Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

eigenartiges XLSX-Datei-Problem ...

Betrifft: eigenartiges XLSX-Datei-Problem ... von: neopa C
Geschrieben am: 08.09.2020 19:51:44

Hallo an die Excel-Profis,

ich hatte für meine ehemaligen Kollegen 2015 eine ziemlich komplexe Excelarbeitsmappe (damals noch unter XL2010) erstellt, die reibungslose bisher angewendet werden konnte. Nun sollte diese in Office365 weiter verwendet werden. Dabei stellte sich heraus, dass in dieser nach erstem Einsatz in Office365 die Basisfunktionalitäten "Neues Fenster" und "Fenster fixieren" nicht mehr aktivierbar sind aber notwendig wären.

Meine bisherigen Untersuchungen (in XL2016) haben ergeben, dass ich den kompletten Inhalt der Datei löschen konnte, ohne dass damit das Problem behoben wurde. Die (scheinbar völlig leere !?) Datei hab ich hier https://www.herber.de/bbs/user/140134.xlsx bereitgestellt. An dieser sollte das geschilderte nachvollziehbar sein.
In XL2010 ist das leere Tabellenblatt Tabelle1 zusätzlich auch nicht im Vollbildmodus darstellbar. Es hängt also mE sehr wahrscheinlich mit der neuen Fenstertechnologie zusammen, die nach XL2010 eingeführt wurde.

Meine Fragen:
1. Könnt ihr das Fehlverhalten der Datei nachvollziehen? Kennt jemand das Problem?
2. Kann der Fehler in der Datei behoben werden und wenn ja, wie?
3. Das wie wäre natürlich nur für das Original wichtig. Diese kann/darf ich hier nicht einstellen.

Abschließende Anmerkung: Es war und ist eine Datei, die ich erstellt habe, in der also nie VBA-Code war.

Würde mich sehr freuen, wenn jemand eine Lösung anbieten könnte.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: in 2019 geht's auch nicht owT
von: Rudi Maintaire
Geschrieben am: 08.09.2020 20:23:49



Betrifft: mit Deiner Datei geht es in 365 nicht, aber ...
von: lupo1
Geschrieben am: 08.09.2020 21:12:14

... mit einer neuen Datei schon (beides).

Vielleicht reicht es ja, die Inhalte hinüber zu kopieren. Das ist je nach Komplexität manchmal mühsam.

Betrifft: AW: ja. leider ... thread weiter offen ...
von: neopa C
Geschrieben am: 08.09.2020 21:35:34

Hallo lupo,

... bevor ich das Übertragen der Datenauswertung in eine völlig neue Datei vornehme (ich müsste es in XL365 aufwendig es völlig neu aufbauen, weil mit einem kopieren von jeder Menge benannter Formeln, Datengültigkeiten und vor allem bedingten wie normalen Formatierungen der Fehler wieder mitübertragen werden könnte), hätte ich ich eben am liebsten ein Hilfsmittel, welches das Problem am "offenen Herzen" beheben kann.

Ich kann ja auch nicht ausschließen, dass wenn ich eine Datei aufbaue, die dann funktioniert, aber durch irgendeine Handlung in XL365 den Fehler wieder auftreten lässt.

Aber Dank Dir, lupo, für Deine Bemühungen und auch Dank an Rudi.

Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der des Pudels Kern offenlegt. Deshalb thread wieder offen gestellt.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Konstruktionsmakro
von: lupo1
Geschrieben am: 08.09.2020 21:53:21

... da Du nicht VBA-affin bist, leider hier nicht ...

Mit einem Konstruktionsmakro hätte man das Nachführen eines Dateiaufbaus jederzeit automatisch für solche Fälle (denn VBA ändert sich nur ein bisschen bis gar nicht über die einzelnen Versionen). Diesen Vorteil habe ich noch nie gesehen und daher nie genannt.

Andere Vorteile:
- VBA-Code im Forumstext; kein Anhang nötig (wir erinnern uns an den ärgerlichen Verlust aller Anhänge beim OL-Forum-Crash 2014)
- kleinstmögliche Informationsgestellung
- man kann Teile oder ganze Strecken der Erstellung sezieren und ersetzen

Betrifft: AW: danke Dir für diesen Hinweis ...
von: neopa C
Geschrieben am: 09.09.2020 11:37:06

