formel Zellbezüge

Bild

Betrifft: formel Zellbezüge von: mayk
Geschrieben am: 07.03.2005 08:55:28

hallo zusammen,
mit dieser Formel erreiche ich, das wenn der Wert in a2 gelöscht wird, der Wert in a4 erhalten bleibt.
=wenn(a3<>0;a3;wenn(a3<=0;a4;wenn(a3=a2<>0;a2)))~f~
das funktioniert auch.
nun möchte ich aber in A2 einen weiteren Zellbezug nach a1 herstellen
~f~=wenn(a1=70325;a5;"")
auch das funktioniert bis auf die tatsache das mir der Wert in a4 nicht erhalten bleibt, was er aber sollte.
wie kann ich die Formel umstellen das ich in a2 den Zellbezug lassen kann und der Wert mir in a4 trotzdem erhalten bleibt.
Kann mir hierbei evtl. jemand bei helfen???
Hat vieleicht jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt.

mfG mayk

Bild


Betrifft: AW: formel Zellbezüge von: c0bRa
Geschrieben am: 07.03.2005 09:45:55

hallo...

sobald du einen wert änderst der als bezug für weitere zellen gilt, ändern sich auch die werte... deine formel erreicht auch nciht das was du damit bezwecken möchtest...

er nimmt wenn lediglich den wert aus a3, wenn die zelle ungleich 0 ist... =wenn(a3<>0;a3;) würde denk ich mal das selbe bezwecken...

irgendwie werd ich das gefühl nicht los, dass du uns verschaukeln möchtest...


Das Forum lebt auch von Rückmeldungen...
c0bRa


Bild


Betrifft: deine Formel in Kurzform von: c0bRa
Geschrieben am: 07.03.2005 09:50:58

bzw deine formel lässt sich auf

=wenn(a3<>0;a3;a4)

reduzieren

c0bRa


Bild


Betrifft: @C0bra: schau mal ins OT! - owT von: Luc :-?
Geschrieben am: 07.03.2005 10:20:52




Bild


Betrifft: AW: formel Zellbezüge von: mayk
Geschrieben am: 07.03.2005 10:35:20

ich habe diese Frage vernünftig gestellt habe meine bisherige Arbeit dargestellt,schönen dank erst einmal für die Antwort, ich probiere diese Formel sofort aus.

nur glaube ich nicht das sich irgendjemand veralbert vorkommen muß.
Der sinn dieser Formel oder auch der anderen Threads ergibt sich erst in dem fertigen Tabellenblatt und ich stelle die fragen nicht um irgend jemanden zu langweilen oder gar zu veralbern sondern es ist mir wichtig und deshalb stelle ich diese Fragen selbstverständlich immer wieder.

Wenn sich jemand an meine Threads stört dann schlage ich vor lass sie einfach unbeachtet, wenn aber jemand erkennt das ich angegeben habe" kaum Excel und VBA kentnisse" dann möge dieser vieleicht versuchen mir zu helfen, ich arbeite seid einem halben Jahr mit Excel das ich das nicht weiß was hier einige können versteht sich vieleicht von selbst.
Auch habe ich, zur Kenntnissnahme für einige Herrn, einen Kurs über die VHS angefangen aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

In diesem Sinne mit freundlichem Gruß Mayk


Bild


Betrifft: AW: formel Zellbezüge von: c0bRa
Geschrieben am: 07.03.2005 10:57:35

hallo nochmal...

du mögest mich bitte entschuldigen, aber es gibt hier im forum durchaus auch leute die solche threads zur langeweile reinstellen und einfach wahllos irgendwelche funktionen inenanderschachteln, welche keinen sinn ergeben...

deine angegebene formel steht in A4 nehm ich mal an...
also die =wenn(a3<>0;a3;wenn(a3<=0;a4;wenn(a3=a2<>0;a2)))

ich zerpflück die jetzt mal für dich...

wenn a3 ungleich 0
dann gib a3 als wert...
sonst {
wenn a3 kleiner gleich 0....
}
ausser für a3 = 0 wird ja bereits im erten teil deiner formel abgedeckt...
also kann ja nur noch a3 = 0 eintreten...
da du a3 <= 0 im 2. teil deiner formel angibst, aber der fall eben nur noch eintreten kann wenn a3 = 0 ist wird dieser bereich immer wahr sein und a2 zurückgeben.

somit wird aus deiner formel folgendes: =wenn(a3<>0;a3;a2)

nur kanst du jetzt nich einfach einer formel sagen behalte den alten wert, wenn du die bezugsdaten änderst... excel arbeitet halt nach schema F, ausgangswerte rein, berechnen ausgeben... und wenn irgendwo was fehlt oder leer ist gibts entweder ne falschrechnung oder nen fehler, aber konkluenz wie wenn das und das nicht da ist behalt ich den alten wert suchst du bei excel vergeblich...


c0bRa


Bild


Betrifft: AW: formel Zellbezüge von: mayk
Geschrieben am: 07.03.2005 11:21:43

die Formel steht in a4 das ist richtig, in a3 steht der verweis nach a2 nun gebe ich in a2 einen Wert ein und a3 und a4 übernehmen ihn lösche ich diesen wert behält a4 seinen wert, genau so soll es sein und so funktioniert es auch und da weiß die zelle anhand der Formel auch das sie ihren wert behalten soll.
wenn ich a2 aber durch einen weitern zellbezug speise, funktioniert es nicht und dafür gibt es auch keine alternative??

Ich arbeite mit mehreren Artikelnummern, artikel 1 hat 5 Paletten die deklariert werden müssen (fortlaufend) ich fange bei 1 an und höre ersteinmal bei 3 auf. jetzt muß ich mir irgendwo die 3 merken, da ich jetzt artikel 2 nehme und dort bei 2 aufhöre und wieder Artikel 1 nehme und muß da weiter machen wo ich aufgehört habe nämlich bei 3

die gemerkten palettennummern wollte ich per Querverweis an die Artikelnummern koppeln und mit aufrufen der Artikelnummern wieder anzeigen lassen und von der letzten zahl wieder weiterzählen lassen .
Wir reden hierbei über 500 Artikel. deshalb ist es mir so wichtig.
mfG mayk


Bild


Betrifft: AW: formel Zellbezüge von: c0bRa
Geschrieben am: 07.03.2005 11:38:45

so...

da ist es... das magische wort merken...

excel merkt sich nix bei formeln... deine problemschilderung treibt mir auch nur fragezeichen in den sinn 3 merken 2 nehmen 2 aufhören 1 nehmen und 3 merken... mal ehrlich... wer sich darauf nen reim bilden kann, ist hellseher.

aber davon mal ab... excel und merken geht nur via VBA, was ich denk ich mal bei deinem level unangebracht ist...

vielleicht solltest du dich auch mal fragen, ob excel für deine anforderungen überhaupt das richtige programm ist...

es bringt auch nix, wenn ich nem ertrinkenden ein buch mit dem titel "schwimmen lernen" zuwerf... weil so kommt mir es; nachdem ich deine weiteren fragen überflogen hab; vor...


c0bRa


Bild


Betrifft: geschlossen oT von: mayk
Geschrieben am: 07.03.2005 11:40:34




 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "formel Zellbezüge"