Martrixformel-Phänomen

Bild

Betrifft: Martrixformel-Phänomen
von: gerhard
Geschrieben am: 11.11.2003 10:56:11

folgendes Phänomen

ich habe eine tabelle, bei der ich mit folgender matrixformel abfrage
- in spalte K steht "alt" oder "neu" oder noch andere bezeichnungen
- in spalte N steht eine formel, die einen wert (oder keinen) aus einem
vorherigen blatt übernimmt
- in spalte L stehen die zu summierenden werte)

=SUMME(WENN($K$7:$K$800="neu";WENN($N$7:$N$800=0;0;$L$7:$L$800);0)) ... da stimmt das ergebnis noch

=SUMME(WENN($K$7:$K$800="alt";WENN($N$7:$N$800=0;0;$L$7:$L$800);0)) ... kommt ein falsches ergebnis raus

Der fehler dürfte bei der wenn-frage spalte N sein, weil er ein formel nicht als 0 wertet ? =0der ???

gruß gerhard

Bild


Betrifft: mit Summenprodukt
von: Günther Oppold
Geschrieben am: 11.11.2003 13:06:55

Hi Gerhard,

wenn ich deine Formeln richtig verstehe, soll L summiert werden, wenn K neu/alt und N<>0 ist
1. versuch mal, deine Formeln mit Strg+Umsch+Enter zu bestätigen (Matrix-Formel) => erzeugt eine geschweifte Klammer am Anfang und am Ende der Formel

oder
2. =Summenprodukt((K$7:K$800="neu")*(N$7:N$800<>0)*L$7:L$800)

Gruß
Günther


Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema " Einzelnes Tabellenblatt speichern mit Makro"