Hallo lupo,

... momentan hab ich aber keinerlei Vorstellung, wie das zu realisieren wäre. Aber wie geschrieben hätte ich ja nun mit Libre Office (ha es zur Zeit allerdings nur auf dem PC bei einer ehemaligen Kollegin installiert, weil ich ja momentan auch noch kein Office365 habe und damit persönlich nicht auf Libre Office angewiesen bin) eine weitestgehend brauchbare Lösung für das Problem.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: danke Dir für diesen Hinweis ...
von: peterk
Geschrieben am: 09.09.2020 12:11:24

Hallo

Es scheint ein Excel 2010 Feature zu sein und nur durch diese Version "lösbar"

Siehe:

https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/all/die-struktur-der-arbeitsmappe-wurde-gesperrt/111aab8c-4bd0-44d3-a19c-4d58fd4f5144

Peter

Betrifft: AW: Das löst das Problem vollständig ! ...
von: neopa C
Geschrieben am: 09.09.2020 13:44:53

Hallo Peter,

... Dein Beitrag kam wie gerufen!

Ich hatte vor wenigen Minuten nämlich die Nachricht erhalten, dass es durch den Umweg über Office Libre doch weitere Probleme gegeben hat, die heute früh nicht gleich offensichtlich erkannt wurden (ist eben eine ziemlich komplexe Datei).

Der Tipp: In Excel 2010 nochmal "Überprüfen \ Arbeitsmappe schützen" und alles ist wieder gut. aus https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/all/die-struktur-der-arbeitsmappe-wurde-gesperrt/111aab8c-4bd0-44d3-a19c-4d58fd4f5144 hat geholfen.

Super, danke Dir, dass Du den Link gefunden und hier eingestellt hast.

Mein Fazit: Ein weitere Grund, mein XL2010 so lang wie möglich zu behalten.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Irgendwann wirst Du aber wechseln müssen ...
von: lupo1
Geschrieben am: 09.09.2020 17:54:53

... daher evtl. schon mal die Überlegung beginnen, was man in Zukunft für die Anwendung konzeptuell ändert.

Ich hatte noch nie viel los mit Fenstern oder Ansichten.

Betrifft: AW: sicherlich, das schließt jedoch noch nicht aus
von: neopa C
Geschrieben am: 10.09.2020 08:45:08

Hallo lupo,

... XL2010 zumindest "in Reserve" zu halten.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: das Problem ist weitesgehend lösbar ...
von: neopa C
Geschrieben am: 09.09.2020 11:28:26

Hallo,

... mit Libre Office 7.0 (64 Bit). Es hat zwar eine Menge Probleme mit einiger meiner benannten Formeln (u.a. Fehlermeldung #Name) und konnte auch spez. Funktionalitäten (so z.B. Grafiken dessen Inhalt mit Formeln in Tabellen eingebunden sind, nicht korrekt umsetzen und hat auch ein paar bedingte Formatierungen anders "interpretiert" aber nach dem Abspeichern ins aktuelle XL-Dateiformat war die wesentlichsten Funktionalitäten der Datei wieder vollständig nutzbar. Im Detail wird noch geprüft werden, ob und wo es evtl. noch weitere Detailprobleme in der Datei gibt, aber es hat das Hauptproblem gelöst und mir Zeit erspart, die Datei neu aufzubauen.

Den Tipp, dass es mit Libre Office geht bzgl. zumindest bzgl. der hier eingestellten Datei, hab ich von einem bekannten Excellianer privat bekommen.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: ergänzend hierzu ...
von: neopa C
Geschrieben am: 09.09.2020 12:33:28

Hallo,

... zunächst noch einmal mein großen Dank an Günther, der mein Tippgeber war. :-)

Er fragte sich und mich eben per Mail, was denn die Ursache des aufgetretenen Problem war/ist.

Ich weiß es nicht, habe aber eine Vermutung. Richtig testen kann ich das aber erst, wenn ich selbst mal XL365 im Einsatz habe.

Meine Vermutung(en):

- Zum einen waren in der Datei in XL2010 zwei Fenster (beide also nicht im Vollbildmodus) mit jeweils fixierten ("eingefrorenen") Bereichen definiert. XL365 macht daraus normalerweise 2 Fenster im XL-Vollbildmodus.

- Des weiteren blende ich in XL2010 stets Spalten in all meinen Tabellenblättern rechts und unterhalb des Arbeitsbereiches prinzipiell aus (damit der Scollbereich so klein wie möglich bleibt). Office Libre brachte mir beim Einlesen auch eine Fehlermeldung, wonach nicht ausreichend Spalten zur Verfügung ständen.

Aber wie geschrieben, wenn ich XL365 persönlich einsetze, werde ich es mal genauer untersuchen.

