Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Excel crashet und ich weiß nicht warum

Betrifft: Excel crashet und ich weiß nicht warum von: Peter
Geschrieben am: 22.10.2014 07:54:45

Hallo Pro's,

ich bastel für die Arbeit an einer relativ komplexen (wie ich meine) Liste. Nun heute soll sie fertig werden und seit gestern habe ich Probleme damit, dass sie einfach Abstürzt.

Er repariert die Liste gelegentlich und bemängelt die bedingte Formatierung. Stürzt aber ohne sie genauso schnell ab.

Sicher habe ich sicher ein Haufen unsaubere Makros darin aber ich weiß nicht woran es hängt. Mit dem Cleaner habe ich es probiert. Leider ist die Liste für mich zu komplex als das ich sie irgendwie in eine neue Liste verschieben könnte, da wenn irgendwas nicht mehr funktioniert, erst dann beim externen arbeiten auffallen würde und das noch mehr chaos gäbe.

Bitte helft mir irgendwie!

Für die Anwender muss die Datei eine xls sein und die Ordnerstrukturen sind auch bei allen so angelegt.

Leider kann ich die Datei nicht Uploaden sie ist 13 MB groß...?

  

Betrifft: AW: Excel crashet und ich weiß nicht warum von: LeFay1963
Geschrieben am: 22.10.2014 08:19:20

Servus,
du schreibst was von Makros. Hast du mal Einzelschritte probiert (im VBA-Editor, Debuggen-Einzelschritt F8).
Da findet man meist die Fehler.
Oder die Datei mal "umwandeln" in xlsm (vorher natürlich sichern) und wieder zurück auf xls.

Ansonsten solltest du genauer werden. Was passiert, wann passiert es usw.

Gruß


  

Betrifft: AW: Excel crashet und ich weiß nicht warum von: Peter
Geschrieben am: 22.10.2014 08:30:17

Da ist ist soviel Zeug drin, dass ich Tage brauchen würde um alles zu testen, wie gesagt bis gestern liefs auch... kann ich euch die Liste nicht irgendwie privat schicken?

Die Makros an sich laufen alle einzeln auch.

bin echt am verzweifeln!


  

Betrifft: AW: Excel crashet und ich weiß nicht warum von: Luschi
Geschrieben am: 22.10.2014 08:37:30

Hallo Peter,

ich habe gerade vor ca. 1 Woche jemanden geholfen beim Problem 'Bedingte Formatierung' (BF) in Excel 2010 erstellen und dann als xls-Datei abspeichern. Zugegeben, es waren ca 1.000 BF in der Tabelle definiert; allerdings per Vba.
Solange man in der Excel2010-Umgebund mit der xlsm-Datei arbeitete, war alles kein Problem. Auch Speichern-Unter als xls-Datei funktionierte noch reibungslos! Wollte man diese gerade erstellte xls-Datei aber mit Excel2010 oder 2003 öffnen!!!, ging das Theater los.
Schon das Speichervolumen hatte sich auf fast 10 MByte vergrößert, obwohl die Ausgangsdatei (xlsm) nur 750 Kbyte groß war. Das Öffnen dauerte in beiden Versionen über 5 min. und die Programmabstürze kamen auch sehr bald (besonders mit Excel2003).
Als Quintessenz blieb dann nur:
- vor dem Speichern-Unter die bedingte Formatierung in der xlsm-Datei zu entfernen
- als xls-Datei speichern
- mit Excel 2003 diese xls-Datei öffnen
- und per Vba die BF wieder reinzuschmeißen

Das ist einfach unbefriedigend und hier ist die Kompatibilität stark auf der Strecke geblieben, sobald die BF aus Schönheitsaspekt ausufert.

Gruß von Luschi
aus klein-Paris

PS: Wie groß ist eigentlich die xlsm-Datei, wenn Du sie nochmal per WinZip oder WinRart packst?!?