Audit Trail VBA

Bild

Betrifft: Audit Trail VBA
von: David A.
Geschrieben am: 06.10.2015 17:54:14

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Audit Trail für Excel mit VBA. Ich habe viele Makros schon im Internet gefunden, jedoch keines das so wirklich passt. Ich selbst habe von VBA leider keine Ahnung, weshalb ich Hilfe suche.
Folgendes stelle ich mir vor:
1. Das Marko zeichnet die Änderungen in den Zellen auf und schreibt sie in ein neues Tab. Dieses ist wie folgt aufgebaut
Spalte A: leer
Spalte B: Geänderte Zelle (Target.Address)
Spalte C: Alter Inhalt (PreviousValue)
Spalte D: neuer Inhalt (Target.Value)
Spalte E: User (Application.UserName)
Spalte F: Zeit (Format(Time, "hh:mm:ss"))
Spalte G: Datum (Format(Date, "mm/dd/yy"))
2. Das Tabellenblatt soll geschützt sein, so dass ein User das nicht einfach was ändern kann
3. Es soll ein Abfang da sein, so dass man beim Debugging das Passwort nich lesen kann
4. Man soll auch so das Passwort nicht sehen können,w enn man ALT + F11 klickt und somit in den VBA-Editor kommt.
Kann mir hier jemand helfen?

Bild

Betrifft: AW: Audit Trail VBA
von: Daniel
Geschrieben am: 06.10.2015 18:10:25
Hi
das Passwort muss im Code verankert sein, weil VBA-Makros auch nur das dürfen, was ein normaler Anwender auch kann. dh um eine geschützte Datei zu bearbeiten, das makro den Schutz aufheben.
zusätzlich zum Tabellenblatt kannst du auch das VBA-Projekt schützen, dann kann braucht man ein weiteres Passwort um den Code zu sehen (Kontextmenü im Explorerbaum - Eigenschaften von VBA-Projekt - Schutz
eines muss dir klar sein.
jede Schutzfunktion, die Excel bietet, kann innerhalb weniger Minuten von jeder Person ausser Kraft gesetzt werden, die eine Suchmaschine bedienen und geschriebenen Anweisungen folgen kann.
in VBA schützen die die Schutzfunktionen höchsten vor unbeabsichtigen Änderungen oder neugierigen, aber unwissenden Anwendern.
Wer die Daten wirklich manipulieren will, kann das auch tun.
Gruß Daniel

Bild

Betrifft: ...es sei denn, der Blattschutz wird immer ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 07.10.2015 02:06:01
…auch mit VBA gesetzt, David,
dann kann der Schutz-Parameter UserInterfaceOnly:=True gesetzt wdn, was weiterhin keine manuellen Änderungen erlaubt, Makros aber doch. Allerdings muss das PW dann auch im Code enthalten sein, günstigen­falls in irgendeiner Weise obfusziert (mal selber kundig machen!), damit es PW-Auslese-Routinen schwer haben und auch bei einem so wohl immer noch möglichen Knacken des VBA-KWs das Blattschutz-PW nicht gleich offen­sichtlich ist. Gegen BruteForce-Attacken bietet deine Xl-Version ja schon besseren Schutz (mit allen damit für den normalen Nutzer verbundenen Nachteilen).
Alles andere hat Daniel schon erwähnt.
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …

Bild

Betrifft: AW: ...es sei denn, der Blattschutz wird immer ...
von: Luschi
Geschrieben am: 07.10.2015 11:51:57
Hallo Luc,
um den Blattschutz in E 2007 - 2016 braucht man keine BruteForce-Attacken oder
Entsperren des Vba-KW's. Es genügt WinRar/WinZip und schon kann man den Blattschutz
raus- und/oder wieder -schmeißen. Dagegen hilft auch keine obfuskierte Vertuschungsmethode.
Und das versteht M$ unter "SHA-512"-Verschlüsselung - prost Mahlzeit!
Gruß von Luschi
aus klein-Paris

Bild

Betrifft: Ach ja, das 'Zip-Format', dürfte man also ...
von: Luc:-?
Geschrieben am: 07.10.2015 19:30:14
…nicht als .Xlsx/m speichern, Luschi,
denn irgendwo ist ja das PW in Klartext zum Vgl enthalten. Muss man sich merken.
Also im Grunde genommen durchkreuzt hier mal wieder das eine MS-Feature die Intentionen der Macher des anderen.
Danke MS, ihr seid die Größten…! ;-]
Gruß von Luc :-?
(aus D.BB.TF.BM)

 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Formel Column.Hidden ausgestiegen"