mal 'ne frage



Excel-Version: Versionsunabhängig
nach unten

Betrifft: mal 'ne frage
von: Axel
Geschrieben am: 17.06.2002 - 11:23:58

hallo zusammen,

ich versuche mich seit einiger zeit in macros programmieren und verfolge auch partiell das forumgeschehen.

es ist mir aufgefallen, daß bei einigen macros variablen mit folgenden zeichen definiert werden: "&", "$".

kann mir jmd. erklären was der zweck dieser zeichen ist, denn die macros funktionieren auch ohne diese zeichen.

dank im voraus

nach oben   nach unten

Ein Blick in der Hilfe zeigt...
von: Alan Hathway
Geschrieben am: 17.06.2002 - 11:35:10

Such nach der DIM Anweisung und dann folgenden Abschnitt:

Typ Optional. Datentyp der Variablen. Zulässige Typen sind: Byte, Boolean, Integer, Long, Currency, Single, Double, Decimal (zur Zeit nicht unterstützt), Date, String (für Zeichenfolgen variabler Länge), String * Länge (für Zeichenfolgen fester Länge), Object, Variant, ein benutzerdefinierter Typ oder ein Objekttyp. Verwenden Sie für jede deklarierte Variable einen separaten As Typ-Abschnitt.


Long (Datentyp)
Eine Ganzzahl aus 4 Bytes im Wertebereich von -2.147.483.648 bis 2.147.483.647. Das Typkennzeichen kaufmännisches Und (&) stellt in Visual Basic einen Wert vom Typ Long dar.

String (Datentyp)
Ein Datentyp, der aus einer Folge von aufeinanderfolgenden Zeichen besteht, die die Zeichen an sich und nicht ihre numerischen Werte darstellen. Ein Datentyp String kann Buchstaben, Zahlen, Leerzeichen und Satzzeichen enthalten. Der Datentyp String kann Daten mit einer festen Länge im Bereich von 0 bis etwa 63.000 Zeichen aufnehmen sowie dynamische Zeichenfolgen mit einer Länge im Bereich von 0 bis ungefähr 2 Milliarden Zeichen. Das Typkennzeichen Dollarzeichen ($) repräsentiert in Visual Basic einen Wert vom Typ String.


Sprich

DIM Test as LONG
ist identisch mit
DIM Test&

nach oben   nach unten

Re: Ein Blick in der Hilfe zeigt...
von: Vielen Dank (o.T)
Geschrieben am: 17.06.2002 - 11:50:57


 nach oben

Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Klassen module oder beforeclose"