Umsatzzerlegung in einzelne Beträge

Bild

Betrifft: Umsatzzerlegung in einzelne Beträge
von: Kulle Bob
Geschrieben am: 05.05.2015 09:23:13

Hallo liebe Excel-Anwender
ich habe eine Frage an euch :).
Ich bin neu im Forum und weiß daher nicht, ob es schon einen ähnlichen Beitrag gibt. Ich habe mich bereits durch diverse Foren und per Google über verschiedene Lösungen informiert.
Nun meine Problemstellung:
Ich habe bis jetzt eine Tabelle erstellt, die ungefähr so aussieht, wie die unten dargestellte.
2015
Januar - - -Tag - - - -Umsatz
1 - -- - Montag - - -- 528,86€
Nun habe ich am 1. Januar (Montag) im Jahr 2015 einen Pseudoumsatz von 528,86€ erbracht.
Dieser Umsatz muss nun in unterschiedliche Beträge gesplittet werden.
Als Beispiel:
528,86€ Umsatz
- 2x 100€ (200€)
- 4x 50 € (200€)
- 5x 20 € (100€)
- 3x 5 € (15€)
- 5x 2 € (10€)
- 3x 1 € (3€)
- 8x0,1€ (0,8€)
- 6x0,01€ (0,06€)
Die Vorgabe der Splittung stellt unsere Eurowährung dar.
Hierbei müssen alle Scheine und Münzen beachtet werden:
Scheine
500€
200€
100€
50€
20€
10€
5€
Münzen
2€
1€
0,5€
0,20€
0,10€
0,05€
0,02€
0,01€
Die Problematik, welche nun meiner Meinung nach besteht und für die ich noch keine Lösung gefunden habe, ist die sinnvolle Verteilung, der zufällig ausgewählten Scheine. Da der Pseudoumsatz von Tag zu Tag variiert, müssen natürlich auch die entstandenen Mengen der einzelnen Scheine und Münzen variieren.
Hierbei ist natürlich noch zu sagen, das eine gewisse Sinnhaftigkeit hinter den ausgegebenen Mengen an Scheinen und Münzen liegen muss, da es niemals in der Realität vorkommen würde, das bspw. 125.000 mal die 0,01€ an einem Umsatztag vorkommen. Irgendwie müsste man dem Zufall eine gewisse Prozentzahl der einzelnen Scheine und Münzen zuspielen, ohne dass dieser vollkommen seinen „Zufall“ verliert.
Ich würde mich sehr über Lösungsansätze freuen.
Vielen Dank und viele Grüße
Kulle

Bild

Betrifft: AW: Umsatzzerlegung in einzelne Beträge
von: Hajo_Zi
Geschrieben am: 05.05.2015 09:25:47
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=338


Bild

Betrifft: AW: Umsatzzerlegung in einzelne Beträge
von: Kulle Bob
Geschrieben am: 05.05.2015 13:16:34
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Wie kann ich jetzt genau die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Scheine verändern, sodass nicht immer versucht wird, jede Art von Geld (Scheine oder Münzen) zu verwenden.
Beispiel:
Bei einem Betrag von 650€ erhalte ich in der Euro-Geldmengenminimierung:
1x 500€
1x 100€
1x 50€
Real würde solch ein Fall nur selten vorkommen. Allgemein ist zu sagen, dass die Prozentzahl der höherwertigen Scheine (500,200 und 100) mit denen im Einzelhandel gezahlt wird grundsätzlich wesentlich geringer ausfallen als bspw. 5€ und 10€-Scheine.
Grüße
Kulle

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Umsatzzerlegung in einzelne Beträge"