Microsoft Excel

Herbers Excel/VBA-Archiv

Tabelle Diagramm Formel=0


Betrifft: Tabelle Diagramm Formel=0 von: Andreas
Geschrieben am: 19.11.2017 17:28:20


Hallo Ihr Lieben,

habe lange nach einer Lösung für ein Diagramm unter Umgehung des Problems bei Formelergebnisses 0 ohne eingetragener Werte gesucht.

So scheint es zu klappen:

https://www.herber.de/bbs/user/117770.xlsx

Hätte jemand eine Idee ohne Hilfsspalte?

VG
Andreas

  

Betrifft: AW: Tabelle Diagramm Formel=0 von: Beverly
Geschrieben am: 19.11.2017 18:02:36

Hi Andreas,

so richtig verstehe ich dein Problem nicht. Welches soll die Hilfsspalte sein - E? Bei einem Punkt(XY)-Diagramm benötigst du X-Werte, andernfalls kann das Diagramm nicht korrekt dargestellt werden.


GrußformelBeverly's Excel - Inn


  

Betrifft: Ein Diagramm, das nur 1 Datenreihe verwendet, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 19.11.2017 18:20:38

…nämlich die Summen in C7:C15, sieht genauso aus, Andreas,
aber die hast du ja wohl letztlich auch nur verwendet (Hilfsspalte wird dafür nicht gebraucht!). Kommen allerdings Lücken zwischendurch vor, ist es sicher besser, Xl interpolieren zu lassen, was man mit #NV als SummenErgebnis erreicht (beliebiger Text, auch "", würde hier als 0-Wert interpretiert wdn). Sind allerdings die letzten Werte leer, würde #NV ebenso wie Leerstring gänzlich ignoriert wdn.
Die SummenFml sollte also in C7[:C21] so lauten: =WENN(A7&B7="";#NV;SUMME(A7:B7))
Die Hilfsspalte wäre damit überflüssig!
Feedback nicht unerwünscht! Gruß, Luc :-?

„Die Intelligenzmenge ist auf diesem Planeten eine Konstante, die Bevölkerung nimmt aber zu!“ Auch deshalb informieren mit …


  

Betrifft: AW: Ein Diagramm, das nur 1 Datenreihe verwendet, ... von: Andreas
Geschrieben am: 19.11.2017 23:06:05

Trent unter Umgehung des Diagramm-Problemes bei Formelergebnisses ohne eingetragener Werte

Hallo Luc:-?

Vielen Dank, deine Formel ist genau richtig und auch gut nachzuvollziehen. Lösung #NV.

=WENN(B7&C7="";#NV;SUMME(B7:C7))

Es ist nur etwas unschön #NV in der Tabelle zu haben. Dieses ließ sich jedoch mit bedingter Formatierung vermeiden.

https://www.herber.de/bbs/user/117778.xlsx

VG Andreas


  

Betrifft: Bitte sehr! Und noch eine Nachbemerkung, ... von: Luc:-?
Geschrieben am: 20.11.2017 02:52:20

