Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Informationen und Beispiele zum Thema MsgBox
BildScreenshot zu MsgBox MsgBox-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen
Informationen und Beispiele zum Thema TextBox
BildScreenshot zu TextBox TextBox-Seite mit Beispielarbeitsmappe aufrufen

Anfangskapital berechnen


Betrifft: Anfangskapital berechnen von: F. B.
Geschrieben am: 24.09.2019 23:16:40

Liebes Forum,

trotz intensiver Suche im Netz habe ich keine annähernd ähnliche Formel gefunden, die die gleichen Parameter aufweist wie diese hier. An Hand dieser Datei, die das Endkapital berechnet (wo auch hier aus dem Forum stammt), würde ich gerne, dass mir jemand vom Forum diese Formel so umstellt, dass sie mir das Anfangskapital berechnet. Vielen Dank schon einmal im voraus.

https://www.herber.de/bbs/user/132178.xls

Viele Grüße
Frieder

  

Betrifft: einfache Umrechnung / Rückrechnung von: WF
Geschrieben am: 25.09.2019 00:50:06

Hi,

das WENN (bei einem Zinssatz von 0,0 %) hab ich weggelassen.

Das Anfangskapital ist:
=-(C5*(C8/C9+(D4-1)*(C8/C9+1)/2)*(1+(D4^(C7*C9)-D4)/(D4-1))-C12)/(D4^(C7*C9))

WF


  

Betrifft: AW: einfache Umrechnung / Rückrechnung von: F. B.
Geschrieben am: 25.09.2019 21:56:55

Hallo WF,

zuerst Danke für Deine Formel. Leider ist da bei der Beschreibung des Problems vermutlich was missverstanden worden, denn wenn ich in der Beispieldatei den Anfangswert lösche und verschiedene Parameter wie Zins, Laufzeit oder Sparrate ändere, zeigt mir Deine Formel "0" an. Gebe ich in dem Feld bei "Einmalzahlung" wieder einen Wert ein, zeigt er mir dann den von Hand eingegebenen Wert an. Selber rechnet die Formel nicht. Sie gibt nur den Wert aus "Einmalzahlung" aus und das ist eben falsch!!!

Was anderes ist mir aufgefallen und zwar habe ich gar keine Benachrichtigung über den Eingang Deiner "Lösung" erhalten, was mich ja gewundert hatte. Heute Abend habe ich doch mal gedacht, jetzt schaue ich mal direkt im Forum vorbei und da habe ich dann Deinen Lösungsvorschlag gesehen. Ich meine aber, das Häkchen für "zusenden" gemacht zu haben.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: ist doch logisch von: WF
Geschrieben am: 25.09.2019 22:51:24

Wenn der Anfangswert gesucht wird, ist logischerweise jetzt der Endwert eine Vorgabe.
In C12 musst Du also einen Wert eingeben.

Bei einem Endwert von 20.000 erhältst Du eine Einmalzahlung von 6.678,61
Bei 100.000 sind's 79.101,57
Bei 13.000 sind's 341,60

Salut WF


  

Betrifft: AW: ist doch logisch von: F. B.
Geschrieben am: 26.09.2019 00:01:22


Hallo WF,

Formel funktioniert jetzt, aber unter VBA wird der Wert mir mit Minus Zeichen vorne angezeigt. Wenn ich TextBox1 = Format-(C5*(C8/C9 .... so eingebe, bringt er mir eine Fehlermeldung. Mache ich das Minuszeichen weg, zeigt er mir den Wert mit Minus Zeichen vorne an. Gibt es da vielleicht eine Möglichkeit, dass er mir den Wert ohne Minuszeichen anzeigt?

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: von VBA hab ich null Ahnung von: WF
Geschrieben am: 26.09.2019 08:11:53

noch ein kleiner Tip
schreib in Zelle D4:
=1+C6/C9*WENN(C10=1;(1+C6/C9);1)+0,0000000001

Dann funktionieren die Formeln auch bei einem Zinssatz von 0,00 %

WF


  

Betrifft: AW: von VBA hab ich null Ahnung von: F. B.
Geschrieben am: 26.09.2019 11:14:27

Hallo WF,

Deine Korrektur habe ich berücksichtigt, ändert aber nichts daran, dass der Wert in der Textbox mit dem Minuszeichen vor angestellt ausgegeben wird. Ich habe schon mehrere Sachen ausprobiert (Makrorekorder) aber das Ergebnis bleibt immer das selbe. (Formel mit - Zeichen eingegeben, bringt er Fehlermeldung, das - Zeichen weggelassen, erscheint der Ausgabewert in der Textbox mit dem Minuszeichen vor angestellt. Irgendwie muss es doch möglich sein, diese Anzeige mit dem - Zeichen zu verhindern? Vielleicht die Formel anders aufbauen? Vielleicht weiß ein lieber Kollege von Dir, wie man das in VBA regeln kann, wäre schön, wenn das noch klappen würde.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: Probiere es mal so... von: Case
Geschrieben am: 26.09.2019 11:34:06

Hallo, :-)

... der Spur nach: ;-)

Deine Datei zurück...

Servus
Case



  

Betrifft: AW: Probiere es mal so... von: F. B.
Geschrieben am: 26.09.2019 21:28:29

Hallo Case,

zuerst Danke für Deine Datei. Funktioniert jetzt einwandfrei.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: wir sind in einem Excel-Forum von: WF
Geschrieben am: 26.09.2019 11:35:40

Stelle also hier eine entsprechende Frage.


  

Betrifft: AW: wir sind in einem Excel-Forum von: F. B.
Geschrieben am: 26.09.2019 16:57:08

Hallo WF,

Danke Dir trotzdem für Deine Bemühungen. Aber ist VBA nicht gleich Excel? Wenn man die ganzen Threads mit einander vergleicht, wird bald in jedem Thread eine Lösung für VBA gesucht und auch dementsprechend angeboten. Soviel dazu ...

Trotzdem viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: WF's Hinweis war nicht korrekt, wenn ... von: lupo1
Geschrieben am: 28.09.2019 15:54:12

... er damit meinte, dass man allgemein nicht das Thema VBA anschneiden solle. Beweis: HWH fragt beim Teilnehmer nach dessen VBA-Fähigkeiten.

Womit WF aber - vielleicht meinte er das - recht hätte, ist, dass man VBA als Bedarf nicht plötzlich nachreicht, sondern von Anfang an erwähnt.

=WAHR+FALSCH (Excel) ergibt nämlich etwas anderes, als MsgBox True + False (VBA)


Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "Anfangskapital berechnen"