Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

summenprodukt

    Betrifft: summenprodukt von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:04:16

    Ich brauche leider noch einmal dringend Eure Hilfe. Ich kriege die Formel einfach nicht auf die Reihe! Bitte HILFE!!
    Ich habe in Spalte A verschiedene Daten, z.B. 01.01.2002, 25.08.2003,05.01.2000, usw., in Spalte B habe ich verschiedene Teilenummern! In Spalte C steht der entsprechende Umsatz. Nun möchte ich die Umsätze herausfiltern, die ein bestimmtes Teil in einem bestimmten Jahr gemacht hat! Die Umsätze der verschiedenen Jahre bedomme ich problemlos mit der Formel:
    =summenprodukt(Jahr(A1:A100)=2003)*(C1:C100)) gebacken, aber wie kann ich zusätzlich noch die Teilenummern einbauen. Ich verzweifle echt!!

      


    Betrifft: SUMMENPRODUKT - mehrere Bedingungen von: Boris
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:09:53

    Hi René,

    du kannst x-beliebig viele Bedingungen miteinander multiplizieren. Nur dann, wenn alle Bedingungen zutreffen, dann wird die Ergebnisspalte (hier: C1:C100) auch summiert.

    Also füge einfach noch die Bedingung ein:
    ...*(B1:B100=Teil)*...

    Grüße Boris


      


    Betrifft: AW: SUMMENPRODUKT - mehrere Bedingungen von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:12:44

    Wenns klappt, hätte ich da auch selber drauf kommen können! Vielen Dank jedenfalls. Ich probiere es sofort aus! Aber die Formel besagt doch, daß zuerst die einzelnen Bedingungen miteinader multipliziert werden und dann addiert. Ich dachte mir, daß man doch keinen Text berechnen kann, wie in dem Fall die Teilenummer, die als Text definiert ist, da Buchstaben drin vorkommen! Gruß René


      


    Betrifft: Grundsätzliche Erläuterung SUMMENPRODUKT von: Boris
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:18:26

    Hi René,

    * bedeutet nicht anderes als UND.
    (B1:B100=Teil) ergibt für JEDE Zeile in B1:B100 einen WAHRHEITSWERT.
    Wenn in der Zeile die Teilenummer steht, dan gibt es WAHR - andernfalls FALSCH.
    Es ist somit völlig wurscht, ob Text oder Zahl - es geht NUR um Wahrheitswerte.

    Und da - vereinfacht gesagt - WAHR der Zahl 1 und FALSCH der Zahl Null entspricht - werden die einzelnen Bedingungen MULTIPLIZIERT - und nur (in Deinem Fall) 1*1 = 1 - alles andere ergibt Null. Und jeder Wert aus der Ergebnisspalte C wird somit entweder mit 1 oder mit Null multipliziert. Bei Null ist das Ergebnis auch Null - bei 1 ist das Ergebnis = die Zahl aus Spalte C.
    Und darüber wird dann die SUMME gebildet - daher SUMMENPRODUKT.

    Grüße Boris


      


    Betrifft: AW: Grundsätzliche Erläuterung SUMMENPRODUKT von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:31:42

    Lieber Boris,
    vielen Dank für die Erläuterung. So langsam dämmerts! Ich glaube, ich habe die Formel verstanden!! Ist das letzte Argument denn gesondert zu betrachten. Denn alle vorangegangenen sind ja gewißermaßen Bedingunen, die zutreffen müssen, damit die entsprechenden Zellen addiert werden müssen, oder? Das letzte Argument gibt ja erst die zu summierenden Zellinhalt preis! Hoffe, Du kannst meinen Gedanken folgen. Naja wahrscheinlich eher nicht!! :-)


      


    Betrifft: AW: Grundsätzliche Erläuterung SUMMENPRODUKT von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:34:36

    Noch was:
    Ich hab in dem Antwort-Thread von Hajo noch ne Frage gestellt und er sagte, Du wärst der Fachmann dafür! Kannste vielleicht mal schauen??


      


    Betrifft: SUMMENPRODUKT geht nicht für A:A von: Boris
    Geschrieben am: 06.10.2003 21:29:16

    Hi René,

    ...das ist in der Tat richtig, dass Matrixformeln (zu denen SUMMENPRODUKT auch zählt) NICHT mit ganzen Spalten (wie z.B. A:A) umgehen können.
    Da 1:65536 funktioniert, A:A hingegen nicht, bleibt es auch für mich ein Mysterium (ganze ZEILEN gehen zumindest wie z.B. 2:2).