…Andreas:
In statistischen Tabellen gibt es mehrere Arten von „Null“…
1. Die Ziffer 0 → es wurde ein Wert erfasst bzw kann regulär berechnet wdn, der aber so klein ist, dass er in der Maßeinheit (ME) der Tabelle zu 0 wird, d.h. also, es ist etwas da.
2. Leer oder — bedeutet dagegen, es wurden keine Daten erfasst bzw können wg fehlender Daten nicht berechnet wdn.
3. * u/o etwa eine diesbzgl Anmerkung zu einem (geklammerten) Wert → Daten liegen vor, sind aber nicht vglbar und können aus diversen Gründen auch nicht vglbar gemacht wdn.
4. · wird dagegen meist verwendet, wenn ein BerechnungsErgebnis aus diversen Gründen nicht sinnvoll ist (zB 1000%); meist, wenn sich die Eingangsdaten zu stark voneinander unterscheiden.
In der EDV muss das mit deren Möglichkeiten nachgebildet wdn. Xl verfügt dafür über die Möglichkeiten …
1. eingetragene bzw berechnete 0 mit analoger Bedeutung, auch umgewandeltes FALSCH (WAHR dann 1);
2. leer, was allerdings bei manchen (nicht allen!) Berechnungen als 0 interpretiert wird, in Diagrammen aber ggf zu einer Unter­brechung der Kurve führen kann, wenn man das so einstellt;
3. beliebigen Text, auch LeerText (""), was in Berechnungen günstigenfalls ignoriert (niemals bei direkter Verknüpfung mittels Rechen­Operator!), in Diagrammen aber ebenfalls als 0 interpretiert wird (evtl auch wie 2. zu behandeln einstellbar → musst du mal nachlesen);
4. #NV (→ nicht vorhanden bzw verfügbar), was bei Berechnungen wie andere Fehlerwerte auch behandelt (also meist als/ins Ergeb­nis übernommen wird), in Diagrammen aber eben als nicht vorhanden inter­pretiert und deshalb inter­poliert bzw als Letzt­werte weg­gelassen wird (gilt nicht für andere Fehlerwerte!).
Und schließlich gibt's ja auch noch VBA (in anderen PgmmierSprachen idR ähnlich), wobei Folgendes gilt:
1. 0 analog und Wert einer unbelegten ZahlenVariablen (datentypabhängig, bei Boolean ist das False, was numerisch 0 entspricht, True aber -1 → vgl den Unterschied zu Xl!);
2. Empty → Wert wurde noch nicht angelegt → wird je nach Kontext (in Variant-Variablen) als 0 oder LeerText interpretiert, meist aber als 0; LeerText (0-String) ist dagegen ein entweder bereits zugeordneter oder der Wert einer unbelegten String-Variablen;
3. Null → Wert wurde absichtlich leer gelassen oder eine ObjektEigenschaft hat mehrere verschiedene Werte;
4. Nothing → ein leeres Objekt, d.h., einer ObjektVariablen wurde noch kein konkretes Objekt zugeordnet oder war nicht zuor­den­bar;
5. verschiedene Fehlerwerte (Teilmenge sind die 7 aus Xl), die Eigenschaften des Err(or)-Objekts darstellen und auch von Variant-Variablen gehalten wdn können; diese sind idR nicht mit Berechnungen verträglich.

Übrigens benötigt man keine BedingtFormatierung, um #NV auszublenden. Man kann das auch mit benutzer­defi­nierter For­ma­tie­rung erreichen. Der einzutragende FormatCode könnte dann bspw auch so aussehen: [Schwarz]0,00;[Rot]-0,00;;
Die Schriftfarbe dieser Spalte wäre dabei generell auf Weiß zu setzen und die der Zahlen wird angegeben. Da hier 0 ganz fehlt (3.Position), wird auch keine 0 angezeigt, aber im Diagramm berücksichtigt. Texte (4.Position) wdn hier ebenfalls nicht angezeigt.
Desweiteren hast du die BedingtFormatierung pro Zelle separat angelegt. Das ist ineffizient, denn man kann das für den ganzen Bereich der Spalte mit nur einer Fml machen: alle relevanten Zellen auswählen, dabei mit der obersten beginnen, und die Fml ein­tragen: =ISTNV(D7) reicht für alle Zellen (wdn intern nach Position im Geltungsbereich angepasst), da der Geltungsbereich dadurch mit $D$7:$D$21 festgelegt wird. Man kann das auch nachträglich im Geltungsbereich ändern und alle somit über­flüssigen Regeln löschen.
Außerdem würde ich nicht schreiben #NV wird im Diagramm völlig ignoriert. Summen mit Ergebnis =0 werden dargestellt, sondern dass nicht vorhandene Werte innerhalb der Datenreihe interpoliert und nur an deren Anfang bzw Ende ignoriert wdn.
Gleich mit dem 1.Wort deiner Tabelle hast du einen Fehler gemacht, der mich an meinen Vater erinnerte, der mich schon vor Jahr­zehnten auf diesen damals häufigen Fehler hinwies: Trent lautet der Name des dritt­längsten (nach Severn und Themse) briti­schen Flusses und auch mehrere Städte und Personen heißen so. Du meinst aber sicher das mathematisch-statistische Ver­fahren, wel­ches nunmal Trend heißt (ver­wandt mit mhd trendeln) und so etwas wie Tendenz bedeutet (in romanischen Sprachen heißt das dann auch oft so ähnlich). Die Xl-Fkt zur Ermittlung eines linearen Trends heißt natürlich ebenfalls TREND. Soll­test du unbedingt korrigieren!
Morrn, Luc :-?


Beiträge aus den Excel-Beispielen zum Thema "Tabelle Diagramm Formel=0"