Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Laufzeit ermitteln


Betrifft: Laufzeit ermitteln von: F. B.
Geschrieben am: 27.09.2019 21:04:46

Liebes Forum, Hallo WF,

in meiner Datei versuche ich schon eine ganze Weile, krampfhaft die "Laufzeit" per Formel zu ermitteln, was leider irgendwie auf Grund der vielen Parameter nicht gelingen will. Habe es mit der Excel Funktion "ZZR" versucht, was natürlich nicht geht. Bekomme da natürlich nicht alle in Frage kommenden "Möglichkeiten" unter. Deshalb meine Bitte an das Forum, vielleicht auch ganz speziell an den "FinanzMatheMan WF", dass er mir da wieder mal behilflich ist, das Problem zu lösen. Vielen Dank natürlich schon mal im voraus.

https://www.herber.de/bbs/user/132252.xls

Viele Grüße
Frieder

  

Betrifft: Wenn ich mich damit befassen soll, von: WF
Geschrieben am: 28.09.2019 10:43:07

dann lade eine Tabelle ohne VBA hoch.

WF


  

Betrifft: AW: Wenn ich mich damit befassen soll, von: F. B.
Geschrieben am: 28.09.2019 10:59:06

Hallo WF,

schön, dass Du Dich mit dem Problem befassen willst. Anbei die Datei ohne VBA.

https://www.herber.de/bbs/user/132255.xls

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: AW: Wenn ich mich damit befassen soll, von: F. B.
Geschrieben am: 28.09.2019 13:58:08

Hallo WF,

möchte ja nicht aufdringlich sein oder gar nerven. Die Tabelle ist hochgeladen!!! Vielen Dank im voraus.
Nochmal der Link, falls vorher was schief gelaufen sein sollte.

https://www.herber.de/bbs/user/132255.xls

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: AW: Wenn ich mich damit befassen soll, von: F. B.
Geschrieben am: 30.09.2019 16:52:23

Hallo WF, Christian,

hatte Dir ja die Datei ohne VBA nachträglich noch hochgeladen, habe aber kein Feedback darauf erhalten. Du kannst dich ja noch revanchieren, indem Du mir die "Zinssatz in %" mit den gleichen Werten auch auf die Parameter umstellst. Danke schon mal im voraus.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: Laufzeit ermitteln von: F. B.
Geschrieben am: 28.09.2019 10:48:59

Hallo Zusammen, WF,

falls ich WF etwas auf die Füße getreten bin (wegen VBA / Excel), so möchte ich mich bei Ihm entschuldigen. Da WF ja so zusagen das "Finanzgenie" ist, möchte ich doch gerne, dass er mir beim Lösen meines Problems hilft. Das wäre sehr schön, da ich einfach mit "Zzr" nicht glücklich werde. Die Ergebnisse stimmen einfach nicht und sowas ist ärgerlich. Falls WF momentan nicht erreichbar ist, darf sich natürlich auch ein anderer "Kollege" vom Forum an der "Lösung" beteiligen. Vielen Dank im voraus.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: AW: Laufzeit ermitteln von: Besserwisser
Geschrieben am: 28.09.2019 16:28:18

Hallo,

die Laufzeit in Monaten errechnet sich - basierend auf deinem Sheet - folgendermaßen:

=ZZR(C6/12;C5;C4;-C12)

Gruß



Christian


  

Betrifft: ZZR funktioniert hier nicht von: WF
Geschrieben am: 28.09.2019 17:29:08

Hi,

bei ZZR müssen die Zahlungen p.a. (Zelle C8) und die Verrechnungen p.a. (Zelle C9) identisch sein.
Hier sind es 12 Zahlungen und eine Verrechnung.

WF


Das kann man übrigens bei keiner einzigen Microsoft-Finanzfunktion einstellen.


  

Betrifft: AW: ZZR funktioniert hier nicht von: F. B.
Geschrieben am: 28.09.2019 21:20:09

Hallo WF,

nach Deinem Einwand zur ZZR Funktion, gehe ich mal davon aus, dass Du an einer "Excel Formel bastelst"?

Gruß

Frieder


  

Betrifft: AW: Laufzeit ermitteln von: Besserwisser
Geschrieben am: 29.09.2019 10:53:06


Hallo,

stimmt, 12 Zahlungen aber nur eine Zinsgutschrift.

Hier hilft es weiter, den jährlichen Zinssatz von 1,0 % in einen konformen monatlichen exponentiellen Zinssatz umzurechnen:

Formel Laufzeit:

=ZZR(POTENZ(1,01;1/12)-1;C5;C4;-C12;1)

Formel für Endkapital:

=ZW(POTENZ(1,01;1/12)-1;C7*C8;-C5;-C4;1)


Gruß



Christian


  

Betrifft: das ist schon viel besser von: WF
Geschrieben am: 29.09.2019 12:53:26

Hi,

ist aber auch nur ne Näherungslösung.

betr. Endkapital
Bei einem Zinssatz von nur 1,0 % differiert das im Cent-Bereich.
Erhöhe mal den Zinssatz auf 10,0 %

Das exakte Endkapital ist dann 33.129,55
Mit dem konf. Zins sind's: 33.114,47

WF


  

Betrifft: AW: das ist schon viel besser von: F. B.
Geschrieben am: 29.09.2019 14:08:31

Hallo Christian & WF,

ich Danke Euch sehr, wie Ihr Euch Gedanken über mein Problem macht. Aber leider geht es ja hier eigentlich um die Lösung der Laufzeit Berechnung und nicht um die Berechnung des Endkapitals. Diese Formel gibt es ja bereits.

Viele Grüße
Frieder


  

Betrifft: AW: das ist schon viel besser von: Besserwisser
Geschrieben am: 29.09.2019 14:25:04

Hallo Frieder,

mit der Formel =ZZR(POTENZ(1+C6;1/12)-1;C5;C4;-C12;1) komme ich in Deinem Beispiel auf 120,0009 Monate.

Wenn Dir die Genauigkeit ausreicht, kannst Du die Formel verwenden.

Gruß



Christian


  

Betrifft: AW: das ist schon viel besser von: F. B.
Geschrieben am: 29.09.2019 15:10:16

Hallo Christian,

ja, Super, vielen Dank für Deine Mühe. Wenn es Dir nichts ausmacht mir für den "Zinssatz" auch so eine Formel zu erstellen, wäre schön. Würde mich gerne dementsprechend bei Dir & WF revanchieren. Aber außer Lob und Danke sagen, kann ich nichts dazu beitragen. Oder???

Viele Grüße
Frieder


Beiträge aus dem Excel-Forum zum Thema "Laufzeit ermitteln"