Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

fehlende Kinderstube

Betrifft: fehlende Kinderstube von: Werner
Geschrieben am: 29.09.2014 17:27:49

Einen schönen Tag an alle Helfer,

mir wurde in diesem Forum auch schon bei so manchem Problem mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Alle meine bisherigen Probleme und sicher manchmal auch dummen Fragen wurden beantwortet.

Dafür an dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank.

Ansonsten lese ich hier häufig mit, um meinen (derzeit eher noch mickrigen) Wissenstand zur erweitern.

Ich möchte hier jetzt einfach mal meinem Ärger Luft verschaffen. Wie sich viele Fragesteller hier verhalten ist einfach eine Unverschämtheit und Ignoranz die ich bisher selten erlebt habe. Da scheint es wohl einigen an der nötigen Kinderstube zu fehlen.

Solange ein Problem ungeklärt ist, sind die Herrschaften in der Lage zu schreiben -es gibt ja noch Fragen-. Ist das Problem erst einmal gelöst dann scheinen die gleichen Herrschaften schlagartig nicht mehr des Schreibens mächtig zu sein.

Gefühlte 99 Prozent scheinen es nicht für nötig zu halten auf die Lösungsvorschläge zu antworten geschweige denn sich dafür zu bedanken.

Da wird völlig ignoriert, dass hier Leute Zeit und know how investieren, nur um jemandem zu helfen.

Dafür, dass ihr euch trotzdem die Motivation erhaltet weiterhin eure Zeit und euer Wissen zur Verfügung zu stellen, ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut!!!

So, das musste ich jetzt mal los werden.

Danke und viele Grüße

Werner

  

Betrifft: Danke, aber wahrscheinlich sind es 'nur' ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 29.09.2014 17:49:25

…höchstens 60%, Werner,
die ein „plötzlicher Forumstod“ ereilt, davon einige, denen das ggf schon vor der 1.(nachfragenden) AW passiert…
In letzteren Fällen ist die Vermutung von Crossposting höchstwahrscheinlich zutreffend.
Möglicherweise ist das (bzw fast) Alles aber auch nur Ausdruck des gewachsenen Arbeitsdrucks…
Gruß, Luc :-?

Besser informiert mit …


  

Betrifft: AW: Danke, aber wahrscheinlich sind es 'nur' ... von: Werner
Geschrieben am: 29.09.2014 18:07:35

Hallo Luc,

da bin ich aber froh, dass bei dir der Arbeitsdruck wohl noch nicht so hoch ist dass du keine Zeit mehr dafür hättest den armen gestressten Fragesteller behilflich zu sein.
Ich glaube ich war auch schon einer der Begünstigten.

Gruß Werner ;-)


  

Betrifft: AW: Danke, aber wahrscheinlich sind es 'nur' ... von: Ewald
Geschrieben am: 29.09.2014 23:43:22

Hallo Werner,

das Thema hatten wir schon mal hier und ich muß dir zustimmen, in keinem anderen Forum gibt es so viele Fragesteller denen nach Beantwortung einer Frage plötzlich der Arm gebrochen ist, so daß sie nicht mehr antworten können.

Aber dieses Fehlverhalten noch zu entschuldigen mit, die hatten eine schlechte Kinderstube oder der Arbeitsstress ist so groß, ist so ziemlich das Dümmste was ich an Entschuldigungen gelesen habe.

Es ist einfach Anstand und Höflichkeit(genau wie im normalen Leben),dazu bedarf es auch keiner besonderen Forumsregel.

Natürlich gilt das auch für die Helfer, einen Excelanfänger mit theoretischem Geschwätz zuschwallen ohne eine Löösung zu geben oder ist "in Arbeit" und händeringend warten das der Tread aus dem Forum verschwindet, ist genau wie keine Rückmeldung geben, einfach inakzeptabel.