    Aber für solch große Bereich empfiehlt sich eine Matrixformel in der Regel nicht - die Performance geht in den Keller.

    In diesem Fall arbeite ich dann doch mit Hilfsspalten - sie folgendes Beispiel (bei mehreren tausend Zeilen ist diese Lösung viel schneller als
    =SUMMENPRODUKT((JAHR(A1:A50000)=2003)*(B1:B50000=1)*C1:C50000) )

     ABCDEF
    1DatumTeilenr.Preis Jahr:2003
    201.01.200311020031Teilenr.1
    306.01.200222020022Gesamtpreis60
    403.01.200333020033  
    506.04.200444020044  
    616.06.200315020031  
    726.01.200416020041  
    Formeln der Tabelle
    D2 : =JAHR(A2)&B2
    D3 : =JAHR(A3)&B3
    F3 : =SUMMEWENN(D:D;F1&F2;C:C)
    D4 : =JAHR(A4)&B4
    D5 : =JAHR(A5)&B5
    D6 : =JAHR(A6)&B6
    D7 : =JAHR(A7)&B7
    Excel Tabellen einfach im Web darstellen   Excel Jeanie HTML  2.0    Download   Grüße Boris

      


    Betrifft: AW: SUMMENPRODUKT geht nicht für A:A von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 21:43:52

    Ok, Boris, hab verstanden! Vielen Dank für alles!
    Gruß René


      


    Betrifft: AW: summenprodukt von: Hajo_Zi
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:10:26

    Hallo Rene

    ein Hallo zu Beginn und ein Gruß am Ende läst den Beitrag doch gleich viel freundlicher aussehen. Auch wenn Du den Beitrag am Computer eingibst sitzen an der anderen Seite doch Leute und keine Maschinen die Deine Frage beantworten und da sollte Zeit für die paar Worte doch vorhanden sein.

    baue folgendes ein *(B1:B100="Bauteil1")

    Grußformel

    Falls Code vorhanden wurde dieser getestet unter Betriebssystem XP Pro und Excel Version XP SBE.
    Bitte kein Mail, Probleme sollen im Forum gelöst werden.

    Microsoft MVP für Excel

    Das Forum lebt auch von den Rückmeldungen.

    http://home.media-n.de/ziplies/



      


    Betrifft: AW: summenprodukt von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:26:28

    Hi Hajo!
    Sorry, Du hast Recht! Aber ich hab mittlerweile nur noch Excel im Kopf. Wenn man Laie ist - wie ich -, dann stellt solche - für Euch - leichten Aufgaben jemanden vor große Taten!! An dieser Stelle mal ein super großes Lob wie zackig und qualifiziert hier die Antworten zurückgeschossen kommen!! Vielen Dank! Die Formel funktioniert tatsächlich!
    Aber ich sehe es richtig, daß man bei summenprodukt nicht eine ganze Spalte angeben kann, sondern nur bestimmte Zellbereiche (z.B. A4:A100), oder? Oder gibt es da auch einen Ausweg! Es ist nämlich so, daß sehr viele Teile in die Liste aufgenommen werden (tausende), wobei man dann Gefahr läuft, daß diese nicht durch Summenprodukt erfasst werden. Ist es in solch einem Fall sinnvoll den Zellbereich A1:A65536 zu wählen oder hat das irgendwelche Nachteile, z.B. bezgl. der Dateigröße?
    Dankende Grüße,
    René


      


    Betrifft: AW: summenprodukt von: Hajo_Zi
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:30:28

    Hallo Rene

    da ist Boris der Fachmann für die ganze Spalte.
    Grußformel

    Falls Code vorhanden wurde dieser getestet unter Betriebssystem XP Pro und Excel Version XP SBE.
    Bitte kein Mail, Probleme sollen im Forum gelöst werden.

    Microsoft MVP für Excel

    Das Forum lebt auch von den Rückmeldungen.

    http://home.media-n.de/ziplies/



      


    Betrifft: AW: summenprodukt von: René
    Geschrieben am: 06.10.2003 20:35:18

    Ok, ich habe ihn gefragt! Danke!!