zu können, ob das Problem überhaupt lösbar ist.
Es geht um die Funktion PIVOTDATENZUORDNEN. Ich möchte Komponenten in der Formel über Bezüge auf anderen Zellen einspielen. In Zelle H3 konnte ich das Datenfeld über TEXT() als Bezug definieren. Die PivotTabelle bleibt immer gleich. Was ich nun zusätzlich auch erreichen wollte war eine flexible Definition der Feld & Element Kombinationen. D.h. das die Formel nicht fest darauf eingestellt ist, daß bspw. immer nur ein oder zwei Felder mit ihrem jeweiligen Element einfließen. Um dieses zu realisieren wollte ich die Kombinationen von Feld & Element als String über INDIREKT einfließen lassen. Aber das funktioniert bisher nicht. Meine Recherche in der Hilfe und im Internet haben nur den Hinweis zu Tage gefördert, daß man den Bezug für das Datenfeld über TEXT realisieren soll. Zu einer flexiblen Definition der Anzahl der Feld & Element Kombinationen habe ich nichts gefunden.
Weiß jemand Rat? Ist diese Problemstellung mit einer Formel lösbar? Evtl. als ArrayFormel? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
https://www.herber.de/bbs/user/87994.xlsm
Viele Grüße aus Berlin, Andreas Hanisch

5
Beiträge zum Forumthread
Beiträge zu diesem Forumthread

Betreff
Datum
Anwender
Anzeige
mir erschließt sich nicht die Zielstellung ...
08.11.2013 15:33:15
neopa
Hallo Andreas,
... Auch H3 würde eine #BEZUG! Fehlermeldung ergeben, wenn Du in Spalte B das "E" ausfilterst.
Du kannst eine PIVOTtabelle auch ohne =PIVOTDATENZUORDNEN() auswerten (mal von der Frage nach der Sinnhaftigkeit abgesehen). Dafür käme dann z.B. INDEX() und VERGLEICH(), VERWEIS() oder ... in Frage.
Auf jeden Fall würde ich diese immer kombinieren mit WENNFEHLER()
Doch mir stellt sich die Frage, welche Werte Du wirklich brauchst, die nicht schon da oder mittels PIVOTauswertung erzielbar sind.
Gruß Werner
.. , - ...

AW: mir erschließt sich nicht die Zielstellung ...
08.11.2013 16:08:32
Andreas
Hallo Werner,
Deine Frage ist absolut berechtigt.
Ich selbst analysiere auch fast alles innerhalb einer PivotTabelle, deren Quelldaten durch SVerweise beliebig erweitert wurden.
Nun bin ich jedoch mit einer komplexen Grafik konfrontiert, deren Quelldaten aus meiner Pivot gespeist werden sollen. Die Anordnung der Quelldaten ist leider nicht dergestalt, daß ich copy/ paste oder über simple Bezüge die Daten übertragen kann. Auch SVerweis oder Verweis möchte ich vermeiden, da dann die Pivot immer eine bestimmte Struktur in den Zeilenfeldern haben muß. Der Charme von PivotDatenZuordnen liegt darin, daß das Feld einfach nur vorhanden sein muß. Es ist aber relativ egal, wo es steht.
Grüße, Andreas

Anzeige
bitte konkretisiere ...
09.11.2013 16:22:56
neopa
Hallo Andreas,
... was Dein eigentliches Ziel ist. Ich erkenne us Deinen bisherigen Angaben nur die Zielrichtung. ber die ist mir hier zu allgemein.
Wie ich schrieb, nutzt Dir PIVOTDATENZUORDNEN() (mit welchen Parametern auch immer) nichts, wenn die PIVOTauswertung nicht entsprechend gefiltert vorliegt. Aber diese meine Aussage ist für Dich sicherlich auch zu allgemein.
Gruß Werner
.. , - ...

AW: bitte konkretisiere ...
12.11.2013 11:39:44
Andreas
Hallo Werner,
gern konretisiere ich noch etwas. Kein Problem. In der aktuellen Konstellation ist es ausreichend, wenn alle Filter aus der Pivot entfernt sind. Es muß also nur darauf geachtet werden, daß a) alle relevanten Felder in der Pivot drin sind (wo ist egal) und b) alle Filter entfernt sind. Das macht PivotDatenZuordnen einfacher als eine Verweisfunktion in der die Felder eine exakte Position haben müssen, um in der Verweisfunktion den korrekten Wert zu liefern. Der Vorteil von PivotDatenZuordnen ist auch, daß ich Unterteilungen der ColumnFields erfassen kann.
Das Ziel: Ich will über PivotDatenZuordnen (da meiner Erfahrung nach flexibler beim Anzapfen von Pivots) Daten aus einer Pivot abgreifen und an eine flache Tabelle übergeben, dabei will ich PivotField & PivotItem Komponenten flexibel einspielen.
Danke für Deine Geduld!
Beste Grüße, Andreas

Anzeige
mir momentan leider noch zu allgemein ...
12.11.2013 18:24:48
neopa
Hallo Andreas,
... vielleicht stehe ich aber auch nur auf den Schlauch.
Du schreibst jetzt richtig "In der aktuellen Konstellation ist es ausreichend, wenn alle Filter aus der Pivot entfernt sind". Aber wenn das der Fall ist, dann hab ich auch kein Problem mit z.B. INDEX() und VERGLEICH().
Aber möglicherweise haben wir beide nur noch nicht den richtiger Nennen gefunden. Kannst Du Dein Zielstellung nicht doch mit zwei oder drei konkreten Zielergebnissen in einer Arbeitsmappe unterlegen?
Gruß Werner
.. , - ...
Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige

Beliebteste Forumthreads (12 Monate)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Archiv - Verwandte Themen
Forumthread
Beiträge