Da es in diesem Forum kein Moderator gibt, der auf den Umgangston achtet, müssen die Helfer sich selber helfen. Wenn trotz Hinweis mehrfach keine Rückmeldung kommt, einfach ein Eintrag "beantworte erstmal deine letzte Frage". Für die anderen Helfer ist die Frage dann tabu.

Man wird sich wundern, wie schnell die angeblich mit schlechter Kinderstube- oder Stress- geplagten Fragesteller plötzlich in der Lage sind, Rückmeldung zu geben.

Gruß Ewald


  

Betrifft: Deine und Erichs Vorschläge haben wir hier ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 30.09.2014 03:47:39

…schon desöfteren angewendet, Ewald,
aber dem haben sich nur selten alle AWer angeschlossen (Manche scheinen darin sogar die Chance für eigene Lösungen zu vermuten). Selbst bei eingestellter Benachrichtigung kommt mitunter kein Feedback. Also muss ich dann wohl davon ausgehen, dass die Frage woanders, von ihm/ihr selbst oder einem Kollegen bzw Bekannten beantwortet wurde. In einigen Fällen mag der/die Gute ja auch nicht mehr wissen, wo er/sie überall gefragt hat… :->>
Morrn, Luc :-?


  

Betrifft: Allerdings kann ich persönlich gerade bei den ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 01.10.2014 13:32:47

…aufwendigeren AWen recht häufig ein Fehlen oder starke Verzögerung der (abschließenden) Fragesteller­Reaktion konstatieren (auch wieder in den letzten 8 Tagen!), selbst dann, wenn diese per eMail benachrichtigt wdn. Gerade bei solchen Dingen ist das besonders frustierend undankbar/unhöflich. Und das scheint natürlich nicht nur mir so zu gehen.
Manch notorischer „faule Kunde“ mag dann ja auch beim nächsten Mal seine Frage unter anderem Namen stellen…
(Die eMail-Benachrichtigten kann man aber idR trotzdem eindeutig identifizieren!)
Luc :-?


  

Betrifft: AW: fehlende Kinderstube von: Hajo_Zi
Geschrieben am: 29.09.2014 17:49:32

Hallo Werner,

100% Zustimmung. Ich habe mich aber damit abgefunden.

Gruß Hajo


  

Betrifft: sieh es doch mal so ... von: neopa C (paneo)
Geschrieben am: 29.09.2014 18:02:25

Hallo Namensvetter,

... die allermeisten von denen, mit denen Du hier "ins Gericht gegangen" bist, werden das (leider) nicht lesen und (nicht nur deswegen) würden sich wohl auch kaum ändern.

Aber Du zumindest zählst zu denen, der eine gute Kinderstube hatte. Leider konnten dies offensichtlich einige / viele (?) nicht genießen. Freue Dich also daran, dass Du privilegiert warst und auch etwas an der Danksagung der Helfer, denen ich mich zugehörig fühle, für Dich.

Dir einen schönen Abend dann noch.

Gruß Werner
.. , - ...


  

Betrifft: AW: fehlende Kinderstube von: {Boris}
Geschrieben am: 29.09.2014 18:02:47

Na ja, das Schwert ist aber zweischneidig. Was manche (sicherlich wenige) Antworter hier so abliefern, ist auch fern jeder Kinderstube.
In den meisten Foren liest man von Forenregeln für die FRAGER - aber nur in den wenigsten auch von Regeln für die ANTWORTER. Was Vernünftiges dazu findet man eigentlich nur hier: http://www.online-excel.de/fom/butout.php?f=1&b=4

VG, Boris


  

Betrifft: Da ist mir die hiesige 'Regel' aber lieber, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 29.09.2014 18:49:40

