Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Jährlicher Dateischutz


Betrifft: Jährlicher Dateischutz von: Patrick
Geschrieben am: 05.04.2018 22:00:34

Hallo Fachleute.
Komische Betreffzeile, aber ich hatte keine bessere Kurzbeschreibung parat.
Meine Frage: ich habe mir eine Exceltabelle mit diversen Makros zusammengeschrieben, tlw. auch über dieses sehr gute Forum zusammengestellt und miteinander verknüpft. Soll heißen, recht viel Arbeit reingesteckt.
Jetzt möchte ich diese Datei gerne schützen...sehr gut schützen. Ich gebe diese Datei auch an Arbeitskollegen weiter, die aber auch schon mal zur Konkurrenz wechseln.
Wie kann ich in meine Datei eine VBA–Abfrage einbauen, die es erforderlich macht, dass ich für jedes Jahr eine neue „Freischaltzeichenkette“ an die noch aktuellen Kollegen verteile, für die dann die Datei weiter nutzbar ist. Für die anderen lässt sich die Datei nicht mehr öffnen.
Geht das?
Danke für eure Tipps.
Gruß, Patrick

  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: Hajo_Zi
Geschrieben am: 06.04.2018 05:35:14

Hallo Patrick,

in Excel ist nichts sicher. Man kann Makros auch deaktivieren.

GrußformelHomepage

Beiträge von Werner, Luc, robert, J.O.Maximo und folgende lese ich nicht.


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: Patrick
Geschrieben am: 06.04.2018 06:46:51

Hallo Hajo,

danke für deine Info.
Gibt es dennoch eine Möglichkeit, den Start einer XLSM-Datei an eine Abfrage zu koppeln.
Grundidee (hier sind bereits Teile aus deiner Idee von 2002 verarbeitet):

Sub Dateiprüfung()
If Date <= Date("30.01.2019") and if date >= Date("01.01.2018") AND If Dir(C:\2018.asc) <> ""  _
Then 
   [und dann soll er die XLSM öffnen mit allen Funktionen/Makros]
 Else
If Date <= Date("30.01.2020") and if date >= Date("01.01.2019") AND If Dir(C:\2019.asc) <> ""  _
Then 
   [und auch dann soll er die XLSM öffnen mit allen Funktionen/Makros]

End Sub
Ich möchte gerne auch schon weitere Fallabfragen für die nächsten Jahre einbauen.
Kann man das theoretisch so machen?

Gruß,
Patrick


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: mumpel
Geschrieben am: 06.04.2018 06:55:18

Solche Datumsanfragen kann man leicht umgehen indem man das Systemdatum ändert. Allein nur das Datum ist schlecht.


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: Patrick
Geschrieben am: 06.04.2018 07:06:17

Hallo und Danke für die ersten schnellen Infos,

ich habe "gelernt", dass quasi alles zu umgehen und "zu hacken" ist in Excel. Es geht mir hier um einen Schutz, der den "normalen" (nein, IHR Experten seit nicht "unnormal" ;-)), Nutzer ein bisschen einbremst. Einen 110%-igen Schutz mit exe-Datei und xlslock usw habe ich ausgeschlossen.
Ich möchte halt nur nicht, dass ein Dauerzugriff (über Jahre) möglich ist, sondern jährlich eine Freigabe erteilen, indem ich spezielle "Lizenzdateien" verteile, die ich hier im Code bereits einbauen möchte.
Sprich mit Abfragen ob das Datum in dem Jahr X liegt UND ob die Datei Y im Verzeichnis vorhanden ist.

Gruß,
Patrick


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: mumpel
Geschrieben am: 06.04.2018 08:04:25

Einfacher ist es wenn Du den Domainnamen oder Workgroupnamen des Servers/PCs abfragst. Dann sparst Du Dir die Bastelei mit dem Datum. Da kommt es aber auch darauf an ob die Workgroup auch einen eigenen Namen hat und nicht den Standardnamen "Workgroup"

Mal ein Beispiel zum Auslesen von Domain und Workgroup.

Sub ReadWorkgroupAndComputerDomain()
    Dim objWMISvc As Object, colItems As Object, objItem As Object
    Dim strComputerDomain As String
   
    Set objWMISvc = GetObject("winmgmts:\\.\root\cimv2")
    Set colItems = objWMISvc.ExecQuery("SELECT * FROM Win32_ComputerSystem", _
                                     , 48)
    For Each objItem In colItems
        strComputerDomain = objItem.Domain
        If objItem.PartOfDomain Then
            Debug.Print "Computer Domain: " & strComputerDomain
          Else
            Debug.Print "Workgroup: " & strComputerDomain
        End If
    Next objItem
End Sub


VBA/HTML-CodeConverter, AddIn für Office 2002-2016 - in VBA geschrieben von Lukas Mosimann. Projektbetreuung:RMH Software & Media

Code erstellt und getestet in Office 16 - mit VBAHTML 12.6.0




  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: Patrick
Geschrieben am: 06.04.2018 10:18:35

Hallo,
diesen Weg wollte ich umgehen. Aufgrund von wechselnden Laptops und unterschiedlichen Netzwerken quer durch Deutschland, halte ich meine Variante mit "Lizenzdateien" für weniger "wartungsintensiv".
Vielleicht hast du hierzu auch noch eine VBA-Idee?

Danke.


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: dirk aus dubai
Geschrieben am: 06.04.2018 14:47:26

Hallo!

Um sicherzugehen, das am Systemdatum nicht gedreht wurde, kannst Du per VBA das Datum von einem Timeserver holen. Da gab es mal eine Lösung von Nepomuk, die bei mir gut funktioniert. Einfach mal im Forum nachschlagen
Betrifft: AW: Datum/Uhrzeit im Internet abfragen VBA
von: Nepumuk
Geschrieben am: 17.06.2017 12:09:09

Vieleicht hilft das ja weiter bei der Erstellung Deiner Lösung.

Dirk aus Dubai


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: Patrick
Geschrieben am: 09.04.2018 06:23:56

Hallo Dirk,

danke für den Hinweis. Aber ich vermute, dass bei dieser Abfrag der Nutzer auch online sein muss um den Timeserver abzufragen. Das sind wir mit den Laptops leider nicht permanent.

Gruß,
Patrick


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: mumpel
Geschrieben am: 06.04.2018 08:08:01

Du kannst auch den Netzwerknamen nutzen wenn es bei euch ein Netzwerk gibt. Beispielcode im Internet zu finden.


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: mumpel
Geschrieben am: 06.04.2018 06:52:32

Lieber Hajo. Dein Standardspruch nervt. Kannst Du nicht mal eine professionelle Antwort geben? Früher waren Deine Antworten besser und professioneller.


  

Betrifft: AW: Jährlicher Dateischutz von: mumpel
Geschrieben am: 06.04.2018 06:50:10

Hallo!

Es gibt durchaus einen wirksamen Schutz. Aber nicht allein nur mit Borsmitteln. Z.B. die Datei per Exe öffnen, dabei werden Kennwörter automatisch übergeben und das VBA-Projekt unabhängig von der Makroschutzeinstellung immer aktiviert. In der Exe-Datei kann man auch PC-Parameter (Festplatten-ID, Domainname etc.) prüfen und bei Fehlern das Öffnen der Exceldatei abbrechen. Ohne Dateischutzkennwort kann die Datei nicht geöffnet werden.

Ein solcher Schutz ist aber sehr komplex und hier nicht zu erklären.

Gruß, René