Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Zinseszins

    Betrifft: Zinseszins von: Uwe Meyer
    Geschrieben am: 28.08.2003 14:51:41

    Folgende Problematik ( Für Spezialisten sicher ein Klacks für mich eine unüberwindbare Hürde )
    Ich habe ständig Kunden, die zahlungsunfähig oder derzeit nicht liquide sind.
    Denen habe ich eine Tabelle erstellt in denen ich Ihnen einen Vorschlag zur Ratentilgung unterbreite ( ein sogenanntes Schuldanerkenntnisschreiben )
    Die Tabelle ist so aufgebaut, daß meine Mitarbeiterin nur das Rechnungsdatum den Rechnungsbetrag und die Laufzeit ( in Monaten )eingeben muß. Excel errechnet mir dann die Anzahl Tage die Tageszinsen bis zum Beginn der Tilgung etc. Das war auch weiter kein Problem. Was ich nicht hinkriege ist das errechnen der Zinseszinsperiode mit Beginn der Tilgung. Nach Zahlung der ersten Rate vermindert sich ja die tägliche Verzinsung. Also Frage wäre: Welche Formel errechnet mir aus der Anzahl Zinstage mit z.B. 8 Ratenzahlungen nach jeweils 30 Tagen die genaue Endsumme Zinsen ? Das ganze natürlich variabel auf verschiedene Laufzeiten. Die von mir erstellte Tabelle kann ich gerne zur Verfügung stellen. Danke im voraus

      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: Andy
    Geschrieben am: 28.08.2003 15:04:32

    Hallo,

    du musst mal nach Annuitäten schaueen. Anzunehemnederweise willst Du Deinen Kunden nicht ständig verschiedene Beträge abbuchen. Die Annuität kann man dann in einen Zins- und Tilgungsteil aufteilen. Habe das aber auch noch nicht gemacht aber so geht es auf jeden fall. Das mit den variablen Zeiträumen ist dann auch kein Problem. Schau mal in der Hilfe nach der Formel KAPZ.

    Grüße

    Andy


      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: Andy
    Geschrieben am: 28.08.2003 15:10:40

    Hallo,

    wenn du deine emailadresse postest kann ich dir ein pdf zur einführugng in zinsrechnung & annurechnung geben. pdf dateien werden hier leider abgeblockt

    Grüße

    ANdy


      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: Andy B.
    Geschrieben am: 28.08.2003 15:46:20

    Hallo Uwe,

    ich würde Dir die Funktion RMZ empfehlen, die rechnet Dir die Annuitäten aus. Du mußt nur beachten, daß Du beim Zins den Zins für eine Zahlungsperiode angeben mußt, z. B. bei 12% pro Jahr und Zahlungen aller 30 Tage würde dies wie folgt lauten: 0,12/360×30. Dies kannst Du natürlich mit entsprechenden Feldern verknüpfen. Du kannst mir die Datei auch gern zusenden .

    Gruß

    Andy


      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: uwe
    Geschrieben am: 28.08.2003 17:13:32

    hallo andy,


    danke für die mühe. meine adresse ist. uwe.meyer@seydlitz.de

    die datei würde ich dir direkt senden wenn du mir deine adresse gibst.

    gruß

    uwe


      


    Betrifft: antwort im Forum. von: th.heinrich
    Geschrieben am: 28.08.2003 17:42:33

    hi Andy, Uwe,

    das Forum macht doch nur sinn, wenn die loesungen, hier, und nicht privat ausgetauscht werden.

    gruss thomas


      


    Betrifft: AW: antwort im Forum. von: Erich M.
    Geschrieben am: 28.08.2003 20:31:10

    Hallo zusammen,

    zunächst bin ich auch der Meinung, dass Lösungen im Forum ausgetauscht werden sollen.
    Bei den Lösungen sollte allerdings überlegt werden, inwieweit die Vorschläge den gesetzlichen Bestimmungen wegen Verrechnung bei Verzug nach § 367 oder § 497 BGB stand halten!

    mfg
    Erich


      


    Betrifft: OT BGB von: PeterW
    Geschrieben am: 28.08.2003 20:43:16

    Hallo Erich,

    §367 BGB versteh ich in diesem Zusammenhang aber was hat $497 BGB damit zu tun?

    Gruß
    Peter


      


    Betrifft: AW: OT BGB von: Erich M.
    Geschrieben am: 29.08.2003 06:45:12

    Hallo Peter,

    stimmt wohl § 367 BGB, habe etwas zu schnell geantwortet. Bei Verzugszinsen habe ich immer beide § "im Kopf"; habe mir die Fragestellung nochmals angesehen.

    http://dejure.org/gesetze/BGB/497.html

    mfg
    Erich


      


    Betrifft: AW: OT BGB von: uwe
    Geschrieben am: 29.08.2003 11:19:09

    bgb hin und bgb her. ich denke wenn ein kunde das erstmal unterschrieben hat, ist er erst mal festgenagelt. andererseits ist es dem kunden wohl auch eher recht, daß ich ihm die ratenzahlung anbiete statt ihn gleich über creditreform oder hermes etc. zu belangen. also im grunde sehe ich das als service. und das ich dafür zinsen verlangen kann wenn ich mein geld verleihe, sollte auch einem richter einleuchten. andy hat jetzt die datei. ich werde die lösung als formel natürlich einstellen. aber so war es erstmal einfacher. danke trotzdem für die konstiuktive kritik und bis bald

    uwe


      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: Andy
    Geschrieben am: 29.08.2003 11:45:45

    Hallo,

    habe keine Datei bekommen.

    Grüße

    Andy


      


    Betrifft: AW: Zinseszins von: Andy B.
    Geschrieben am: 29.08.2003 12:08:29

    Hallo Uwe,

    Antwort ist unterwegs.

    Andy B.


     

    Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema " Zinseszins"