Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Erstellen von Statistik | Herbers Excel-Forum


Betrifft: Erstellen von Statistik von: Peter
Geschrieben am: 16.01.2012 15:56:40

Hallo liebe ForumTeilnehmer,
ich sitze seit Tagen (und Nächten) an der Erstellung einer Statistik und komme leider nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mir auf eine sinnvolle Spur bringen. So wie ich es wahrnehme ist es in excel/vba Fakt, dass man wohl Umwege denken muss um einfache Lösungen zu finden. Nicht meine Stärke zugegebenrmaßen.

Meine Fragestellung:
Ich habe in einem Ordner bis zu 7 workbooks, die alle gleich aufgebaut sind , aber mitunter unterschiedlich viele sheets haben, die mit KW1 usw. benannt sind. Das erste sheet ist immer unterschiedlich, je nachdem wann das Workbook angelegt wurde. Die workbooks sind eine Zeit lang in dem Ordner so lange sie aktuell sind, dann werden sie rausgenommen und sind nicht mehr verfügbar. Die sheets werden wöchentlich fortgeschrieben. Ich habe in jedem workbook ein sheet("Statistik") wo ich die erforderlichen Daten in einem Zellbereich über vba zusammenfasse https://www.herber.de/bbs/user/78465.xls
Die daten der sheets möchte ich nun dauerhaft in einer seperaten Arbeitsmappe nach Kalenderwoche zusammenfassen. Das heißt, aus allen workbooks die jeweilige Kalenderwoche in der neuen Arbeitsmappe in der betreffenden Kalenderwoche summieren.

Bin gespannt, wie Eure Ideen dazu aussehen. Ich hab so viel unterschiedliches versucht, dass ich den Überblick verloren habe (Summewenn, vba zusammenfassen, usw.)
Im Voraus schon besten Dank für Eure Hilfe.
Peter

  

Betrifft: da fehlt doch was von: Oberschlumpf
Geschrieben am: 16.01.2012 16:24:37

Hi Peter

Meinst du nicht auch, dass wir wenigstens eine Quell-Datei sehen können müssen?
Wenn alle KW-Blätter in einer separaten Datei zusammengefasst werden sollen, wäre es schon schön, zu wissen, aus welchen Zellen die Werte kommen - deswegen: wenigstens eine Quelldatei.

Ciao
Thorsten


  

Betrifft: AW: da fehlt doch was von: Peter
Geschrieben am: 16.01.2012 16:48:11

Hallo Thorsten,
ich versuchs. Ich habe jetzt ein Arbeitsblatt rauskopiert, da die Datei zu groß ist für einen upload.
Ich hoffe, es reicht für das Wichtige aus. Davon gibt´s dann ca 10 -12 Stck, die alle identisch sind. Zuzüglich noch die Statistik (wie gesagt).
Gruß
Peter
https://www.herber.de/bbs/user/78466.xls


  

Betrifft: AW: da fehlt doch was von: fcs
Geschrieben am: 17.01.2012 00:33:51

Hallo Peter,

leider hast du diejenigen, die dir helfen sollen/möchten, komplett im Dunklen gelassen, welche Daten (Zellen, Zellbereiche) aus den KW-Blättern du denn wöchentlich in die Zusammenfassung für die statistische(n) Auswertungen übernehmen willst. Deine Blockade bei der Lösung des Problems hat wohl schon auf die Fragestellung abgefärbt ;-)

Mein Verdacht ist, dass es neben dem Namen des Patienten, einem Datum (Wochenbeginn) und der Nr. der KW die Daten aus der Spalte N oder P sind.
Jeden Montagmorgen (oder so ähnlich) möchtest du eine Datenübernahme/Makro starten, so dass die entsprechenden Daten der Vorwoche aus den im Verzeichnis vorhandenen Dateien in die Zusammenfassung übernommen werden.

Formellösungen für die Datenübernahme kannst du hier praktisch vergessen, da sich die Dateinamen mehr oder weniger oft ändern und das Tabellenblatt sich mit jeder KW ändert. Da die Dateien irgendwann "verschwinden" müssten Formelergebnisse in ihre Werte umgewandelt werden, damit es nicht zu Zellbezug-Fehlern kommt.

