Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Excel anhalten bei UDF

Betrifft: Excel anhalten bei UDF von: Daniel
Geschrieben am: 19.06.2007 23:11:39

Hallo

für eine komplexe Berechung habe ich eine grössere Tabelle mit vielen selbstgeschriebenen Funktionen
(dh. die Funktion ist immer die gleiche, aber halt in mehreren tausend Zellen).
das Neuberechnen der Tabelle dauert dann auch ein paar Minuten.

Problem ist jetzt, wenn ich feststelle, daß ich bei der Eingabe in eine Zelle einen Fehler gemacht habe, würde ich die Neuberechnung des Blattes gerne stoppen, da ich nicht warten will, bis alles (falsch) berechnet ist.

ich kann zwar mit ESC den Programmlauf stoppen und lande auch im Debug-Modus, wenn ich dann aber auf Beenden drücke, macht Excel mit der Berechnung der nächsten Zelle weiter, dh. das Macro startet wieder von vorne und ich muß die vollständige Neuberechnung abwarten.

Gibt es eine Möglichkeit, in einem solchen Fall die vollständige Neuberechnung aller Zellen zu stoppen?

Gruß, Daniel

  

Betrifft: AW: Excel anhalten bei UDF von: Matthias L.
Geschrieben am: 19.06.2007 23:25:57

Hallo Daniel

Ich nutze immer STRG+Pause und stoppe dann im Debug-Modus.
Hat bisher bei mir immer geklappt. (Habe aber XL2000)

oder klicke nicht auf Beenden sondern auf Debuggen und dann zurücksetzen



Probier mal.

Gruß Matthias


  

Betrifft: AW: das geht so leider nicht. von: Daniel
Geschrieben am: 19.06.2007 23:37:59

Hi
nein, klappt leider nicht.
auch mit dieser Methode wird die Berechung für die folgenden Zellen fortgesetzt.
Lediglich die Zelle, bei er das Makro gestoppt wird, bekommt den Fehlerwert.
Liegt das vielleicht an irgendeiner Einstellung in den Optionen?

Gruß Daniel


  

Betrifft: da muss ich passen ... von: Matthias L.
Geschrieben am: 19.06.2007 23:55:02

Hallo Daniel

Das kann ich Dir leider nicht beantworten, ich habe wie geschrieben XL2000, Sorry ...

Viel Glück noch



Gruß Matthias


  

Betrifft: ...ja! An Berechnung automatisch! von: Luc:-?
Geschrieben am: 20.06.2007 01:28:34

Solange noch mit Fehlern zu rechnen ist, Daniel,
würde ich auf manuell stellen und die Neuberechnung bereichsweise mit einem Makro oder einzeln vornehmen. Falls deine udFkt die Zeile Application.Volatile enthält, diese auskommentieren oder = False setzen, dann wird die Zelle mit einer dieser Fktt nur dann neu berechnet, wenn sich ihre Ausgangsdaten ändern. Vielleicht wird dann das Abbrechen der Neuberechnung leichter. Sonst sehe ich keinen Weg (habe mich auch schon oft geärgert, wenn ich vergessen hatte, auf Manuell zu stellen!).
Gruß Luc :-?


  

Betrifft: AW: ...ja! An Berechnung automatisch! von: Daniel
Geschrieben am: 20.06.2007 22:38:41

hi,
das Problem ist, daß mit Fehlern immer gerechnet werden muß, ich hab bei uns im Büro sozusagen die Experimentier- und Bastelbude ;-)
ja, berechnung ausschalten kann helfen, aber dann sitzt man später irgendwann davor und ist kurz davor, die Kiste ins Nirvana zu katapultieren, bis einem einfällt, daß man vergessen hat, die autom. Berechung wieder einzuschalten.
Volatile habe ich auch nicht an, und bei einer eingabe in eine Zelle ja auch gerechnet werden,
aber wenn ich jetzt die Berechnung unterbrechen will, muß ich im Prinzip für jede Zelle einzeln das Makro stoppen (oder eben warten, bis alles berechnet ist). und das ist halt lästig.

Gruß, Daniel