Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

datenbereich und manuelle eingaben in bezug setzen

Betrifft: datenbereich und manuelle eingaben in bezug setzen von: Benjamin
Geschrieben am: 10.06.2008 08:56:36

guten morgen zusammen,

gestern hat mich ein kollege um hilfe bei einem excel problem gebeten.
meist reichen meine excel kentnisse aus, um zumindest zu entscheiden, ob ich das problem prinzipilell (mit eurer starken hilfe) lösen kann oder nicht.

aber in diesem fall habe ich gar keine ahnung.

vielleicht hat aber jemand von euch eine idee, ob so etwas überhaupt geht, und vielleicht sogar wie...

hier das problem:

ich habe eine exceldatei, bei dem sich der bereich x (z.b. a1 bis d400) über Daten--aus anderen Quellen --vom XML Datenimport --- dateix ---tabellenblatt y .... nährt.
der bereich y (z.b. e1 bis f400) wird von verschiedenen usern manuell verarbeitet (zahlen und text).

jetzt kann es aber passieren, dass in der datenquelle eine zeile gelöscht wird, und bzw. oder eine neue eingefügt wird.
damit stimmt dann aber in "meiner" tabelle der bezug zwischen bereich x und breich y nicht mehr.

und genau das ist das problem.
zur zeit muss user a informieren, wenn er in der datenquelle veränderungen vorgenommen hat und user b, c, d, e und f (die alle auf "meine tabelle" zugreifen) müssen ihre manuellen eingaben anpassen um den bezug beizubehalten.

jetzt die frage:
ist es möglich, den manuellen bereich fest auf den bereich x zu beziehen, so dass wenn in der datenquelle eine zeile eingefügt wird (dies dann auch in "meiner tabelle" übernommen wird) diese zeile auch im manuellen bereich erweitert oder je nach situation entfernt werden.

so, das war das problem :) hat jemand ideen oder gar lösungen?

vielen dank schon jetzt für eure hilfe
benjamin

  

Betrifft: AW: datenbereich und manuelle eingaben in bezug setzen von: fcs
Geschrieben am: 10.06.2008 11:44:38

Hallo Benjamin,

bei einer derartigen Trennung/Zusammenführung von Quelldaten und Zusatzinformationen ist natürlich Chaos bzw. viel manuell Datenpflege vorprogrammiert.

Wenn die Quelldaten und die Zusatzinformationen nicht in einer Exceltabelle/Datenbank gepflegt/eingegeben werden können (Warum ist das nicht möglich?), dann muss du in "meiner tabelle" die Daten trennen. Dann muss User a nur noch dich informieren und nur noch du hast die Arbeit die Quell-daten so abzugleichen, dass die Zusatzinformationen immer in der richtigen Zeile stehen.

Wenn du Glück hast, dann ist in den Quelldaten auch eine Spalte mit einem Schlüsselfeld, dass eindeutig für jede Zeile ist. Wenn dem nicht so ist, dann hast du sehr schlechte Karten, und du solltest mit dem Kollegen der die Quelldaten pflegt dringends über die Einrichtung einer solchen Spalte reden!

Kopiere alle Daten einschließlich der Zusatzinformationen in ein anderes Tabellen-Blatt. Dieses Blatt wird jetzt "meine tabelle".
Abhängig davon ob die Schlüsselspalte die 1. Spalte ist oder nicht kannst du die Informationen, die via Datenimport eingelesen werden, jetzt per Funktion SVERWEIS oder INDEX/VERGLEICH aus dem Importblatt auslesen.
Der Pflegeaufwand beschränkt sich jetzt darauf, gelöschte Datenzeilen zu entfernen (diese sind durch #NV als Formelergebnis gekennzeichnet) und für neue Datenzeilen die Formeln zu kopieren und die Schlüssel einzutragen.

Gruß
Franz
P.S. Viel Glück bei der Datenorganisation!




 

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "datenbereich und manuelle eingaben in bezug setzen"