Die Übertragung der Daten solltest du also mit einem Makro ausführen, das in einer Schleife die im Verzeichnis vorhandenen Dateien öffnet, die Daten aus den Zellen in dem Blatt der jeweiligen KW ausliest und am Ende der Liste in der Zusammenfassung/Statistik einfügt und zum Schluß die Datei wieder schließt.

Bei 8 bis 10 Dateien könnte man das natürlich zur Not auch von Hand per Kopieren und Werte einfügen machen -ggf. mit transponieren der Daten. Dies ist bei deinen Tabellen durch die Verwendung von verbundenen Zellen aber praktisch kaum vernüftig manuell zu machen --- also Makrolösung.

Für eine statistische Auswertung solltest du die Daten des kompletten Jahres oder auch länger in einer Liste/Tabelle erfassen.
Beispiel:
Liste

 ABCDEFGHIJK
1PatientDatumKWPhysioErgoLogoPflegeDipl-PsychErnährungArztSozialdienst
2Testperson 223.01.2012443531121
3Testperson 323.01.2012442621111
4Testperson 230.01.2012543531121
5Testperson 330.01.2012524421111


Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Die weiteren Auswertungen kann man dann als Pivot-Tabellenbericht machen oder mit Auswerteblättern und maßgeschneiderten Auswerteformeln mit SUMMEWENN oder SUMMENPRODUKT.

Da bei dir VBA-Kenntnisse = Nein sind, stellt sich die Frage nach der Umsetzung.
Mit etwas Suchen hier im Archiv finden sich mit Sicherheit Änsätze für eine Lösung.
https://www.herber.de/forum/archiv/1224to1228/t1224470.htm
https://www.herber.de/forum/archiv/240to244/t240479.htm

Gruß
Franz


  

Betrifft: AW: da fehlt doch was von: Peter
Geschrieben am: 17.01.2012 16:07:38

Hallo Franz,
danke für dein Verständnis. Offensichtlich war es so, da ich guter Dinge war alle Infos gegeben zu haben.
Deine Worte zeigen, dass du dich trotzdem gut eindenken kannst. Du hast die Sachlage beschrieben wie es wohl sein sollte.
Deine links konnte ich mir noch nicht anschauen. Ich brauche lediglich die Zahlen, die im ersten upload drin waren. Meine Hoffnung ware s eben, dass es einen Automatismus gibt, der die Daten in der von Dir beschriebenen Weise ausliest und asl seperates sheet abspeichert aus der ich dann eine Summe bildebn kann. Geht das irgendwie zu machen?
Einen Code in VBA, den ich evtl anpassen könnte wäre durchaus denkbar, vielleicht ist in den links was dabei. Wenn Du noch eine Idee oder einen Code für mich hättets wäre natürlich super. Ich habe auch schon mit Summewenn und Summewenns udn Summeprodukt herumexperimentiert aber immer nur Fehlermeldungen gehabt wenn die Daten in unterschiedlichen Arbeitsmappen zu finden sind. Was ich nicht hinbekommen habe ist die Daten auszulesen und zwar so, dass sie nicht wieder überschrieben werden wenn neue Mappen dazugekommen sind. Ich melde mich nochmal wenn ich die Links angeschaut habe.
Gruß
Peter


  

Betrifft: AW: da fehlt doch was von: fcs
Geschrieben am: 17.01.2012 22:39:10

Hallo Peter,

hier eine Datei mit Makros zum Einlesen der wöchentlichen Daten und Auswertung per Pivot-Tabellenbericht.

https://www.herber.de/bbs/user/78477.xls

Gruß
Franz


  

Betrifft: AW: da fehlt doch was von: Peter
Geschrieben am: 21.01.2012 11:23:55

Hallo Franz,
hatte jetzt endlich Zeit mich mit Deiner Arbeit zu befassen. Super, sag ich nur. Ich wünschte mir ich wäre so fit wie Du in excel und vba.
Es ist genau das was ich brauchte. Mit der Pivot-Tabelle kenne ich mich zwar nicht aus aber da muss ich jetzt auch nichts ändern. Gut ist, dass man mit der Liste flexibel ist. Wenn ich sie lösche oder teilweise lösche kann ich die Statistik neu aufbauen und die Auswertung liefert die Daten. Die kann ich dann auch in weiteren Auswertungen verwenden.
Viele, vielen dank für Deine Hilfe.
Gruß
Peter


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Erstellen von Statistik"