…Boris,
zumal ich nicht der Meinung der 3.Ol-Xl-Regel bin, denn die gibt ja wohl nur die persönliche Ansicht des Betreibers wieder. Manch ein AWer investiert aber deutlich mehr Zeit für AWen als er!
Und dann gibt's da ja noch Regel 10, gg die hier Etliche verstoßen würden, auch du und ich… ;-)
Regeln kann man aber auch übertreiben, wie zB die von OL. Gg die dortige 6.Regel wird hier und besonders auch bei Ol-Xl regelmäßig oft und gern verstoßen… ;-]
Auch hier gilt: Weniger ist oft mehr! Man muss, entsprd Selbst­verständnis vorausgesetzt, ja nun wirklich nicht alles reglementieren!
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: Vorschlag von: Erich G.
Geschrieben am: 30.09.2014 01:15:41

Hi zusammen,
schlechte Kinderstube sollten wir nicht auch noch belohnen, das meine ich auch. Deshalb mein Vorschlag:

Wenn ein Fragesteller in mehreren Threads der letzten Zeit seine Rückmeldungen vermissen lässt,
wird er auf diesen Umstand hingewiesen und bekommt zuächst mal keine Antworten auf seine neue Frage.

Je mehr potentielle Antworter sich entsprechend verhalten, desto wirksamer ist das wohl...

Kleines Beispiel, bei dem leider doch inhaltliche Antworten gepostet wurden:
https://www.herber.de/forum/archiv/1380to1384/t1383809.htm#1383817
Nebenbei: Ab 28.09.2014 23:47:50 hat Gerald in diesem Thread nichts mehr gepostet...

Rückmeldung wäre nett! - Grüße aus Kamp-Lintfort von Erich


  

Betrifft: AW: Vorschlag von: Martin
Geschrieben am: 30.09.2014 09:33:21

Hallo Erich,

dein Vorschlag ist eigentlich gut, mir ist es jedoch zu anstrengend vor Beantwortung von Beiträgen nach anderen evtl. unbeantworteten Beiträgen des Fragestellers zu suchen. Außerdem können Nutzernamen mehrfach vorkommen, was eine "Identifizierung" des Beitragsverfassers noch komplizierter macht.

Ich stecke meine Energie lieber in die Beantwortung der Frage als in die "Benehmenskontrolle" anderer Forenmitglieder. Auch wenn der Fragesteller auf Antworten nicht reagiert, profitieren oftmals andere Nutzer mit ähnlichen Problemen dank des Archivs. Ich selbst habe schon viele interessante Beiträge aus alten Zeiten finden können. Besonders interessant finde ich die teilweise völlig unterschiedlichen Lösungsansätze.

Mich stört es vielmehr, wenn manche Forenmitglieder eine umfangreiche Auftragsprogrammierung fordern. Aber da muss man ja nicht antworten.

Viele Grüße

Martin


  

Betrifft: AW: Vorschlag von: Ewald
Geschrieben am: 01.10.2014 00:44:30

Hallo Martin,

das hast du falsch verstanden.

Du sollst nicht suchen wer nicht geantwortet hat.

Du kennst deine Beiträge und du weißt wer dir nicht geantwortet hat, wenn du jetzt eine Frage dieses Users siehst,dann einfach einen Eintrag "Beantworte erstmal deine letzte Frage". Die anderen Helfer wissen dann Bescheid. Wenn alle Helfer sich daran halten,wirst du sehen, wie schnell sich dieses leidige Thema erledigt.Es spricht auch nichts dagegen,einen Helfer darauf hinzuweisen, wenn er solch einen Eintrag ignoriert.

Das mehrfache Vorkommen eines Nutzernamens ist natürlich auch eine Baustelle dieses Forums, warum man so ein Unsinn überhaupt zugelassen hat ist mir ein Rätsel, das überprüfen ob ein Nutzername schon vorhanden ist, sollte doch wohl kein Problem sein.

Du hast natürlich recht, eigentlich sollten die Helfer nur die Hilfe geben, nur wenn das Niveau auf "He Alter schick ma rüber" absinkt, sollten die Helfer auch mal zusammenstehen.

Ich bin auch kein Freund von alles und jedes zu reglementieren, doch normale Umgangsformen miteinander kann man wohl erwarten.