Festgestellt hab ich auf dem PC meiner ehemaligen Kollegin jedenfalls, das XL365 bei komplexen Dateien wie eben bei meiner Datei gefühlt max nur halb so schnell arbeitet wie XL2010. Und das obwohl der PC meiner Kollegin wesentlich besser bestückt ist, als meiner vor 5 Jahren, als die von mir Datei aufgestellt wurde. Dies wurde mir so auch von ihr und anderen, die zuvor mit Excel2010 arbeiteten, auch so bestätigt.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: AW: ergänzend hierzu ...
von: peterk
Geschrieben am: 09.09.2020 13:11:26

Hallo Werner

Hast Du meinen Vorschlag probiert?

Peter

Betrifft: AW: ja, danke! Siehe mein Beitrag oben owT
von: neopa C
Geschrieben am: 09.09.2020 13:46:03

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Need for Speed - indeed
von: lupo1
Geschrieben am: 09.09.2020 18:05:26

Die Geschwindigkeit von 2003 auf 2007 brach aufgrund der Neukonzeption ein. Immerhin waren plötzlich in jeder Dimension viel mehr Räume, so dass man dies niemandem verübeln kann. Bis xl2003 durften die PC's schneller werden, das Programm aber nicht (oder nur wenig, z.B. von 2^14 auf 2^16 Zeilen) größer. Und so wurde es halt Zeit, nach ca. 25 Jahren Excel.

Excel 365 hat vermutlich auch sehr schnelle Teilbereiche. Bei gestoppten Zeiten sieht es eigentlich ganz gut aus. xl2010 war die Version 2 der neuen Welt ("großes Modell"). Und das war eine gute Version.

Betrifft: AW: meine Vorstellung dazu ...
von: neopa C
Geschrieben am: 10.09.2020 09:09:48

Hallo lupo,

... eine Möglichkeit wäre, wenn ein künftiges "Excel" aus einer Excelarbeitsmappe zunächst die "Information" auslesen würde oder alternativ dieser gleich mit auf den Wege geben könnte, welche Funktionalität in welchem Umfang wirklich benötigt wird. Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass damit auch wieder mehr Geschwindigkeit realisierbar wäre. Momentan ist es doch so, als ob auch derjenige einen 50-Tonner Fahrzeug nutzt, wenn er im Nachbarort ein paar Brötchen einkaufen will.

Gruß Werner
.. , - ...

Betrifft: Ich würde vermuten, dass das schon längst ...
von: lupo1
Geschrieben am: 10.09.2020 16:25:24

... der Fall ist.

Daniel meint ja auch herausgefunden zu haben, dass Excel bei mehreren gleichen Formelbestandteilen (die sich manchnal nicht vermeiden lassen) diese nur einmal rechnet (zumindest gemäß Stoppuhr-Vergleich). Seit wann? Das weiß keiner so genau.

Betrifft: Dringende Aufforderung an LUPO1
von: Daniel
Geschrieben am: 10.09.2020 16:45:32

Hi Lupo
ich kann mich nicht erinnern, dass ich das mal irgendwan gemeint habe.
könntest du bitte mal den Beitrag, aus dem du das herausgelesen haben willst, heraussuchen und hier verlinken?
ich würde mir das gerne mal anschauen, vielleicht hast du das was missverstanden, denn wie gesagt, so etwas habe ich meines Wissens nach nie geschrieben.

Gruß Daniel

Betrifft: So etwas kam mal in einem unserer Dialoge vor, ...
von: Luc:?
Geschrieben am: 10.09.2020 17:42:07

…Daniel,
und ich hatte schon früher dieses nicht gänzlich ausschließen wollen (xlHilfe-Stichwort Formeloptimierung!), obwohl ich nicht so recht dran glaube. Aber per „StoppUhr“ oder eine andere NachweisMethode spielte dabei wohl keine Rolle.
Gruß, Luc :-?

Betrifft: AW: So etwas kam mal in einem unserer Dialoge vor, ...
von: Daniel
Geschrieben am: 10.09.2020 17:51:42

nun ich brauche schon den konkreten Beitrage, denn eigentlich vermute ich, dass Excel momentan noch jede Funktion oder Formel separat berechnet und keine Optimierung diesbezüglich vornimmt (also das Gegenteil von dem, was Lupo behauptet)

daher wüsste ich gerne, woher Lupo sein Wissen über mich hat.
Denn es wäre sehr unschön, wenn Lupo dinge über mich behauptet, die falsch sind.

also wie gesagt, bitte als Beleg die entsprechenden Beiträge aus dem Archiv heraussuchen, oder zukünftig jedwede Aussage über mich und meine Person unterlassen!