Interpolation mit Excel

Informationen und Beispiele zu den hier genannten Dialog-Elementen:
Bild

Betrifft: Interpolation mit Excel von: Kaminski
Geschrieben am: 05.04.2005 17:17:11

Hallo,

ich habe ein kleines Problem:

ich habe eine Tabelle mit Werten x1...xn. Diese Werte sind die Ergebnisse einer Formel:
xn =(3,650244*LN(t)+((((((9,2696163*POTENZ(10;-23)-1,20025*POTENZ(10;-19))*t+4,1981343*POTENZ(10;-16))*t-5,786793*POTENZ(10;-13))*t-1,9034645*POTENZ(10;-10))*t+1,54705*POTENZ(10;-6))*t-1,352102*POTENZ(10;-3))*t+2,81661+(0,921799*LN(t)+((((((9,2696163*POTENZ(10;-23)*t-1,1024117*POTENZ(10;-18))*t+5,6284307*POTENZ(10;-15))*t-1,6093578*POTENZ(10;-11))*t+2,8260446*POTENZ(10;-8))*t+3,2535245*POTENZ(10;-5))+0,03217804)*t+10,276527)*0,02)/(1+0,02)

Da ich diese Formel nicht so einfach lösen kann nach t, muß ich die Werte interpolieren.
Dies kann ich mit der Solver Funktion manuell je Zelle machen.

Meine Wertetabelle ist jedoch rießig und damit sehr aufwendig und die Interpolation sollte sich dazu noch updaten, wenn sich die Werte x1...xn ändern.

Ist das irgendwie mit einem Makro möglich?

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Viele Grüße

Bild


Betrifft: AW: Interpolation mit Excel von: Thomas Risi
Geschrieben am: 05.04.2005 17:35:39

Hallo,

schau mal z.B. auf meiner Webseite nach dem Addin 'Trend2k' (Freeware), oder nach 'cSpline' (Splineinterpolation).

Gruß
Thomas

Risi Thomas Softwareentwicklung
COM-Addins +++ RTD-Server +++ Komponenten




 Bild

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Unterschied Variablendeklaration"