Gruß Ewald


  

Betrifft: AW: Vorschlag von: Michael
Geschrieben am: 01.10.2014 03:12:20

Hallo zusammen,

ich bin nicht besonders aktiv beim Antworten, aber ich habe den Eindruck, daß wir uns schon zu helfen wissen, wenn es zu viel wird: wenn manche Fragesteller zu chaotisch rüberkommen (und etwa das gleiche mehrmals posten) oder auch zu ungehobelt, findet sich doch in aller Regel jemand, der einen entsprechenden Kommentar losläßt.

Ich gebe gern zu, daß es mich manchmal ärgert, wenn nix mehr kommt, aber das eine oder andere freundliche feedback entschädigt mich schon dafür. Kurzum: das Forum macht Spaß.

Nun, die Idee mit einem "Standardsatz" ist nicht verkehrt, ich behalt's mal im Hinterkopf.

Schöne Grüße,

Michael


  

Betrifft: Zur Historie des Forums von: Luc:-?
Geschrieben am: 01.10.2014 03:56:02

Das Forum war bis ca Mitte 2005 frei, Ewald,
jeder konnte unangemeldet fragen und antworten, das dann zunehmend einige Blödmänner für kindische Postings ausgenutzt haben, was HWH (erklärter Anhänger eines freien Internets) etliche Nacharbeit beschert hat. Deshalb (nicht nur wg Spam) wurde eine (minimalistische) Anmeldung eingeführt (das OT-Forum wurde aus ähnlichen Gründen Jahre später ganz eingestellt).
Auf Grund der Nicht-Prüfung der NickNames muss sich auch keiner mehrfach anmelden, wenn er mal unter anderem Namen schreiben will, was allerdings auch sehr verwirrend sein kann (im weiland Spotlight-Forum gab's so manche Mehrfach-Anmeldung!).
Allerdings wdn auch solche Mehrfach-Accounts in manchen Foren streng geahndet. Die internen Mitteilungen des Geschichtsforums sind voller User-Ermahnungen, zeitweiliger und endgültiger -Sperrungen aus diesem Grund, denn so manch einer hat da schon quasi mit sich selbst diskutiert, um seiner Meinung einen (vermeintlich) höheren Stellenwert zu verschaffen. Darum geht's hier aber ja glücklicherweise iaR nicht. ;-)
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: AW: Das bedeutet aber nicht... von: Ewald
Geschrieben am: 02.10.2014 01:38:34

Hallo Luc,

...das man nichts ändern kann.(Fehler sind nun mal dafür da, das man sie macht)

Nur wenn ich merke, da läuft was in die falsche Richtung, wer hindert mich daran zu reagieren.

Was passiert wenn man es schleifen läßt oder überreagiert, hast du ja in deinen Beispielen dargelegt.

Das Forum sollte ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein. (Frage,Antwort,Rückmeldung)

Alle Versuche das Fehlverhalten (keine Rückmeldung zu geben) zu beschönigen, sollen doch nur die Faulheit oder die "NurIch-Mentalitaet" des Fragestellers überdecken.

Schade ist nur das sich nicht mehr Helfer an der Diskussion beteiligen, denn glücklich mit diesem Verhalten sind sie alle nicht.(Ausnahmen bestätigen die Regel)

Gruß Ewald


  

Betrifft: Ja, da hast du natürlich in allem recht, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 03.10.2014 17:54:49

…Ewald, nur hat …
1. HWH das bisher wohl nicht für erforderlich erachtet;
2. stört die DoppelDeutigkeit eines simplen Vornamens als Nickname manchen offenbar nicht (im internen BT-Anzahl-Ranking wird sicherlich die Anmeldung benutzt), obwohl er dann bei Forumsrecherche auch alle anderen erhält (was bei dem erst später eingeführten DEINE BEITRÄGE nicht der Fall ist);
3. wer weiß, was passiert, wenn das jetzt geändert wird?! Bei jeder Änderung der Forumssoftware gab's bisher auch Pannen und ob sich das HWH mit seinen nunmehr 70 Lenzen noch „ans Bein binden“ will, ist doch wohl nicht nur fraglich, sondern auch verständlich. In OL hatte die lange verschleppte Überarbeitung der Forumssoftware ja den bekannten NegativEffekt ala weiland Spotlight, nur hat dessen Betreiber 2008 das aktive Forum gleich ganz aufgegeben, während bereits Totgesagte wie B.Körns Clever-Forum plötzlich wieder quicklebendig sind, allerdings mit einem seinem bisherigen widersprechenden Duktus (quasi Ein-Mann-Moderation → Zensur), der an „feindliche Übernahme“ denken lässt; und …
4. wollte ich dir bei der Gelegenheit noch etwas ganz Anderes mitteilen, weshalb meine AW hier auch auf sich warten ließ:
Meine bisherigen Bemühungen, aus einer T&S-Farbe auf die AusgangsFarbe (T&S=0) rückzurechnen, führen mit einfacher mathe­matischer Umkehrung meiner Fml zur Bildung der abgeleiteten Farbe (ohne HSL-Umweg!) zu einer teilweise zu starken und damit auch farblich unter­scheid­baren Abweichung des Ergebnisses vom Original. Deshalb ist wohl zu vermuten, dass auch der Bildungsalgorithmus für die abgeleitete Farbe komplexer ist als gedacht. Die (optisch wahrnehmbaren) Farb­Abwei­chungen konzentrieren sich dabei auf einzelne ThemeColors wie Text1&2 und einzelne GrdFarben wie vor allem Blau.
Sobald ich hierbei zu einem brauchbaren Ergebnis komme, teile ich dir das natürlich mit.
Gruß, Luc :-?


  

Betrifft: AW: Ja, da hast du natürlich in allem recht, ... von: Ewald
Geschrieben am: 03.10.2014 19:31:01

Hallo Luc,

das ist ja nur eine Diskussion, die einen Trend aufzeigt mit dem viele Helfer nicht glücklich sind.

Was oder ob überhaupt was geändert wird, wird ja an anderer Stelle entschieden.

Hilfreich wäre aber vielleicht ein Kommentar von HWH (wenn ich so benennen darf) zu diesem Thema

Was TAS angeht:

Ich nehme an das TAS genau wie die Farbangabe eine 24bit Zahl ist. Bei Eingabe von TAS wird diese Zahl richtig umgewandelt.
Dagegen bei Rückrechnung haben ja nur 15 Stellen paßt es dann nicht mehr.

Gruß Ewald


  

Betrifft: Aha, wäre 'ne Erklärungsmöglichkeit! orT von: Luc:-?
Geschrieben am: 03.10.2014 20:36:17

Gruß & Dank, Luc :-?


  

Betrifft: Allerdings habe ich noch einen Einwand dazu, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 03.10.2014 21:44:29

…Ewald;
alle meine T&S-Fmln arbeiten auch nur mit der in Xl angezeigten Genauigkeit. Trotzdem fktioniert die Aufhellung/Abschattung mit zufrieden­stellender Genauigkeit, die Rückrechnung aber nicht. Werde dem aber mal nachgehen.
Luc :-?


  

Betrifft: AW: zufrieden­stellender Genauigkeit... von: Ewald
Geschrieben am: 04.10.2014 01:16:13

Hallo Luc,

...ist aber nicht genau.

wenn du eine Zelle mit Color und TAS färbst, dann TAS auf 0 setzt,bekommst du 100%tig die Grundfarbe.

Bei der mathematischen Berechnung leider aber nicht.

Aber eigentlich hat ja dieser Tread jetzt garnichts damit zu tun, da sollte dann ein neuer eröffnet werden.

Gruß Ewald


  

Betrifft: Sicher, wenn ich soweit bin... ;-) owT von: Luc:-?
Geschrieben am: 04.10.2014 01:58:52

:-?